ANZEIGE

Spannende Segeltage – 129. Travemünder Woche vom 20. bis 29. Juli

© Foto: www.segel-bilder.de

Die besten Segler zu Gast in Travemünde
Live-Konzerte, Kleinkunst, lukullische Genüsse und jede Menge Meer – in Anbetracht des spektakulären Festivalprogramms könnte man fast vergessen, dass die Travemünder Woche das zweitgrößte Segelevent der Welt ist. Von Seesegeln bis zum inklusiven Sport, von Showregatten bis hin zu Weltmeisterschaftsrennen gibt es bei der 129. Auflage der Festwoche hochklassige Wettkämpfe in 29 Klassen zu bestaunen.

Eines der zahlreichen Highlights ist die Weltmeisterschaft der Vaurien. America’s-Cup-Skipper, Weltumsegler, Olympiasieger – sie alle waren in der 1951 entworfenen Regattajolle schon unterwegs. Der international verbreitete Vaurien bringt gerade einmal 95 Kilogramm auf die Waage und wird von Zweierteams bestehend aus Steuermann und Vorschoter gesegelt. Die Konstruktion wurde nach und nach den technischen Neuerungen angepasst, ohne dabei ihren Charakter als Jolle für jedermann zu verlieren. Mit Spannung werden außerdem die Europameisterschaft der Flying Junior, die Deutschen Meisterschaften der Variantas sowie die nationalen Jugendmeisterschaften der Laser-Klassen erwartet. Spektakuläre Dynamik und körperliche Verausgabung beim Wettkampfsegeln auf einer modernen Rennyacht oder gemütliches Dahintreiben an Bord eines klassischen Holzbootes – der Segelsport hat viele Gesichter. Das gilt natürlich auch für diejenigen, die ihn betreiben. Mit 29 Klassen auf zehn Bahnen bilden die Wettbewerbe der Travemünder Woche diese enorme Vielfalt ab. Neu ist dabei das inklusive und bis vor kurzem noch paralympische Segeln vor der Nordermole. Am zweiten Wochenende wird der Lübecker Verein Sail United Segelsport für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistiger oder körperlicher Behinderung anbieten. Mit an Bord ist auch Heiko Kröger, der zweimalige Paralympics-Medaillengewinner.

Weniger um sportliche Höchstleistungen als vielmehr um die Ehre geht es beim Rotspon Cup, der an den legendären Grundstein der Travemünder Woche im Jahre 1889 erinnert. Damals vereinbarten die passionierten Segler Hermann Wentzel und Hermann Dröge eine Regatta im Seegebiet Travemünde. Wetteinsatz war damals eine Flasche Lübecker Rotspon. Seit 2004 fordert der lübeckische Verwaltungschef einen Opponenten des öffentlichen Lebens zu einer Wettfahrt auf klassischen Segelyachten heraus. Lübecks frisch im Amt befindlicher Bürgermeister Jan Lindenau wird die von seinem Vorgänger Bernd Saxe eingeführte Tradition fortsetzen und gegen Landesinnenminister Hans-Joachim Grote antreten. Der Einsatz ist dabei der gleiche wie vor 129 Jahren.
Fachkundige Zuschauer und alle, die es werden wollen, haben die Rennen bestens im Blick. Wer kein Fernglas sein Eigen nennt, kommt auf der Strandterrasse an der Nordermole ganz nah ans Geschehen. Die Organisatoren holen die Segelwettbewerbe nämlich auch an Land. Über Videoleinwände lassen sich die live moderierten Regatten mit einem kühlen Getränk in der Hand verfolgen. Als eine Art Verbindungsglied zwischen Segelsport und Festival fungiert die Segel Arena Trave. Auf dem engen Kurs präsentieren sich täglich die besonders spektakulären Bootsklassen in kurzen, packenden Rennen.

