ANZEIGE

Süße Früchtchen zum Reinbeißen

Dionisvera - Fotolia.com

Die Erdbeerfelder erblühen wieder in einem prächtigen Rot und sind umhüllt mit einem angenehmen süssen Duft – Die Erdbeerzeit ist da! Da die roten Früchtchen nach dem Ernten aber nicht lange haltbar sind, sollten diese möglichst schnell verarbeitet weren. Zum Glück läst sich die wohlschmeckende Vitaminbome in sämtlichen Variationen zubereiten.

Gleich größere Mengen Erdbeeren können verarbeitet werden, wenn man Erdbeermarmelade aus ihnen zubereitet. Dafür nehme man auf ein Kilo Erdbeeren ein Kilo Zucker, oder für die gesündere Variante, ein halbes Kilo Stevia. Zuerst werden die Erdbeeren mit kaltem Wasser gewaschen, die Stängel entfernt und die Früchte in Stücke geschnitten. Die geschnittenen Erdbeeren in einem Topf mit der Süße vermischen und einige Stunden ziehen lassen. Danach das Gemisch zum Kochen bringen und dabei ständig umrühren. Nach nur vier bis fünf Minuten Kochzeit ist die Marmelade fertig. Und das Rezept kommt ganz ohne Gelierzucker aus.

Der wahre Beerengeschmack entfaltet sich im VeryBerry – Erdbeershake. Für zwei Portionen werden einfach 500 Gramm Erdbeeren, zusammen mit Zucker oder Stevia und zwei mittelgroßen Bechern Naturjoghurt, solange gemixt, bis ein cremiger Shake entsteht. Kleiner Tipp: Eiswürfel im Mixer sorgen für extra Frische und Cremigkeit.

Für einen schnellen Erdbeerkuchen einfach einen fertigen Tortenboden mit einem beliebigen Aufstrich – das könnte Vanillepudding, Quark oder Joghurt sein – bestreichen. Danach Erdbeeren draufsetzen, mit Puderzucker bestäuben und fertig ist der Sonntagserdbeerkuchen.
Für fruchtige Abwechslung sorgt eine Erdbeerkaltschale und das Rezept geht so:
Für vier Portionen 780 Gramm Erdbeeren putzen und waschen. Die Hälfte davon fein pürieren. Einen halben Liter Apfelsaft mit zwei Esslöffel Zucker und den pürierten Erdbeeren aufkochen. Eine Packung Rote-Grütze-Pulver mit 6 Esslöffel Wasser anrühren und in die aufgekochte Flüssigkeit einrühren. Anschließend kalt stellen und kurz vorm Servieren die restlichen Erdbeeren hinzufügen. Oder einfach so genießen…

Aber die wohl schönste Art die Früchte zu genießen, ist sie einfach zu waschen, in Viertel zu schneiden und anschließend in einer Schüssel einzuzuckern. So wird die optimale Süße erzielt und die Erdbeeren entfalten ihren vollen Geschmack. Wir wünschen allen Lesern guten Appetit!

 

Beitragsbild: Dionisvera – Fotolia.com

You must be logged in to post a comment Login