ANZEIGE

Welche Versicherungen sind für Inlandsreisen wichtig?

Selten war der Spruch „Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah“ so aktuell wie jetzt: Deutschland steuert auch in diesem Jahr auf ein touristisches Rekordjahr zu. Experten gehen von einem Wachstum von weiteren drei Prozent aus. Insgesamt verbringen demnach rund 30 Prozent der Deutschen ihren Urlaub mittlerweile im eigenen Land und reisen dabei ans Meer, in die Berge oder ins farbenfrohe Heideland.

Doch wenn es um das Thema Urlaub geht, fragen sich viele auch, welche Absicherung sie für den Fall der Fälle benötigen. Denn was passiert, wenn man sich im Urlaub das Bein bricht? Oder das Inventar eines Hotelzimmers beschädigt? Schließlich kann man überall in Situationen geraten, die eine entsprechende Versicherung erfordern. Wenn es um das Thema Reiseversicherungen geht, ist meist die Rede von Auslandspolicen – doch welche gibt es, die bei Reisen innerhalb Deutschlands wichtig sind?

Überaus wichtig ist zunächst die private Haftpflichtversicherung. Diese greift zum Beispiel, wenn man das Eigentum anderer beschädigt. Doch statt eine teure und unnötige Reisehaftpflicht abzuschließen, reicht es meist aus, sich über die Vorteile und Leistungen der klassischen Privathaftpflicht zu informieren. Denn in den meisten Fällen greift die Haftpflicht weltweit, sodass eine zusätzliche Reiseversicherung unnötig wird.

Ebenso empfehlenswert ist der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, die viele Anbieter schon während der Buchung einer Reise anbieten. So können zum Beispiel Krankheit, ein plötzlicher Todesfall oder andere persönliche Gründe wie eine Scheidung dazu führen, dass Sie die Reise nicht antreten können. Ohne Reiserücktrittsversicherung würden Sie in solch einem Fall auf den Storno-Kosten sitzen bleiben. Die einzige Ausnahme bilden Urlaube, die sehr kurzfristig gebucht werden. Wenn Sie beispielsweise nächstes Wochenende für ein paar Tage ans Meer fahren möchten, ist das Storno-Risiko überschaubar, sodass Sie gegebenenfalls auf die Zusatzversicherung verzichten können.

Bei Auslandsreisen gehört die Reisekrankenversicherung zu den wichtigsten Policen, da die europäische Gesundheitskarte außerhalb der EU nicht oder nur eingeschränkt gilt. Wenn Sie im Ausland ins Krankenhaus müssen, zahlen Sie die Behandlungskosten ohne entsprechende Versicherung zumeist aus der eigenen Tasche. Bei Reisen im Inland ist das Risiko überschaubarer, da die Krankenkassenkarte überall gilt und Sie sich in jeder öffentlichen Klinik behandeln lassen können. Dennoch sollten Sie sich über die Leistungen Ihrer Krankenkasse informieren, wenn Sie beispielsweise schwanger sind oder Risikosportarten ausüben. Auch über Rücktransporte sollten Sie Absprache halten, denn üblicherweise werden die Kosten für Rettungsfahrten zum Krankenhaus sowie die Fahrten zur vor- oder nachstationären Behandlung bezahlt. Doch wer sich beispielsweise von Lübeck nach München verlegen lassen möchte, muss die Kosten zumeist selbst tragen – es sei denn, die Verlegung in eine andere Einrichtung ist zwingend notwendig. Entsprechend sollten Sie sich auch bei einem Deutschlandurlaub vorab über den richtigen Versicherungsschutz informieren, um Ihre Reise entspannt und gut abgesichert antreten zu können.


Bildrechte: Flickr DSC_1291 Glenn Jystad CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

You must be logged in to post a comment Login