ANZEIGE

Coole Tage an der Ostsee

© Foto: jpleskachevskaia / Fotolia

Es ist soooo toll an der Lübecker Bucht! Jeden Sommer komme ich mit meinen Eltern in den Ferien an die Ostsee. Na, gut, fast jeden. Wir kennen schon die ganze Bucht, denn wir wohnen immer woanders. In diesem Jahr hat meine Mama ein Appartement in Scharbeutz gebucht. Papa findet, wir sollen doch lieber irgendwohin, wo`s lauschiger ist. Aber er ist überstimmt. Ach, hab mich gar nicht vorgestellt: Ich heißte Tini also Martina eigentlich, aber alle nennen mich nur Tini. Ich bin 11 Jahre alt, gehe auf eine Gesamtschule und wir kommen aus Berlin Reinickendorf. Da ist es auch unheimlich grün mit Seen und Wäldern, aber die Ostsee ist doch was ganz anderes.

Mittwoch, 15:25 Uhr. Wir sind gerade angekommen, auf der Autobahn gab’s einen kleinen Stau, war aber nicht so schlimm. Schmeiße meine Sachen in mein Zimmer und will gleich ins Meer. Aber Mama muss sich erst mal frisch machen und alleine darf ich nicht los. Wie blöd. Von der Terrasse kann ich direkt aufs Wasser sehen. Da ist vielleicht was los am Strand. Wir haben auch einen Strandkorb gemietet. Mama ist endlich fertig.

Mittwoch, 17:30 Uhr. Bin gleich ins Meer gesprungen, war überhaupt nicht kalt. Toby, den habe ich gerade kennengelernt, hat mir seine Taucherbrille geliehen. Das war echt cool. Habe ein paar Babyquallen entdeckt, so kleine Krebse und silbrige Fischchen, die ganz schnell sind. Jetzt gehen wir erst mal gemütlich essen, natürlich mit Blick aufs Meer. Ich darf eine Pizza essen und zum Nachtisch suche ich mir zwei Eiskugeln aus.

Donnerstag, 7:10 Uhr. Gleich frühstücken wir und machen einen Plan für den Tag. Ich muss unbedingt in die Tourist-Info. Toby hat gesagt, dass die für Kinder ganz viel machen. Außerdem möchte ich tauchen lernen und segeln und in einen Kletterpark. Und in den Hansapark, ist doch klaro. Doch Papa sagt, alles geht nicht.

Donnerstag, 15:30 Uhr. Bei der Tourist-Info sind die super nett. Da habe ich mich für nächsten Dienstag angemeldet zum Keschern am Strand. Die machen aber noch viel mehr. Da gibt es ne Kinderdisco und Sportolympiade. Zu Hause habe ich gegoogelt, was man hier so alles machen kann. Mama hat gesagt, dass sie unbedingt nach Timmendorfer Strand möchte, weil man da so toll shoppen kann. Dann gehen wir auch gleich ins Sea Life. Das habe ich mir gewünscht.

Freitag, 8:50 Uhr. Heute gehen wir zu einer SUP-Schule, sogar Papa kommt mit. Ich mach Fotos, wenn er auf dem Board steht und natürlich runterfällt. Meine Mama hat gesagt, dass sie mal SUP-Yoga ausprobieren will. Da hab ich keine Lust zu, dann lieber Wasserski fahren, kann man nämlich hier auch.

Freitag, 21:40 Uhr. Ich bin immer soooo müde hier, dass ich abends ins Bett falle und sofort einschlafe. Morgens wach ich als erste auf und bin putzmunter.

Samstag, 19:10 Uhr. Mama und Papa sitzen im Strandkorb und gucken aufs Meer. Heute haben wir einen super schönen Ausflug mit Fahrrädern gemacht. Toby ist mit seinen Eltern auch mitgekommen. Und am schönsten Ort, ganz oben auf dem Steilufer, gab’s ein Picknick. Das war einfach spitzenklasse. Zum Glück haben wir noch ganz viele Tage und können noch gaaaanz viel unternehmen. Papa rollt immer mit den Augen, wenn ich aufzähle, was ich alles auf dem Zettel habe. Und dann stützt er seinen Kopf auf eine Hand und guckt so aufmerksam. Der würde gern eine Kanutour von Lübeck aus machen. Da müssen wir aber vorher abstimmen. Aber das hört sich eigentlich auch ganz gut an. Er meint, das ist sehr romantisch. Nächstes Mal erzähle ich mehr.

Bis dahin tschüs und ahoi!

© Foto: jpleskachevskaia / Fotolia

You must be logged in to post a comment Login