Auch abseits des Segelsports hat Lübecks schönste Tochter dieser Tage viel zu bieten. Nach einem Ausflug zur Nordermole kehrt das musikalische Geschehen in diesem Jahr wieder in den Brügmangarten zurück. Mit einer Hommage an Abbas größte Hits eröffnet die Gruppe Sweden is back das Festivalprogramm am Freitag, 20. Juli, ab 19.30 Uhr. Freuen darf man sich wie in fast jedem Jahr auf United Four. Die laut Selbstbeschreibung härteste Tanzkapelle der Welt ist für ihre irrwitzigen Kuh-Bühnenoutfits und harten Gitarren-Riffs bekannt. Bei ihren Auftritten am Dienstag und Freitag trifft Andrea Berg auf AC/DC und Udo Jürgens auf Rammstein. Gefühlvollere Töne schlägt Henning Wehland an. Der Allrounder hat mit den H-Blockx und den Söhnen Mannheims die deutsche Musikszene geprägt. Am Mittwochabend präsentiert er in Travemünde sein erstes Soloalbum „Der letzte an der Bar“. Und auch Paul McCartney, Westernhagen und Amy Winehouse geben sich ein Stelldichein im Brügmanngarten. Die Originale kann natürlich niemand ersetzen, aber die talentierten Coverbands kommen schon verdammt nah dran. Am Abschlusstag gibt der Passat-Chor traditionelle Shantys & Seemannslieder aus aller Welt zum besten.

Buntes Programm
Dem Anspruch, eine Symbiose aus Segelsport und Festival darzustellen, wird die Travemünder Woche auch in diesem Jahr wieder voll und ganz gerecht. Auf der gesamten Eventfläche von der Tornadowiese an der Travepromenade bis hinauf zur Nordermole, entlang der Strandallee und in der Bertlingstraße dürfen sich Segler und Gäste auf Kunst, Konzerte, Kulinarisches und Shopping freuen. Wie eng Sport und Spaß verzahnt sind wird bereits beim Eingang des Festivalbereichs am Zusammenschluss von Trelleborgallee und Vorderreihe deutlich. Während auf der Tornadowiese und an den Stegen an der Travepromenade die Segler der Kielboot- und RS-Klassen ihre Boote für die Regatten vorbereiten oder nach getaner Arbeit wieder an Land zurückkehren, genießen die Besucher hier die Einkaufsmöglichkeiten an den Kleinkunstständen. Mit einem vielfältigen Unterhaltungs-
programm wartet das Medienzelt an der Travepromenade auf. Der Bayerische Biergarten verbindet süddeutsche Gemütlichkeit und norddeutsche Lebensart. Einer der Hauptanlaufpunkte für Partyhungrige wird wieder an der Nordermole sein, wo sich die zweite Großbühne nahe der Lotsenstation befindet. Auf dem Strandareal erstreckt sich mit der Holsten Beach Area einer der größten Open-Air-Discobereiche überhaupt. Zum Tanzen und Trinken laden außerdem die Beachclubs „Team 412“ und „Schiff Ahoi“ ein. Alles, was der Magen begehrt, findet sich entlang der Strandallee. Diverse Essensstände bieten dort einen kulinarischen Mix aus norddeutschen, europäischen und asiatischen Gaumenfreuden. Und natürlich kommen auch kleine Besucher auf ihre Kosten. Am ersten Wochenende macht die aufblasbare Riesenrutsche City-Slide, die im Sommer durch zehn deutsche Städte tourt, Station auf der Travemünder Woche..

Das Musikprogramm im Brügmanngarten

Freitag, 20. Juli
ab 19:30 Uhr: Sweden is back

Samstag, 21. Juli
ab 16:30 Uhr: Liza & Kay
ab 19:30 Uhr: Good Music Live

Sonntag, 22. Juli
ab 11:00 Uhr: Gottesdienst am Meer
ab 16:30 Uhr: Westfalia Big Band

Dienstag, 24. Juli
ab 18:00 Uhr: United Four

Mittwoch, 25. Juli
ab 18:30 Uhr: Janne
ab 20:30 Uhr: Henning Wehland

Donnerstag, 26. Juli
ab 18:30 Uhr: Urban Beach
ab 20:30 Uhr: Niila

Freitag, 27. Juli
ab 18:00 Uhr: United Four

Samstag, 28. Juli
ab 14:00 Uhr: Jade
ab 16:00 Uhr: Pfefferminz
ab 19:30 Uhr: ReCartney

Sonntag, 29. Juli
ab 12:00 Uhr: The Silvershadows
ab 13:30 Uhr: Der Passat-Chor
ab 18:00 Uhr: Freitag
ab 20:30 Uhr: The Rattles

 

© Foto: www.segel-bilder.de

You must be logged in to post a comment Login