ANZEIGE

Leinen los und auf zu den Metropolen des Nordens!

Fotos: Costa Kreuzfahrt

Ostsee-Urlaub mal anders!  Die „Costa Pacifica“ bringt ihre Gäste zu den großen Metropolen Skandinaviens und den kleinen Städten des Baltikums. Jede davon verzaubert die Besucher durch die prunkvolle Architektur in den historischen Stadtzentren auf ihre Weise. Jeder Ort hat seine ganz eigene, spannende Geschichte.
In Kiel heißt es Leinen los, die „Costa Pacifica“ nimmt Kurs auf Stockholm. Schwedens Hauptstadt  ist die größte Stadt Skandinaviens. Seit 1643 ist sie  Residenz des Königs und Sitz von Parlament und Regierung. Einen Besuch wert ist die Gamla Stan, das mittelalterliche Zentrum mit seinen Gässchen und kleinen Geschäften. Der schönste Platz der Stadt ist der Stortorget. Neben dem königlichen Schloss erhebt sich die Kathedrale der Stadt. Noch älter als die Kathedrale ist die eindrucksvolle, traditionelle Kirche Storkyrka: hier wurden zahlreiche Häupter gekrönt.

Von Stockholm führt die Tour über Helsinki nach St. Petersburg. Das UNESCO-Weltkulturerbe – mit der vielleicht raffiniertesten Architektur weltweit – kann in aller Ruhe besucht  werden, denn die „Pacifica“ bleibt dort für zwei Tage im Hafen. Diese Zeit braucht man auch. Mit fünf Millionen Einwohnern ist die ehemalige Hauptstadt des Zarenreichs die zweitgrößte Stadt Russlands und ein europaweit wichtiges Kulturzentrum, das an Schätzen kaum zu überbieten ist.
In der historischen Innenstadt warten 2.300 Paläste, Prunkbauten und Schlösser auf Besucher. Zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten gehören die ehemalige Peter-und-Pauls-Festung sowie die legendäre Eremitage. Beeindruckend  ist auch die Isaak-von-Kiew-Kathedrale mit 101 Metern Länge und einem Gürtel von Säulen aus rotem Granit.

Nevski-Prospekt ist die wohl bekannteste Straße in ganz Russland. Mit 4,5 Kilometern Länge und einer Breite zwischen 25 und 60 Metern mit sorgsam aufgereihten Prachtpalästen, den berühmtesten Lokalen und den luxuriösesten Geschäften ist sie das kulturelle und kommerzielle Zentrum der Stadt an der Newa.
Unbedingt sehenswert in Estland, der nächsten Station, ist die mittelalterliche Altstadt von Tallinn. Aber auch Bremens Partnerstadt Riga in Lettland und Klaipėda in Litauen sind einen Besuch wert. Zum Finale winkt die sogenannte ,,Dreistadt“: Gdingen, Danzig und Zoppot – mit Gebäuden aus der Renaissance, gotischen Kirchen und mittelalterlichen Gassen. Nach erlebnisreichen elf  Tagen geht es wieder zurück nach Kiel – im Koffer jede Menge unvergesslicher Erinnerungen.

Aber auch an Bord gibt es viel zu erleben. Auf der „Costa Pacifica“ vereint sich das Beste der Costa-Schiffe. Sie ist das Schiff der Musik. Neben den betörenden Klängen des Meeres verzaubert jedes Deck die Gäste mit seiner eigenen Melodie. Stilvoll gestaltete Salons sowie luxuriös eingerichtete Kabinen und Suiten bilden die Grundlage des Kreuzfahrterlebnisses. Das besondere Ambiente ist geprägt durch über 6.000 Kunstwerke. In der Gastronomie bietet die „Pacifica“ mit fünf Restaurants viel Raum für kulinarischen Hochgenuss aus Italien. In einer der 13 Bars kann man mit köstlichen Drinks einen ereignisreichen Kreuzfahrttag entspannt ausklingen lassen. Wer nach all den Genüssen ein bisschen Bewegung braucht, der findet im Samsara Spa einen großzügigen Fitnessbereich mit traumhafter Aussicht und Fitnesstrainern.  Das Spa bietet ein  persönliches Verwöhnprogramm mit einer Vielzahl von Anwendungen.

Für alle, die die „Costa Pacifica“ kennen lernen wollen: Im Juli und August fährt das Schiff ab/bis Kiel in Richtung Norden. Eine elftägige Reise führt nach St. Petersburg. Die Kreuzfahrt ist ab 1.249,- Euro inkl. Getränkepaket pro Person buchbar. Ein Plus für Familien: Bis zu zwei Kinder bis einschließlich 17 Jahren reisen bei Belegung in den Oberbetten in der Kabine mit zwei Erwachsenen kostenlos mit. Weitere Infos gibt es unter www.costakreuzfahrten.de

 

Fotos: Costa Kreuzfahrt

You must be logged in to post a comment Login