ANZEIGE

Lecker für Eilige

Quelle: www.fischinfo.de

Fisch und Meeresfrüchte gehen immer und wenn dann die Rezepte einfach zu bewerkstelligen sind und man nicht stundenlang in der Küche stehen muss, ist das prima. Noch besser ist es, wenn die Menüs auch noch köstlich schmecken. Jedes der Gerichte, die wir für Sie entdeckt haben, ist in höchstens 30 Minuten auf dem Tisch und dazu noch gesund. Wir haben darauf geachtet, dass Sie die Zutaten ohne Weiteres im Supermarkt und auf den Wochenmärkten erhalten und dass saisonale Produkte zum Menü gehören.

Frische Miesmuscheln sind jetzt gut auf den Märkten der Region zu erhalten. Meist wachsen sie vor den Küsten im deutschen Wattenmeer auf Stein- und Kiesböden. So können sie das nährstoffreiche Nordseewasser des Nationalparks filtern und gedeihen dort in Spitzenqualität. Die Lachs-
forelle für das Süppchen mit Erbsencreme verwechseln manche mit dem Lachs. Kein Wunder, sieht sie äußerlich und auch von innen fast aus wie der beliebte Fisch. Außerdem kann sie genau so groß werden; gehört aber zu den Forellenarten. Auch der Seelachs hat mit den Lachsen nichts zu tun, sondern gehört zu den dorschartigen Fischen und eignet sich mit seinem milden Geschmack vorzüglich für Frikadellen.

Viel Spaß beim Nachkochen.

Salat von Eismeergarnelen und Miesmuscheln mit fruchtigem Rettichsalat und Bier-Vinaigrette in einer Tacoschale

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN
• ½ weißer Rettich, etwa 250 g
• 1 Apfel, z.B. Elstar
• 2 Lauchzwiebeln
• 100 g Sojabohnenkerne
• 250 g gegarte Miesmuscheln ohne Schale
• 250 g gegarte Eismeergarnelen ohne Schale

• 20 g Ingwer
• 100 ml Kellerbier/ Zwickelbier
• 80 ml Orangensaft
• Saft von 2 Limetten
• Schale von einer unbehandelten Bio-Limette
• 2 EL Apfelessig
• 1 EL Ahornsirup
• 2 EL Olivenöl extra virgine
• 50g gesalzene Macadamia Nüsse
• etwas Frisée-Salat
• 12 Taco Schalen
• Salz, Pfeffer aus der Mühle

Schwierigkeit: leicht | Dauer: 35 Minuten | Nährwerte pro Portion: 529 kcal/2214 kJ

ZUBEREITUNG
Rettich schälen und grob raspeln. Apfel vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Alles mit Sojabohnenkernen, Muschelfleisch und Eismeergarnelen mischen.
Ingwer schälen und feinreiben. Mit Kellerbier, Orangensaft, Limettensaft- und schale, Apfelessig und Ahornsirup verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und Olivenöl unterrühren. Salatmischung mit der Sauce marinieren.
Macadamia-Nüsse in einer heißen Pfanne ohne Fett kurz rösten und grob hacken.
Tacoschalen nach Packungsanleitung im Backofen knusprig aufbacken.
Frisée Salat waschen, trockentupfen und fein zupfen.
In vorgewärmte Tacoschalen jeweils etwas Frisée Salat geben und mit Salat auffüllen, mit gehackten Macadamia-Nüssen bestreuen.

Feine Erbsencreme-Suppe mit Lachsforelle (Foto Seite 30)

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN
• 350 g Lachsforellenfilet
• 1 unbehandelte Limette
• 1 Zwiebel
• 30 g Butter
• 300 g tiefgekühlte Erbsen
• 600 ml Gemüsebrühe
• 200 ml Weißwein
• Salz, Pfeffer
• 200 ml Schlagsahne
• 3 TL Meerrettich
• 1 Bund Estragon (ersatzweise glatte Petersilie)

Dauer: knapp 30 Minuten | Nährwerte pro Portion ca. Kalorien: 398 kcal/1665 kJ

ZUBEREITUNG
Lachsforellenfilet waschen, abtupfen und in Würfel schneiden. Limette waschen, trocknen und abreiben. Saft auspressen. Limettensaft und Schale zu den Lachswürfeln geben und abgedeckt marinieren lassen.
Zwiebel schälen und fein würfeln. Butter in einen Topf geben und die Zwiebelwürfel darin andünsten. Dann 200 g Erbsen zufügen und kurz mitdünsten. Anschließend mit Gemüsebrühe und Wein ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 8 Minuten dünsten.
Zwischenzeitlich die Sahne steif schlagen und den Meerrettich zufügen. Estragon waschen, abtupfen und in feine Streifen schneiden. Die Erbsensuppe pürieren und durch ein Sieb streichen. Suppe nochmals erhitzen. Restliche Erbsen und Estragon zufügen.
Fischfiletwürfel mit Limettensaft und 100 ml Wasser in einen Topf geben und ca. 2 bis 3 Minuten pochieren. Lachsforellenwürfel mit dem Sud und der Meerrettich-Sahne zur Suppe (darf nicht mehr kochen) geben. Kräftig abschmecken. Dazu warmes Baguette servieren.

Gegrillte Seelachsfrikadellen

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN
• 500 g Seelachsfilet
• 2 Scheiben Toast
• 50 ml Sahne
• 2 Lauchzwiebeln
• 1 kleine rote Paprikaschote
• 1 Ei
• Salz, Pfeffer aus der Mühle

• 500 g gekochte Pellkartoffeln
• 2 Äpfel
• 1 Bund Schnittlauch
• 1 TL Senf
• 5 EL Sonnenblumenöl
• 2 – 3 EL weißer Balsamico
• Zucker

Dauer: ca 30 Minuten | Nährwerte pro Portion ca. Kalorien: 440 kcal/1848 kJ

ZUBEREITUNG
Fisch würfeln. Toast entrinden, ebenfalls würfeln und mit der Sahne übergießen. Beides mischen und portionsweise im Mixer fein pürieren.
Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Paprikaschote waschen und sehr fein würfeln. Beides mit der Fischmasse und dem Ei gleichmäßig verkneten. Die Masse mit Salz und Pfeffer würzen.
Mit leicht angefeuchteten Händen 8 Frikadellen formen und flachdrücken. Auf geölte Alufolie setzen und auf dem Grill ca. 4 Minuten von jeder Seite garen.

Für den Salat:
Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden. Äpfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Apfelviertel quer in Scheiben schneiden. Schnittlauch waschen, trockenschütteln und mit einer Schere in Röllchen schneiden.
Senf, Öl und Essig verrühren, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Mit den Salatzutaten mischen. Nochmals abschmecken und mit den Fischfrikadellen servieren. (FIZ)

Quelle: www.fischinfo.de

 

You must be logged in to post a comment Login