ANZEIGE

STOPP dem Wasserschaden

Foto: Eberlin

Schadhafte, rissige Silikonfugen sind nicht nur optisch unschön, sondern auch häufig der Grund für einen kapitalen Wasserschaden. Unbemerkt dringt beim täglichen Gebrauch, Wasser in die feinen Risse
ein. Kleine organische Partikel (Duschgel, Haare, Hautschuppen), die sich auf den Fugen ablagern, geben zusätzlich auch dem Schimmel Nahrung, was eine nicht unbedeutende Gesundheitsgefährdung ist.
Bei Neubauten besteht die Gefahr, dass Silikonfugen reißen, weil sich das Haus in den ersten 2-3- Jahren noch setzt. Silikon ist zwar ein Dichtstoff, ersetzt aber eine ausreichende Abdichtung nicht.
In Altbauten, wo großteils ohne Basisabdichtung gearbeitet wurde, kann dann schon einmal das Wasser durch die Decke kommen.

Foto: Eberlin

Foto: Eberlien

 

Foto: Eberlin

Foto: Eberlien

Unser kalkhältiges Wasser und zu scharfe Putzmittel strapazieren die Silikonfugen überdurchschnittlich.
Die Silikonfugen sind ständig einer chemischen, biologischen und mechanischen Belastung ausgesetzt. Aus diesem Grunde sollten sie regelmäßig überprüft und gegebenenfalls erneuert werden.
Wir bieten unseren Kunden einen Silikonfugenwartungsvertrag an, damit sie diese Sorgen los sind. Wenn Sie Fragen dazu haben, rufen Sie mich gerne an: 0451 3990798
Monika Eberlien

www.eberlien-fliesen.de

You must be logged in to post a comment Login