ANZEIGE

Schokolade – selbst gemacht

Geht ganz einfach!

Naschkatzen und –kater freuen sich immer über schokoladige Geschenke. Inzwischen gibt es im Handel eine Fülle an hochwertigen Schokoladen mit unterschiedlichem Kakaogehalt. Und wenn es etwas Besonderes sein soll, erhalten Sie bei einem Chocolatier individuellere Schokopräsente. Aber nichts geht über eine selbst gemachte Schokolade. Dafür benötigen Sie gar nicht viele Zutaten. Kakao, Kakaobutter, Bourbonvanille, Agavensirup oder Zucker, am besten in Bioqualität und aus fairem Handel, sind Grundbestandteile der köstlichen Schleckerei.

Diese Zutaten können Sie auch bestellen, zum Beispiel bei der Schokoladenmanufaktur „Chocqlate“. Dort hat man ein großes Herz für besten Kakao – die verwendeten Bohnen werden nicht geröstet, sondern naturbelassen und schonend mitsamt dem Fruchtfleisch getrocknet. Dadurch bleiben die feinen Aromen und wertvollen Inhaltstoffe erhalten. Ein echtes Plus der selbstgemachten Schokolade: Konservierungsmittel und raffinierter Zucker sind überflüssig.

Wer lieber seine eigenen, zartschmelzenden Kreationen verschenken möchte, findet im Online-Shop unter www.chocqlate.de auch ausgefallene Rezeptideen und das nötige Zubehör, etwa Formen, um aus der flüssigen Schokolade Tafeln, Taler oder Figuren zu gießen, und stilvolle Verpackungen. Ungeduldige können im Onlineshop auch bereits fertige Tafeln bestellen. Die sind nicht nur optisch echte Highlights, sondern machen durch Toppings wie Erdbeerscheiben, Lebkuchengewürz oder nussige Hanfsamen Schokolade zu einem besonderen Geschmackserlebnis.

Oder Sie lassen Ihrer Fantasie freien Lauf und denken sich selbst Ihre persönliche Kreation aus. Wie wär’s mit Likörpralinen, Schokoladenkonfekt mit Rum oder Schokoladenwürfel mit Meersalz und Chiliflocken? Auch mit Nüssen wie Pekan-, Walnüssen und Mandeln lassen sich verführerische Geschenke zaubern. Verfeinern können Sie Ihre selbstgemachten Präsente auch mit Trockenfrüchten wie Aprikosen, Rosinen oder Datteln. Für Pralinen mit Aprikosen und Mandeln benötigen Sie beispielsweise 120 Gramm Zartbitterschokolade, die Sie selbst herstellen können, 1 ½ Esslöffel flüssigen Honig, 115 Gramm getrocknete Aprikosen und 6 Gramm blanchierte Mandeln. Die Schokolade und der Honig werden im Wasserbad unter Rühren geschmolzen. Dann die Aprikosen und Mandeln unterrühren. Diese Mischung geben Sie teelöffelweise in Pralinenförmchen und lassen sie zwei bis vier Stunden im Kühlschrank fest werden. Schön verpackt in einem Holzkästchen mit passenden Bändern haben Sie etwas ganz Persönliches zum Verschenken.

 

Foto: DJD

You must be logged in to post a comment Login