ANZEIGE

Das sind die Einrichtungstrends 2019

Einrichtungsstile gibt es eine Menge, doch wie in der Mode, zeichnen sich auch in dieser Branche jährliche Trends ab. Zwar werden sich nur die wenigsten jährlich nach den neuesten Trends einrichten, aber wer gerade auf der Suche nach neuen Einrichtungsideen ist, könnte hier vielleicht etwas Inspiration finden. Durch die mittlerweile zahlreichen Finanzierungsmöglichkeiten für Möbel und einen großen Markt an erschwinglichen Möbeln, können Sie sich auch mit einem schmaleren Portemonnaie nach den neuesten Trends einrichten.

Die Trends für das Wohnzimmer

Die Möbel in den Wohnzimmern der Nation richten sich dieses Jahr stark nach dem sogenannten Industrial Style aus. Tische, Stühle und andere Wohnelemente, wie etwa Regale bilden gerade Linien. Die Korpusse der Möbel weisen harmonische Formen auf, die sich durch weiche Kanten und abgerundete Ecken auszeichnen. Die Grundgestaltung eines trendigen Wohnzimmers wirkt minimalistisch, dabei aber möglichst harmonisch durch sanft gestaltete, helle Naturtöne und einfache Möbel. Weniger ist mehr lautet die Devise und somit zieht auch ein gewisses Umweltbewusstsein in die Wohnzimmer ein. Überflüssige und aus umweltbelastenden Stoffen hergestellte Dekorationen werden zunehmend ausgespart.

Die Rückentwicklung zu geschlossenen Küchen

Die Entwicklung der letzten Jahre in Richtung offene Wohnküche ist mittlerweile wieder deutlich rückläufig. Der Trend geht eher zu halboffenen Abgrenzungen zwischen der Küche und dem Wohn- und Essbereich, die mit Hilfe von rückwandlosen Regalen, leichten Trennwänden oder Schiebetüren gestaltet werden. Die Auswahl der Küchenfronten fällt auf Holz, beziehungsweise Holznachbildungen in dunklen Natur- und Schwarztönen. Die Auswahl an Spülen und Armaturen ist dieses Jahr unvergleichlich hoch. Der Trend in der Auswahl geht jedoch zu robusten, nicht-metallenen Materialien, die durch eine hohe Haltbarkeit überzeugen. Farblich trifft man Spülen und Armaturen in eleganten, neutralen Naturtönen an.

Das Badezimmer von 2019 ist Shabby Chic

Wie wäre es bei der Neugestaltung des Badezimmers mal mit einer eher als ungewöhnlich verbuchten Mischung? Wenn man an barocke Einrichtungen denkt, hat wohl niemand minimalistisches Design vor den Augen. Viel eher schießen Bilder von prunkvollen Dekorationen in den Kopf, die nur wenig mit Minimalismus gemein haben. Bei den Badezimmertrends 2019 werden einzelne Möbelstücke, die barock oder zumindest in einem auffällig konträren Stil zu einer sehr einfach gehaltenen Basisausstattung ausgewählt werden. Dadurch entstehen interessante Kombinationen, die sich zu einer neuen Art von Shabby Chic zusammensetzen. Die einzelnen in Naturtönen gehaltenen Einrichtungsteile werden in einer sonst karg wirkenden Umgebung zu richtigen Eyecatchern, die im Gesamteindruck ein gemütliches Ambiente schaffen.

Auch im Schlafzimmer ist weniger mehr

Der minimalistische, industrielle Look zieht sich 2019 bis in die Einrichtung der Schlafgemächer durch. Wie auch schon im Wohnzimmer wird hier auf den sogenannten Industrial Style gesetzt. Es finden sich wenige Möbel, die eine klare Linie und ein schlichtes Design aufweisen. Dieses minimalistische Design eignet sich auch wunderbar für kleinere Schlafzimmer. Farblich finden sich dieses Jahr in den Schlafzimmern dunkle, satte Farben, die je nach Geschmack sowohl die Wände als auch die Bettwäsche zieren. Abgerundet wird der typisch industrielle Look mit metallenen Elementen an den Möbeln, die vorwiegend aus Messing, Kuper oder Zink bestehen.

 

 

Bild 1: ©istock.com/Bulgac

Bild 2: ©istock.com/Bulgac

Bild 3: ©istock.com/asbe

You must be logged in to post a comment Login