ANZEIGE

Stipendienlotse hilft Studenten weiter!

© Foto: 1StunningArt / depositphotos.com

Wer auf der Suche nach einem Stipendium für sein Studium ist, findet beste Tipps beim Stipendienlotsen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die Anmeldung und Aufnahme des Stipendienangebots in die Datenbank ist kostenlos.

Der Stipendienlotse ist eines der bekanntesten und meistgenutzten Portale zur Vermittlung von Stipendien in Deutschland. Es erreicht eine große Anzahl von potentiellen Stipendiatinnen und Stipendiaten, denen es ermöglicht, sich umfassend und zielgerichtet über aktuelle Stipendienprogramme zu informieren. Als Stipendiengeber erhalten Sie auf dem Portal die Möglichkeit, Ihr Stipendienangebot kostenlos und detailliert zu präsentieren.
Der Stipendienlotse ist ein Portal zur Information für Menschen in Deutschland in Ausbildung: in Schule, Praktikum, Ausbildung oder Studium, Weiterbildung, Aufstiegsfortbildung oder Promotion.
Als Stipendiengeber können Sie Ihr Förderangebot einstellen, wenn es für diese Zielgruppen interessant ist und offen für Selbstbewerbungen.

Es müssen lediglich zur Erfassung der Daten zwei Formulare sorgfältig ausgefüllt werden. Haben Sie Fragen, steht Ihnen ein Team zur Verfügung. Das Deutschlandstipendium erreicht immer mehr Studierende. 2018 waren es mehr als 27.200 Geförderte. Private Förderer stellten rund 28 Millionen Euro für die Hochschulen zur Verfügung. Dabei ist die Zahl der Studierenden, die mit einem Deutschlandstipendium gefördert werden, deutlich gestiegen: Im Jahr 2018 wurden bundesweit 27.229 Stipendiatinnen und Stipendiaten mit einem Deutschlandstipendium gefördert. Damit haben die Hochschulen fast 5 Prozent mehr Studierende mit dem Stipendium gefördert als im Vorjahr. „Das Deutschlandstipendium ist die größte öffentlich-private Bildungspartnerschaft Deutschlands. Es aktiviert zusätzliche Mittel für vielversprechende Talente unabhängig von ihrer sozialen Herkunft und dem Standort ihrer Hochschule“, so die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek. „Immer mehr gesellschaftliche Akteure nutzen die Chancen dieses Stipendienprogramms und profitieren von dem lebendigen Netzwerk.“

Beim Deutschlandstipendium werden Studierende einkommensunabhängig mit 300 Euro im Monat unterstützt. Die Hälfte davon tragen private Förderer, die andere Hälfte der Bund. Seit der Aufnahme der ersten Stipendiaten im Sommersemester 2011 haben die Hochschulen erfolgreiche Strukturen für die Akquise und Stipendienvergabe aufgebaut. Seit dem Programmstart im Jahr 2011 konnten die Hochschulen bis 2018 insgesamt rund 168 Millionen Euro privater Mittel für das Deutschlandstipendium mobilisieren.
Bei der Stipendienvergabe berücksichtigen die Hochschulen nicht nur erstklassige Noten, sondern auch gesellschaftliches Engagement, besondere persönliche Leistungen und auch die soziale
und familiäre Situation. Dieses ganzheitliche Verständnis des Leistungsbegriffs beim Deutschlandstipendium eröffnet jungen Talenten Bildungschancen. Bewerben Sie sich für ein Deutschlandstipendium und profitieren Sie von diesen hervorragenden Möglichkeiten.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.deutschlandstipendium.de.

© Foto: 1StunningArt / depositphotos.com

 

© Foto: 1StunningArt / depositphotos.com

© Foto: 1StunningArt / depositphotos.com

 

You must be logged in to post a comment Login