ANZEIGE

Nach 30 Jahren wieder beim Marathon Hamburg dabei

Foto: ©Marion-Schröder

Genau 30 Jahre ist es her, dass Guido Eschholz den 1. Marathon Hamburg im Alter von 19 Jahren mitlief. Damals schaffte er die Strecke in vier Stunden und 56 Minuten. Heute mit 49 Jahren stellte sich der Hoteldirektor und Sommelier vom VITALIA SEEHOTEL in Bad Segeberg zum 31. Marathon Hamburg wieder an den Start. Die Startnummer 16004 brachte ihm Glück und er schaffte die Strecke erneut in genau vier Stunden und 56 Minuten. „Die Sekunden nach den 56 Minuten könnten abweichen“, sagte der begeisterte Läufer und fügte hinzu: „Es ist un- glaublich, dass ich wirklich genau die Zeit lief, die schon vor 30 Jahren gemessen wurde. Der Ehrgeiz hatte mich gepackt und ich wollte unbedingt nochmal starten. 1986 bekam jeder Läufer, der unter fünf Stunden ins Ziel kam, eine Medaille. Heute liegt die Grenze höher.“
In den Jahren dazwischen lief Guido Eschholz einen Halbmarathon in Bremen und Hannover. Aber in seiner Lieblingsstadt Hamburg sollte es erst in diesem Jahr wieder klappen. „Vor allem die Strecke um die Alster führt zu einem Glücksgefühl“, so der Hoteldirektor. Petrus habe auch mitgespielt und schönes Wetter beschert. Und viele Menschen an der
Strecke haben die Läufer angefeuert. Sowas unterstütze, wenn man doch
mal schwächelt. Regelmäßig bereitet sich der Direktor auf die Strecken vor und umrundet mit seinen Gästen oder allein den Segeberger See. Nach dem Lauf in Hamburg sagte er: „Ich kann gar nicht sagen, wie kaputt, aber auch unendlich glücklich ich bin. Ein Trost ist, dass der Schmerz vergeht, aber der Stolz und das Glücksgefühl bleiben.“

 

Foto: © Marion-Schröder

You must be logged in to post a comment Login