ANZEIGE

Kurzrezepte – Schnell mal was Gutes

© www.madamecuisine.de

Meist sind die Menüs an den Weihnachtstagen eher üppiger. Als leckere nicht ganz so kalorienreiche Alternative stellen wir Ihnen in dieser Ausgabe aus dem Foodblog „Madame Cuisine“ von Sonja Stötzel eine appetitliche Tarte mit Ofengemüse vor.

Die Köchin, Bäckerin und Autorin stellt uns jeden Monat aus ihrem kulinarischen Angebot ein tolles Rezept zur Verfügung. Weitere köstliche Gerichte finden Sie unter www.madamecuisine.de.

***   ***   ***   ***   ***

Polenta-Tarte mit Ofengemüse

Zutaten
Für eine Quiche-/Tarte-Form mit 28 cm Durchmesser:
1 Portion Dinkel-Blätterteig (gibt es im Naturkostladen, sonst normalen Blätterteig)
100 g Polenta I 200 ml Milch I 150 ml Schlagsahne I 2 Eier I Salz, Pfeffer, Muskatnuss
50 g geriebener würziger Bergkäse, z. B. Comté, Appenzeller oder Greyerzer
100 g Kräutersaitlinge oder Steinpilze I 1 Fenchelknolle I 4-5 lange schmale Karotten, gerne weiß, orange, violett gemischt I 2-3 EL Olivenöl I einige Zweiglein Thymian

Zubereitung
Den Blätterteig bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Eine Quiche-/Tarte-Form mit Backpapier auslegen und mit dem Blätterteig auskleiden. Dabei den Blätterteig am Rand hochziehen.
Die Karotten schälen, waschen und der Länge nach vierteln. Den Fenchel ebenfalls waschen, vom Strunk befreien und längs in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Pilze putzen und ebenfalls der Länge nach in Scheiben schneiden.
Karotten und Fenchel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit 1–2 EL Olivenöl beträufeln und in der Mitte des auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizten Ofens für etwa 15 Minuten rösten. Gemüse herausnehmen und die Hitze auf 175 Grad reduzieren.
Die Pilze in 1 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne rundherum scharf anbraten. Ebenfalls beiseitestellen.
Für die Polenta Milch und Sahne in einem kleinen Topf aufkochen. Die Polenta einrühren und bei mittlerer Hitze in etwa 3-4 Minuten weich kochen, dabei ständig rühren! Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Die Eier trennen. Die Eiweiße zusammen mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Eigelbe zur Polenta geben und kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Thymian waschen, die Blätter abzupfen und unter die Polenta-Masse rühren, ebenso den geriebenen Bergkäse. Das steif geschlagene Eiweiß unterheben und die Masse auf den Blätterteig füllen.
Die Polenta-Tarte mit dem Gemüse belegen und im Ofen bei 175 Grad für etwa 20–25 Minuten backen, bis die Tarte goldgelb ist.

Vorbereitung: 25 Minuten
Koch- bzw. Backzeit: 45 Minuten
Nährwert pro Portion ca.: 380 Kilokalorien

Weinempfehlung Wein.bot.de empfiehlt dazu:
Sauvignon Blanc, Grauburgunder oder Rosé

***   ***   ***   ***   ***

© Rama Cremefine

© Rama Cremefine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bratapfelringe

Zutaten für 4 Personen
50 g Marzipan Rohmasse I 250 ml Rama Cremefine zum Aufschlagen 19 % Fett
1 TL Puderzucker I 4 Äpfel, z. B. Boskop I 2–3 EL Öl
2 TL flüssiger Honig I gemahlener Zimt

Zubereitung
50 g Marzipan klein schneiden, in 100 ml Rama Cremefine erhitzen und auflösen, danach auskühlen lassen.
150 ml Rama Cremefine zur Marzipan-Cremefine geben, mit 1 TL Puderzucker steif schlagen.
4 Äpfel waschen und trocken reiben. Mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse entfernen. Äpfel in Ringe schneiden und in einer Pfanne in 2-3 EL heißem Öl von beiden Seiten anbraten. 2 TL Honig und Zimt zugeben und die Bratapfelringe ca. 2 Min. dünsten. Bratapfelringe mit Marzipancreme genießen.
Tipp zu diesem Rezept: Wer’s gern nussig mag, streut noch Mandelblättchen und Walnusskerne darüber.

Zubereitungszeit des Rezepts
Vorbereitungszeit: 30 min
Nährwerte pro Portion: 358 Kilokalorien

Weinempfehlung Wein.bot.de empfiehlt
Gewürztraminer

Titelfoto:© www.madamecuisine.de

You must be logged in to post a comment Login