ANZEIGE

Ursprünglich. Vielfältig. Belebend. Die Ostsee im Winter!

© Foto: LTM – Bernd Schmidt

Den frischen Norden genießen – das können Sie jetzt bei uns an der Lübecker Bucht. Wir nehmen Sie mit auf einen belebenden Spaziergang an der Ostsee, der alle Sinne aktiviert und Sie obendrein ganz schön in Schwung bringt. Einzige Voraussetzung: Mütze, Schal und wetterfeste Jacke aufsetzen, umtüdeln und anziehen. Dann kann es auch schon losgehen. Ach, das hatten wir noch vergessen – ein wenig Zeit müssten Sie sich nehmen.

Den frischen Norden genießen
Aber, wenn Sie Urlauber sind, haben Sie die ohnehin. Dann werden Sie die traumhafte Bucht vielleicht auch schon kennen und wissen, dass sie im Winter besonders reizvoll ist. Für viele sind die kalten Monate an der Ostsee sowieso die schönsten. Freiheit bis zum Horizont, einsame Strände soweit das Auge reicht und immer wieder neue Meeres- und Himmelfarbspiele. Bei steifem Ostwind tragen die Wellen Schaumkronen an den Strand. Und wenn es schneit, sind Strand, Dünen und Häuser weiß bepudert und bieten ganz neue Ausblicke. Lassen Sie sich überraschen vom Abwechslungsreichtum der unterschiedlichen Orte, die nicht weit voneinander entfernt liegen. Wer es rau und ganz ursprünglich mag, dem empfehlen wir einen Spaziergang am Brodtener Steilufer entlang von Travemünde nach Niendorf. Von oben haben Sie einen fantastischen Blick auf die Bucht. Unten begegnen Ihnen teils milliardenalte Steine vom Kiesel bis zum Fels. Einige Schwanfamilien begleiten Sie ein Stück des Wegs und unterschiedliche Entenvögel sind zu beobachten. Teilweise versperren herabgestürzte Bäume den Uferbereich. Naturschöne Fotomotive finden Sie dort jede Menge. In Niendorf angekommen empfehlen wir die neue Seebrücke mit Fischkopf in Augenschein zu nehmen. Der urige Hafen eignet sich ganz prima als Selfiepoint und um eine Pause zu machen. Natürlich mit einem knusprigen Fischbrötchen und einem leckeren Punsch. Wer die Abwechslung liebt, ist an der Lübecker Bucht genau richtig. Stürzen Sie sich in den Lifestyle von Timmendorfer Strand und Scharbeutz. Genießen Sie dort am Timmendorfer Platz und der Dünenmeile einen heißen Kaffee mit selbstgemachtem Kuchen und erfahren Sie beim Plausch die neuesten Highlights. Wer es ruhiger und beschaulicher mag, entdeckt die Nachbarorte Haffkrug, Sierksdorf, Rettin und Pelzerhaken. Das Hafenstädtchen Neustadt bietet direkt am Kommunalhafen Cafés und Restaurants, von denen aus Sie das maritime Treiben bestens beobachten können.

Nutzen Sie gerade auch die kalten Tage mit knackigen Temperaturen, um einen Spaziergang oder eine Wanderung an der See zu unternehmen. Meist herrscht dann eine klare Sicht, sodass Sie auch das gegenüberliegende Ufer sehen können. Die Farben sind besonders intensiv und Sie entdecken im Uferbereich zwischen den Steinen kleine Fische und Krebse. Im Übrigen bringt Sie die würzige Luft in Schwung und tut dem ganzen Körper gut. Sie kommen auf völlig neue Gedanken und fühlen sich im Anschluss wie neugeboren. Die echten Wintertage mit Schnee und Eis haben uns in den letzten Wochen sehr selten beglückt. Da muss man sie einfach nutzen. Meist bleibt für Einheimische zumindest an den Wochenenden mehr Zeit für ausgiebige Spaziergänge am Meer und an unseren romantischen Seen. Bewegungsmuffel, die sich lieber lesend in ihre Decke kuscheln, können im Anschluss der Wanderung erholt und ohne schlechtes Gewissen ihrer Lieblingsbeschäftigung wieder nachgehen. Schnappen Sie sich einfach Ihren Liebsten, den Hund, das Kind, die Freundin oder den Großvater und schon kann es losgehen. Lassen Sie sich den Wind um die Ohren pusten. So manches Kilo der Festtagsschlemmerei verschwindet ganz wie von selbst und mit roten Wangen und leuchtenden Augen kommen Sie von Ihrem Spaziergang zurück.

