ANZEIGE

Hochzeits-Spezial

© Foto: salagatoxic / depositphotos.com

Trau dich sag ja! Sich ein Versprechen zu geben in diesen unruhigen Zeiten kann etwas Befreiendes haben. Sagt es doch, ich stehe zu dir, egal was passiert und trage Verantwortung, wenn du Unterstützung brauchst. Können Sie sich noch daran erinnern, als Sie gefragt wurden von Ihrem Partner, Ihrer Partnerin, ob Sie den Bund der Ehe eingehen möchten?

An dieses Gefühl der Verbundenheit? An die aufregende Zeit vor der Ehe mit den ganzen Vorbereitungen? Heute werden Feste jeder Art – ob es die Abi-Party, ein runder Geburtstag oder der Masterabschluss ist – bis ins kleinste Detail geplant und dokumentiert. Da kann man bei einer Hochzeit erstmal ins Strudeln geraten, denkt man an all die wichtigen Dinge, die geregelt werden müssen. Heiraten ist wieder in und das schon seit einigen Jahren. Das ist gut für heiratsfreudige Paare, denn so finden sie eine riesige Auswahl an Angeboten rund um den schönsten Tag in ihrem Leben. Fast kann man auch von einem Comeback des bürgerlichen Modells der Familie in modernem Gewand sprechen. Die Menschen suchen Sicherheit in sozialen Beziehungen. Doch aus welchen Gründen auch immer Sie den Schritt in die Ehe einschlagen, vielfältige Gedanken werden Sie sich sicher zu Ihrer Hochzeit machen. Ob Sie eine romantische Liebesheirat planen oder es Ihnen in erster Linie um Ihre Absicherung geht – eine perfekte Gestaltung des Tages wünscht sich jeder. Wir geben Ihnen auf den nächsten Seiten schönste Anregungen für Ihren gelungenen Auftritt und ein wundervolles Fest für alle.

Lieber Schloss oder Schiff?

Hier im Norden hat man es gern maritim mit Blick auf die Ostsee. Wer einen romantischen Ort am Meer sucht mit einem umwerfenden Blick erklimmt die Stufen des Leuchtturms in Dahmeshöved gemeinsam und sagt Ja vor der Meereskulisse. Es gibt aber noch weitaus mehr Möglichkeiten für eine Heirat an der Küste. Unter freiem Himmel etwa am Südstrand bei Burgtiefe auf Fehmarn mit Blick auf das Surf- und Kiterevier. Oder in Pelzerhaken und Sierksdorf können Sie sich bei den jeweiligen Standesämtern für Ihren Wunschhochzeitstermin anmelden. Wer der See noch näher sein möchte, entscheidet sich für eine Seebrücke oder eine Segeljacht, eine Tauchgondel oder einen historischen Raddampfer und gibt sich dort das Jawort.
Wem das mit dem Wetter zu riskant ist, der findet natürlich eine Fülle schönster Locations in der Region. Es laden Schlösser, Herrenhäuser, Reetdachscheunen und Kulturgüter zum Traum-Trauort ein. Für kirchliche Trauungen eignen sich viele Kirchen in Küstennähe. Es ist für jeden etwas dabei – egal ob klassisch oder ausgefallen. Sie finden dem Anlass entsprechend den richtigen Ort. Wer Wasser liebt, findet aber auch Gasthäuser an einem romantischen See mit Blick aufs Ufer, das alte Eichen und Buchen umsäumt. Im Achterland entdecken Sie gemütliche Bauernstuben in reetgedeckten Katen, die sich prima eignen. Urbaner geht’s in den Städten im Norden zu. Auch dort bieten sich tolle Möglichkeiten, einen individuellen Hochzeitstag zu feiern, beispielsweise in Lübeck. Dort laden historische Restaurants mit Blick auf alte Backsteingiebel zum Hochzeitsschmaus mit Gästen ein. Eine tolle Idee ist es im Rathaus der Hansestadt zu heiraten. Das beeindruckende Bauwerk gehört zu den schönsten Hochzeitslocations hier im Norden. Es beeindruckt mit seinen schönen mittelalterlichen Schaufassaden, den filigranen Türmchen und historischen Räumen – ein toller Ort für das große Fest. Wer es sich moderner wünscht, wird ebenfalls in Lübeck fündig und entdeckt Räume mit Industrie-Chic. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.hochzeit-an-der-ostsee.de.

