ANZEIGE

875 Jahre Lübeck

© Foto: LTM - Oliver Schmidt

Lübeck feiert – ein ganzes Jahr lang, jeden Monat den 875. Geburtstag. Im November steht zum Beispiel das große Lübeck-Quiz auf dem Programm. Nur wenige Städte sind so reich an Geschichte und Kultur wie Lübeck.

Bei der Quiz-Show werden fünf Lübecker Prominente mit Fragen zu Geschichte, Archäologie, Architektur, Literatur, Musik, aber auch zum Sport oder zum Alltag der Stadt konfrontiert. Ergänzt wird das Ganze durch Bilder und Bilderrätsel auf großer Leinwand. Die Veranstalter und Moderatoren Doris Mührenberg und Manfred Gläser versprechen einen kurzweiligen, zuweilen überraschenden und lehrreichen Abend. Notieren Sie sich dafür den 6. November, 19 Uhr im Kolosseum. Der Eintritt ist frei. Spannende Beiträge erwarten Sie außerdem in der Vortragsreihe 9 Jahrhunderte in 9 Objekten. Ein kostbarer mittelalterlicher Goldgulden und zwei deformierte Pistolenkugeln aus dem Jahr 1932 – nur zwei Beispiele der Objekte, die im Mittelpunkt dieser Vortragsreihe des Archivs der Hansestadt Lübeck und des Vereins für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde stehen. Was können Sie uns erzählen? In neun Vorträgen werden ausgewiesene Kenner ungewöhnliche, zum Teil noch nie öffentlich gezeigte Gegenstände, vorstellen und neue Blicke auf Lübecks Geschichte werfen. Prof. Dr. Rainer Postel erzählt etwa in seinem Vortrag von zwei gegnerischen Bürgermeistern im 16. Jahrhundert, die unterschiedlicher nicht sein konnten.

Kommen Sie dazu bitte am 8. November um 18 Uhr in den Audienzsaal des Rathauses. Auch hier ist der Eintritt frei. Lübeck im Film – auch das ist Geburtstagsthema. Die Nordischen Filmtage Lübeck nehmen das 875-jährige Stadtjubiläum der Hansestadt 2018 zum Anlass, in einer einzigartigen Programm-Reihe Lübecks Filmgeschichte und Stadtarchitektur zusammenzubringen. Über das gesamte Jubiläumsjahr werden Lübeck-Filme neu interpretiert und an ungewöhnlichen Orten aufgeführt. So am 21. November um 19:30 Uhr in der Musikhochschule unter dem Motto „Buddenbrooks mit Live-musik“.Stadtjubiläen – Feiern aus Anlass der Zeit – Erinnerungskulturen im Wandel ist Thema der Seminare vom 23. bis zum 25. November. Lübeck 875 Jahre, Rostock 800 Jahre – zwei Beispiele groß angelegter städtischer Feiern aus einer ganzen Reihe, die 2018 bundesweit zu verzeichnen sind. In einer Kombination von Standort- und Perspektivenwechsel wird gezeigt, wie sie umgesetzt wurden und es werden frühere Jubiläen beider Städte gegenübergestellt. Wie geht man mit dem Thema in einer Stadt um? Wie in der anderen? Das Seminar bietet auch einen Wechsel der Zeitperspektive, in dem u. a. in Rostock Dr. Manfred Eickhölter über Lübecks Feierlichkeiten vor und nach dem Ende der Eigenstaatlichkeit von 1937 referiert, Prof. Dr. Marc von der Höh über Erinnerungskulturen des Mittelalters und Dr. Steffen Stuth in Lübeck über frühere Stadtgeburtstage in Rostock.

Bitte melden Sie sich an unter bossow@fernstudium-historische-stadt.de. Die Veranstaltungen finden statt im Europäischen Hansemuseum, Museumsquartier St. Annen und im Kunsthistorischen Museum Rostock. Der Eintritt ist frei.

© Foto: LTM – Oliver Schmidt

You must be logged in to post a comment Login