ANZEIGE

875 Jahre Lübeck

© Foto: Andrea Galad

Lübeck feiert das ganze Jahr
Die Hansestadt in Feierlaune – ein ganzes Jahr lang. Dazu gibt es auch in diesem Monat ganz besondere Events wie zum Beispiel die Jugendoper „Tausend Jahre und ein Tag“ am 18. und 19. August. Dann erwartet die Zuschauer eine außergewöhnliche Zeitreise. Wir schreiben das Jahr 2143, Lübeck feiert sein 1000-jähriges Bestehen, doch eine Katastrophe kommt auf die Stadt zu und niemand will es wahrhaben!

Jo und Nick, zwei junge Menschen aus unterschiedlichen Epochen, suchen nach einer Lösung und begeben sich dazu auf eine aufregende Zeitreise durch die Geschichte der Hansestadt: Sie begegnen den Menschen aus der Gründerzeit, der Hanse und dem aktuellen Lübeck und erleben spannende Abenteuer, um ihrem Verfolger zu entkommen. Sie haben nur ein Ziel: Lübeck darf nicht untergehen!
Das Außergewöhnliche an dem neuen Stück von Gabriele Pott und Birgit Kronshage: Neben den Solisten und dem Orchester stehen 40 Kinder und Jugendliche als Hauptakteure auf der großen Bühne des Hafenschuppen C. Dieser authentische Ort mit maritimer Atmosphäre ist zum 5. Mal Schauplatz des Musikfestivals Kunst am Kai und hat sich als ideale Kulisse für die Jugendoper herausgestellt.
Initiatorin Gabriele Pott zu ihrem Stück: „Es ist ein Spiel mit der Zeit geworden und Lübeck der zentrale Ort. Die Details erfahren Sie unter www.kunst-am-kai.de.

Ein weiteres Highlight entdecken Filmfreunde am 11. August im Garten der Schiffergesellschaft. Unter dem Titel „Die Pamir – einer der letzten Großsegler“ nehmen die Nordischen Filmtage Lübeck das Stadtjubiläum zum Anlass, in einer einzigartigen Programmreihe Lübecks Filmgeschichte und die Stadtarchitektur zusammenzubringen. Sollten Sie Lust auf ein Geländespiel haben, kommen Sie vom 15. bis 19. August in die Kulturwerft Gollan. Künstler aller Richtungen lassen sich von den alten Industriehallen inspirieren und zeigen in Tanz, Theater, Musik und Installation ihre Kreativität. Kreis, Ring, Rad, Zyklus, Kreislauf und Unendlichkeit sind die Themen der multimedialen Performance, die dort unter der Leitung des Theater Combinale entstehen wird. Interpretationen mit Jonglage, Vertikalseil, Chinese Pool und Cyr-Wheel verschmelzen mit Musik, Texten, theatralen und choreografischen Momenten zu einem zauberhaften Ganzen. Die Zuschauer werden in einem Kreislauf über das gesamte Gelände geführt. CIRCLES II findet im Rahmen des HanseKulturFestivals statt.

Weitere Tipps: Wort und Musik im nächtlichen Dom stehen am 18. August auf dem Programm. Schließlich legen wir Ihnen noch die Sternstunden in St. Marien am 24. August ans Herz. An jeweils einem Freitag im Monat führt Marienpastor Robert Pfeifer Nachtschwärmer unter den Besuchern durch die Kirche, die so den Kirchenraum einmal ganz anders erleben. Alle weiteren Infos finden Sie im Web unter www.luebeck-hat-geburtstag.de.

© Foto: Andrea Galad

You must be logged in to post a comment Login