Seen im Achterland entdecken
Sind Sie auf der Suche nach geselligen Erlebnissen am Strand? Auch die finden Sie bei uns an der Küste in vielen Orten, am 1. Februar zum Beispiel in Timmendorfer Strand. Los geht’s um 19:30 Uhr an der Maritim Seebrücke. Bei der winterlichen Wanderung mit Feuer und Flamme in netter Gesellschaft ist die Hektik des Alltages schnell vergessen und macht Platz für viele besondere Eindrücke und Erinnerungen. Die Wanderung beginnt und endet an der Maritim Seebrücke. Im Anschluss können Sie den Abend bei einem heißen Tee und einem leckeren Essen in den Cafés und Restaurants ausklingen lassen und die gewonnenen Eindrücke Revue passieren lassen. In Niendorf steht am 22. Februar ebenfalls eine Fackelwanderung auf dem Programm, die um 19:30 Uhr am Niendorfer Balkon beginnt. Auch der sympathische Küstenort bietet nette Restaurants zum Aufwärmen nach dem erfrischenden Spaziergang im Fackelschein. Ebenso die Orte Scharbeutz, Haffkrug, Sierksdorf, Rettin und Pelzerhaken laden zu abendlichen Touren im Fackelschein ein. Tipp: Verpassen Sie auf keinen Fall das Fackelfest mit Feuer-Spektakel an der Wasserkante Nähe Hafen von Niendorf am 16. Februar. Die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH lädt ab 14 Uhr an den Freistrand von Niendorf ein. Mit Einsatz der Dunkelheit, so ab 18 Uhr, werden Riesenfackeln mit einer Höhe von sechs Metern gleichzeitig entzündet und sorgen am Niendorfer Hafen für ein Feuer-Spektakel der besonderen Art. Bei den Fackeln handelt es sich um Fichtenstämme aus heimischen Wäldern, die mit Reisig umbunden sind. Bereits am Nachmittag können Einheimische und Gäste am Freistrand verweilen und sich an den aufgestellten Schwedenfeuern erfreuen. Für musikalische Untermalung ist während der Veranstaltung gesorgt. Verschiedene Stände sorgen außerdem für wärmende Getränke und leckere Snacks. Kostenfrei und Open Air – die stimmungsvolle Veranstaltung in geselliger Runde!

Zu sich kommen – auch das ist möglich. Bei den Silent Walks in Rettin und Pelzerhaken können Sie sich Zeit für sich selbst nehmen, den Alltag vergessen und gemeinsam die Stille genießen. Die genauen Termine finden Sie unter den am Textende angegebenen Websites. Wer gern längere Wanderungen um einen der schön gelegenen Seen machen möchte, braucht nicht weit zu fahren. Wir haben hier für jeden Naturfreund das passende Idyll. Die Holsteinische Schweiz ist mit ihren Laubwäldern, die gerade auch im Winter traumhafte Ausblicke bieten, sehr abwechslungsreich. Sie laufen vorbei an schilfbestandenen Seeufern, können rätseln über Spuren im Schnee und auch kreisende Seeadler beobachten. 21 beschilderte Rundwander- und Spazierwege sowie ein mehrtägiger Wanderweg auf Pfaden und Dorfstraßen führen Sie zu den schönsten Biotopen und Aussichtspunkten des größten schleswig-holsteinischen Naturparks. Ein Abstecher nach Eutin lohnt nicht nur, um das Schloss zu besuchen. Der klassische Rundweg um den Großen Eutiner See ist fast neun Kilometer lang, geht teilweise direkt am Ufer entlang und auch auf naturnahen Waldwegen. Empfehlenswert ist auch eine sehr schöne Wanderung zu den vier östlichen Seen Eutins durch eine abwechslungsreiche Landschaft, Feldmark und Wälder. Werfen Sie unbedingt einen Blick auf das Jagdschlösschen mit herrlichem Ausblick auf den Ukleisee. Der Anleger am Kellersee liegt verwaist in Winterruhe. Nachdem Sie das Niederungsgebiet der Schwentine durchquert haben, gelangen Sie an die Bebensundbrücke und die historische Badeanstalt, die auch im Winterschlaf liegen. Der Rundweg Holzbergturm ist etwas über acht Kilometer lang mit attraktiven Wegen. Höhepunkt ist sicher der Holzbergturm mit herrlichem Blick auf den Dieksee und den Naturpark Holsteinische Schweiz. Wenn Sie Glück haben, erwischen Sie einen frostigen Tag und finden sich in einer märchenhaften Schneelandschaft wieder.

Wegbeschreibungen finden Sie unter www.holsteinischeschweiz.de.

Die weiteren Termine und Infos für Fackelwanderungen und Silent Walks finden Sie unter www.luebecker-bucht-ostsee.de und www.timmendorfer-strand.de.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken der Lübecker Bucht. Nehmen Sie sich Zeit zum Erholen im schönsten Land zwischen den Meeren.

© Foto: LTM – Bernd Schmidt

You must be logged in to post a comment Login