ANZEIGE

Männergesundheit – die 8 besten Potenzmittel aus der Natur

Wenn Libido und sexuelle Kraft nachlassen, gibt es dafür verschiedene Gründe: falsche Ernährung mit viel tierischem Fett und wenig vitalstoffreicher Frischkost, Krankheiten, starker Zigarettenkonsum sowie psychische Belastungen. Immer mehr Männer greifen dann zur „blauen Wunderpille“ mit dem chemischen Wirkstoff Sildenafil. Dieser weitet die Blutgefäße und führt dazu, dass man(n) wieder kann. Natürliche Potenzmittel sind genauso wirksam und darüber hinaus garantiert nebenwirkungsfrei.

Austern – steigern die Testosteronproduktion

Nicht nur ihr Äußeres, das stark an die weibliche Vulva erinnert, wirkt luststeigernd. Der enorm hohe Zinkgehalt (22000 µg pro 100 g) fördert die Produktion von Testosteron, dem männlichen Sexualhormon.

Avocados – die „Hoden“ der Azteken

Avocados enthalten viele Vitalstoffe und ungesättigte Fettsäuren, die die Blutgefäße gesund halten. Die Azteken sagten ihnen eine luststeigernde Wirkung nach und gaben ihr, auch der ovalen Form wegen, den Namen ahuacatl: Hoden. Im Avocado-Öl (Reformhaus) stecken die wertvollen Inhaltsstoffe der Avocado in konzentrierter Form. Lieber mal Avocado-Öl statt Butter, Schmalz oder gehärtetes Palmfett verwenden.

Chili, Ingwer, Knoblauch – Scharfes macht scharf

Scharfe Gewürze erhitzen das Gemüt und verbessern die Durchblutung. Verantwortlich dafür sind die enthaltenen Scharfstoffe, die den Kreislauf auf Trab bringen, die Blutfettwerte senken und das Blut dünnflüssiger machen. Erhältlich sind Ingwer und Knoblauch auch als naturreiner Trunk in Bio-Qualität (von Schoenenberger), der den gesamten Wirkstoffring der Knollen enthält.

Ginkgo statt Wunderpille

Der chinesische Ginkgo beugt Alzheimer vor und hilft bei Magen-Darm-Problemen. Vor allem aber wirkt Ginkgo potenzfördernd. Seine Wirkstoffe entspannen die Arterien, sodass das Blut leichter bis in die feinen Kapillaren der Schwellkörper fließen kann. Ginkgo gibt es in natürlicher Form als gesunden Kräutertee (von H&S aus der Apotheke), der regelmäßig getrunken werden sollte.

Ginseng – gut für’s Stehvermögen

Studien an der Universität von Alabama wiesen 2015 wissenschaftlich nach, was die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) seit Jahrtausenden weiß: Ginseng wirkt aphrodisierend. Die darin enthaltenen Ginsenoside erweitern außerdem die Blutgefäße und ermöglichen so eine höhere sexuelle Leistungsfähigkeit.

Johanniskraut bringt Wind in die Segel

Wenn wegen Stress und Druck Flaute im Bett herrscht, hilft Johanniskraut. Das „älteste natürliche Antidepressivum“ enthält Biflavone und Hypericin, die das Nervensystem entspannen und nicht nur die Stimmung heben. Neben Dragees ist Johanniskraut als Tee (aus der Apotheke) oder als naturreiner Presssaft (Reformhaus) erhältlich.

 

Foto: Pixabay

You must be logged in to post a comment Login