Zauberhafte Ideen zur Tischdeko

Eine festlich gedeckte Tafel gehört zu jeder Hochzeit dazu. Bevor Sie sich Gedanken dazu machen, gibt es einige grundlegende Punkte, die beachtenswert sind. Überladen Sie Ihre festlichen Tische nicht, denn sonst wirken sie unruhig. Auch freuen sich die Gäste, wenn sie ausreichend Platz haben, um das Mahl genießen zu können. Die Tische sollten einheitlich eingedeckt werden und insgesamt farblich und in Bezug auf die Deko ein harmonisches Bild ergeben. Denken Sie auch daran, Blumen und Kerzen so zu stellen, dass sich die Gegenübersitzenden gut sehen können. An sich schon prunkvolle Säle sollten Sie durch zu üppigen Tischschmuck nicht noch überladen. Haben Sie sich entschieden, Ihre Hochzeitsvorbereitungen in Expertenhände zu legen, können Sie davon ausgehen, dass solche Details immer Beachtung finden. Das Gesamtbild sollte stimmig sein.
Ohne Blumensträuße, Gestecke oder einzelne Blüten geht es nicht. Übernehmen Sie die Deko selbst, denken Sie daran, dass die Arrangements an Form und Größe der Tische angepasst werden. Bei einer runden Tischform kann man den Strauß oder mehrere kleine Sträuße in der Mitte platzieren. Bei länglichen Tischen bieten sich kleinere Gebinde an, die man nebeneinander stellen kann. Blumen und Kerzen zaubern eine schöne festliche Stimmung. Bei der Anzahl und Art der Kerzenständer achten Sie auf die Größe der Tische und nehmen Sie lieber nicht zu viele. Auch die Höhe der Ständer spielt eine Rolle – alles sollte im Einklang sein und zum gesamten Stil passen. Je nach Tischdeko kann man auch kleine Gläser oder Schalen mit Teelichtern verwenden. Weitere wichtige Dekoutensilien sind Tischläufer und Servietten. Auch hier ist es wichtig, dass farblich alles schön harmoniert. Ein weißes Tischtuch mit einem durchsichtigen Tischläufer in der Farbe, die immer wieder auftaucht, ist ein Hingucker. Aber je nach Stil können die Läufer in einem passenden Stoff etwa aus Leinen oder Batist ausgesucht werden.
Bei einer großen Hochzeit mit vielen Gästen empfehlen sich Tischnummern, die ebenfalls hübsch gestaltet werden können. Denken Sie auch an die Menü- und natürlich Tischkarten für jeden einzelnen Hochzeitsgast. Originelle Namenschilder lassen sich aus unterschiedlichen Materialien wie Papier, Ton, Holz oder Metall anfertigen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Zeitlos-elegant liegt immer im Trend

Stilvolles Ja-Wort in Schwarz-Weiß – Prickelnd anstoßen auf der „Black & White“-Hochzeit. Üppig blühende Dekorationen im „Botanical“-Look, moderne Elemente aus dem „Metallic“-Trend und
verspielte Details im „Vintage“-Stil – die Auswahl an Hochzeitstrendthemen ist groß. Wer seine Hochzeit lieber etwas klassischer mag, der trifft mit dem Thema „Black & White“ immer ins Schwarze. Oder auch ins Weiße. Wenn sich der Look von Braut & Bräutigam auch in den Details der Hochzeitsdekoration widerspiegelt, wird aus dem schönsten Tag im Leben ein zeitlos-elegantes Happening.
Ein Hingucker im schwarz-weißen Look – wenn das Motto gewählt ist, die Location steht, das Brautkleid bestellt und der Fotograf gebucht ist: Dann fehlen nur noch die letzten, prickelnden Details. Von der Tischdekoration bis zur Getränkeauswahl sollte alles aufeinander und auf das Motto abgestimmt sein. Für den „Black & White“-Look heißt das: kleine Feinheiten in edlem Schwarz-Weiß. Der geeignete Aperitif kommt aus dem Sektregal, zum Beispiel Fürst von Metternich Riesling Sekt Brut in der edlen mattschwarzen Flasche und der elegant-fruchtige Fürst von Metternich Chardonnay Sekt in der weiß lackierten Flasche – in Kombination ein Hingucker im schwarz-weißen Wedding-Look.
Prickelnde Genüsse für jeden Geschmack – so unterschiedlich wie Schwarz und Weiß ist auch das Sektduo. Die, die es lieber etwas herber mögen, greifen zur schwarzen Flasche: Feinperliger, rebsortenreiner Riesling-Sekt verführt mit dem Duft reifer Früchte und einem eleganten, ausgewogenen Geschmack. Leichter und sommerlicher kommt Chardonnay-Sekt daher. Hier entfaltet die Chardonnay-Rebe ihre nuancenreichen Aromen und bietet ein duftiges Bukett und cremigen Geschmack. (djd)

