ANZEIGE

Interview – Im Gespräch mit Larissa Marolt

© Foto: ARD / Christof Arnold

Zuletzt begeisterte Larissa Marolt in „Sturm der Liebe“ als feinfühlige Ärztin Alicia Lindbergh ihre Fans. Im kommenden Sommer gehört die 26-jährige gebürtige Österreicherin zum Ensemble der Karl-May-Spiele. In unserem Talk verriet sie was sie in ihrem Herzen trägt und wie sie ihre Kindheit erlebt hat…

Hallo Larissa! Was für eine witzige, emotionale oder bedeutende Anekdote aus Deiner Kindheit ruft sich immer wieder in Erinnerung?
Oh da gibt es viele. Bis zu meinem 13. Lebensjahr gab es ja kein Handy oder PC in meinem Leben. Wir Kinder haben uns sehr viel im Freien am See aufgehalten und hatten jede Menge Spaß. Langweilig wurde es mit einer Schwester und zwei Brüdern nie. Wir Kinder kümmerten uns um unsere Haustiere (zwei Hunde, zwei Katzen sowie zwei Ponys).

Kannst Du uns drei Dinge nennen an denen Dein Herz hängt?
Oh da gibt es eigentlich mehr als drei… aber: Familie, Freunde, mein Beruf als Schauspielerin.

Wie verbringst Du Ostern dieses Jahr?
Das weiß ich noch nicht genau. Entweder zu Hause oder in den Staaten bei Freunden.

Im Sommer dürfen wir Dich hier ganz in der Nähe bei den Karl-May-Spielen erleben. Verrätst Du uns mehr?
Ich freue mich schon sehr auf meine Zeit in Bad Segeberg. Es ist eine neue große Herausforderung, der ich mich sehr gerne stelle!

Gibt es rückblickend Dinge die Du nicht nochmal tun würdest?
Ehrlich gesagt bereue ich in meinem Leben keines meiner Projekte! Ich habe bei jedem Projekt viel gelernt.

Du verbrachtest einige Zeit Deines Lebens in den USA. Kannst Du Dir vorstellen dauerhaft dort zu wohnen?
Die Zeit in New York (drei Jahre) war wirklich wunderschön und einzigartig. Ich verbinde damit nur positive Erinnerungen. Meine Lehrer an der Lee Strasberg waren toll. Ich habe so interessante Menschen kennen gelernt und auch Freunde gewonnen, zu welchen der Kontakt niemals abgebrochen ist und die mir sehr nahestehen. Ich könnte mir auch vorstellen dort zu leben. Aber mein derzeitiger Lebensmittelpunkt ist Deutschland und Österreich. Ich habe eine Wohnung in München und eine in Kärnten.

Viele Fans der Telenovela „Sturm der Liebe“ waren traurig, als Du vom Set gegangen bist. Darf man Dich vielleicht bald wieder in einer Fernsehserie sehen?
Ich habe dieses Jahr einige Projekte, die auf mich warten und die sehr interessant sind. Ich freue mich, bald wieder auf der Bühne zu stehen und auch vor der Kamera gibt es bald ein neues Projekt!

Zurzeit sieht man Dich eher auf der Bühne anstatt auf dem heimischen TV-Bildschirm. Was ist daran die große Herausforderung?
TV & Bühne sind beides große Herausforderungen und ich liebe beides gleichermaßen. Einen Adrenalin-Kick erlebt man natürlich, wenn man auf der Bühne steht. Mir gefällt das unmittelbare Feedback des Publikums.

© Foto: ARD / Christof Arnold

You must be logged in to post a comment Login