ANZEIGE

Unterstützung für Angehörige Pflegestützpunkt im Kreis Ostholstein

© Pflegestützpunkt Ostholstein

Manchmal passiert es ganz plötzlich, dass Menschen in ihrem Alltag Unterstützung brauchen. Dann tauchen gerade für Betroffene und Angehörige viele Fragen auf: Wer unterstützt mich im Alltag? Wie kann ich mein bisheriges Leben in vertrauter Atmosphäre weiterleben? Welche Ansprüche habe ich und welche Anträge muss ich stellen?

Hier sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter im Pflegestützpunkt Ostholstein genau die richtigen Ansprechpartner. Ihre Aufgabe ist es, Bürgerinnen und Bürgern individuelle, unabhängige und kostenfreie Informationen, Beratung und Unterstützung zu Themen wie Leben und Wohnen im Alter, Pflege und Betreuung zu geben.
Die Beratung erfolgt persönlich in der Beratungsstelle an einem der drei Standorte in Eutin, Bad Schwartau oder Oldenburg/Holstein, telefonisch oder bei Bedarf auch in der Häuslichkeit. Sie erhalten als Angehöriger oder Bezugsperson Auskünfte zum Thema Pflegebedürftigkeit aller Altersstufen auch bei Behinderung und/oder Demenz. Informationen erhalten Sie darüber hinaus über alle Organisationen und Institutionen im Pflege- und Sozialbereich.
Der Pflegestützpunkt hilft dabei, möglichst lange im eigenen Zuhause verbleiben zu können. Er sorgt für Vernetzung aller pflegerischen, medizinischen und sozialen Leistungen sowie Hilfe in belastenden Situationen, auch durch psychosoziale Beratung. Wenn Sie Fragen zum Thema Ehrenamt haben, sind Sie dort an der richtigen Adresse. Die Mitarbeiter geben Auskunft über unterstützende Angebote für den Alltag. Sie erfahren, wer Hilfen im Haushalt leistet oder Näheres zu Themen wie Essen auf Rädern und den Hausnotruf. Den Betroffenen stehen zum Beispiel auch Hilfsmittel zur Verfügung. Ein wichtiger Bereich ist das barrierefreie Wohnen. Es gibt Zuschüsse, wenn Umbauten in der Wohnung oder dem Haus nötig sind, um Barrierefreiheit zu gewährleisten.

Wichtig ist es außerdem über die häusliche und ambulante Pflege Bescheid zu wissen. Neben der Tagespflege sind Nacht- und Kurzzeitpflege möglich sowie auch eine vollstationäre Pflege. Man informiert Sie darüber, wie Sie einen Antrag für die Pflegeversicherung stellen und welche Leistungen sie erbringt. Je nach Schwere der Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten wird ein Pflegegrad festgestellt, nach dem sich die Höhe der Leistungen richtet.
Setzen Sie sich ebenso mit dem Thema Betreuungsrecht auseinander. Darüber erteilen die ehrenamtlichen Mitarbeiter auch Auskunft und geben Ihnen die Broschüre Betreuungsrecht mit ausführlichen Informationen zur Vorsorgevollmacht an die Hand. Viele umfassende Informationen findet man auch auf der Website des Pflegestützpunktes www.pflegestuetzpunkt-ostholstein.de. Unter anderem sind dort beispielsweise die Heimentgelte der stationären Pflegeeinrichtungen und viele weitere Pflegeanbieter sowie Hilfsangebote im Kreisgebiet gelistet.
Die Finanzierung des Pflegestützpunktes erfolgt zu je einem Drittel aus Landesmitteln, aus Mitteln der gesetzlichen Pflegekassen und des Kreis Ostholstein sowie aus Zuschüssen der Städte Eutin, Bad Schwartau und Oldenburg. Eröffnet wurde der Pflegestützpunkt im Kreis Ostholstein im April 2014. Scheuen Sie sich nicht, die kostenlose Beratung in Anspruch zu nehmen.

© Pflegestützpunkt Ostholstein

You must be logged in to post a comment Login