Neuste Trends fürs Brautkleid

Das Magazin Lübecker Bucht hat sich umgesehen und präsentiert Ihnen neueste Trends fürs Brautkleid und den Anzug für den Bräutigam. Doch Ladies first. Haben Sie die Fotos von Herzogin Meghan mit ihrem eleganten und schlichten Hochzeitskleid noch im Kopf? 2020 ist Clean Chic sehr angesagt. Schlichte Schnitte, kombiniert mit klassischen edlen Stoffen sind im Trend. Perlen- oder Spitzenbesetzungen werden Sie an den Kleidern nicht finden, ebenso wenig wie aufwendige Stickereien. Auch ganz hip im kommenden Jahr sind sexy Silhouetten. Seien Sie mutig und trauen Sie sich etwas. Unser Bild von körperlichen Idealen gerät langsam ins Wanken und wir akzeptieren uns immer mehr, so wie wir sind. Das ist auch gut so, also zeigen Sie Ihre Kurven und verstecken Sie sie nicht. Sexy heißt aber nicht unbedingt, dass Sie viel Haut zeigen müssen. Es bezieht sich eher auf figurbetonte Kleider wie zum Beispiel den Mermaid-Schnitt.
Auch das nächste Jahr immer noch trendy sind Brautkleider im Boho-Stil. Alle Frauen, die es feminin mögen mit Hippie-Flair, können sich freuen. Fließende Stoffe mit feiner oder grober Spitze, Stickereien und Perlen-Verzierungen gehören dazu. Stecken Sie sich Blumenkränze ins Haar oder Feder-Accessoires und tragen Sie Wildblumen-Sträuße. Ein schöner Rücken kann entzücken: Wenig Stoff am Rücken ist gefragt. Dafür sind diese Brautkleider im Dekolleté-Bereich weniger freizügig, aber mit allen möglichen Verzierungen versehen. Ein weiterer Trend ist der mit Two Pieces. Crop-Oberteile in Kombination mit High-Waist-Röcken sind gefragt. Die Kombi geht natürlich auch mit Hosen, wobei der freie Spalt zwischen beiden Teilen das i-Tüpfelchen ist. Und der Herr? Bei ihm ändern sich die Materialien in erster Linie. Dabei werden die Muster und Stoffe individueller. Statt Krawatte fällt immer häufiger die Fliege auf. Karierte Stoffe sind im Trend und erdige Farbtöne. Das ist nicht unbedingt jedermanns Sache und passt auch nicht zu jedem Typ. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass das Outfit nicht old-fashioned wirkt. Natürlich im Trend sind klassische Hochzeitsanzüge in modernen Schnitten in den Farben Schwarz und Braun. Dazu kommen Blau- und Grautöne. Eine große Auswahl an Westen und Plastrons ergänzt den Anzug perfekt. Stylisch sind taillierte Formen, schlanke Linien und körpernahe Silhouetten. Slimline spielt auch bei den Herren eine immer größere Rolle. Dabei sind Qualität und Tragekomfort wichtige Kompnenten. Hochwertige Oberstoffe mit Streifen und Glanz sind auch eine Option. Immer jedoch sollten Anzug, Schuhe und Gürtel harmonieren. Lassen Sie sich im Fachgeschäft beraten.

Die Hochzeit versußen

Wir heiraten! Diese romantische Entscheidung bringt zuerst einmal riesige Vorfreude mit sich – aber meist auch eine Vielzahl an Vorbereitungen. Das beginnt schon mit dem Datum. Beliebt sind dabei vor allem die Tage, deren Zahlen einprägsam und gut zu merken sind, so wie im kommenden Jahr beispielsweise der 2.2.2020, der 20.2.2020, der 3.3.2020 oder der 5.5.2020. Um hier noch einen freien Termin beim Standesamt zu ergattern, ist frühes Reservieren ratsam. Auch die Location für die Feier, die Band oder der DJ, das Menü und das Brautkleid wollen rechtzeitig ausgewählt und organisiert werden.
Zauberhaft zuckrige Deko-Ideen – was der Hochzeit dann aber das gewisse Etwas verleiht, sind diese hübschen, kleinen Extras, mit denen man Brautpaar und Gäste bezaubern kann – seien es Blumengirlanden, Luftballons oder Glitzer-Konfetti. „Ganz besonders im Trend liegen seit einiger Zeit dekorative Naschereien, die den hoffentlich schönsten Tag des Lebens buchstäblich versüßen können“, weiß Bäckermeister Björn Kadatz aus Neubrandenburg. Der Clou sind dabei nicht irgendwelche beliebigen Leckereien, sondern personalisierte und individuell bedruckte Süßigkeiten. So können Fotos von Braut und Bräutigam, ihre Namen oder Initialen auf Marshmallows, Kekse, Schokolinsen oder Torten gedruckt werden. Unter www.fototorte24.de findet man beispielsweise eine große Auswahl und kann die Köstlichkeiten sogar selbst gestalten. Das Ergebnis lässt sich dann per Voransicht begutachten, bevor die kleinen Kunstwerke schließlich geordert und hergestellt werden.
Für Hochzeiten, aber auch für andere Feiern – auf der Feier sorgen sie auf verschiedenste Weise für Freude: etwa als bunte Marshmallows-am-Stiel für die Dekoration, als Befüllung in einer trendigen Candy-Bar, als kleine Snacks zum Latte Macchiato oder als farbenfrohe Streuartikel auf dem Tisch. In edler Verpackung, die auf Wunsch mitgeliefert wird, eignen sie sich zudem als Gastgeschenke zur süßen Erinnerung. Fast zu schade zum Essen. Zudem sind die Süßigkeiten eine schöne, persönliche Beigabe zum Geldgeschenk. Die bedruckten Marshmallows, Schokobonbons, Torten und Co. passen ebenso zu anderen Feierlichkeiten wie Weihnachten, Silvester, Geburtstag, Taufe oder Konfirmation. (djd)

Wedding Unplugged

Heute müssen wir einfach alles auf Bildern festhalten – den Restaurantbesuch, das letzte Konzert oder einfach jeden Tag des Urlaubs. Doch eine Hochzeit ohne Handy, geht das? Immer mehr Paare wünschen sich, dass ihre Gäste während der Hochzeit das Smartphone mal beiseitelegen. Das hat viele Vorteile, denn ohnehin können wir die Bilderflut gar nicht in unseren Köpfen aufnehmen. Wenn dann noch sämtliche Schnappschüsse aller Gäste zu betrachten sind, verlieren wir leicht die Übersicht. Ist es da nicht viel schöner, wenn sich das Paar dafür entscheidet alles einem Profi zu überlassen? So kann man sich mit voller Aufmerksamkeit dem Tag mit allen schönen Momenten widmen und muss auch nicht ständig darüber nachdenken, ob die Aufnahme auch gerade im passenden Moment gemacht worden ist. Außerdem, wenn jeder in jedem Augenblick mit gezücktem Handy nach dem perfekten Foto Ausschau hält, machen wir es auch dem Fotografen schwer, der an sich dafür zuständig ist.
Doch am besten, Sie machen sich zuvor Gedanken, wie Sie es handhaben möchten. Wollen Sie nur die Trauung zur handyfreien Zone erklären und auf der anschließenden Party das Knipsen erlauben oder wollen Sie es ganz verbieten. Ist das geklärt suchen Sie sich ein professionelles Fotostudio Ihres Vertrauens und überlegen was wie auf Bildern und Videos festgehalten werden soll. So erhalten Sie garantiert schönste Bilder vom ersten Kuss nach der Trauungszeremonie, den kleinen Blumenkindern und dem ersten Tanz. Auch das Zuvor wie etwa die Braut sich im Spiegel betrachtet, der Bräutigam sich vorbereitet und sich alle gemeinsam auf den Weg zur Kirche oder dem Standesamt machen.

Trauring fürs leben

Ihn tragen Sie nach der Hochzeit immer. Wenn die Ehe funktioniert auch Ihr restliches Leben. Also sollte die Wahl gut überlegt sein und nicht in erster Linie nach modischen Trends entschieden werden. Er muss gefallen, vielleicht auch noch nach 30 Jahren. Es kann schon eine Herausforderung sein, den richtigen Trauring zu finden. Daher kümmern Sie sich frühzeitig darum, so können Sie den wichtigen Punkt der To-do-Liste abhaken und sich den anderen Details der Hochzeitsplanung widmen. Wollen Sie die Ringe von einem Goldschmied anfertigen lassen oder gar bei einem Workshop selbst herstellen? In beiden Fällen ist es ratsam, sich einige Monate zuvor damit auseinanderzusetzen. Stöbern Sie mal im Internet, welche Angebote es gibt und auch mit der Kostenfrage sollten Sie sich beschäftigen. Eheringe können sehr teuer sein, sind aber auch in günstigen Varianten zu bekommen. Auch Secondhand-Läden bieten sie an. Am teuersten sind Platinringe. Kommt dann noch ein Diamant hinzu, steigt der Preis natürlich um etliche hundert Euro, je nach Farbe, Schliff und Größe. Vergleichsweise günstiger ist das Edelmetall Silber. Ringe aus Weiß-, Gelb- und Rotgold sind robuster, aber auch wieder kostspieliger. Dabei kommt es noch darauf an, wie viel Gold in ihnen verarbeitet wurde. Als Alternative gibt es noch Palladium und Edelstahl. Beim Stil fragen Sie sich, ob Sie es klassisch, schlicht oder modern mögen. Der Ring sollte zu Ihnen passen, auch noch nach vielen Jahren. Übrigens müssen Eheringe nicht zwangsläufig identisch sein. Auch beim Kauf dieses wichtigen Schmuckstückes kann die Beratung beim Juwelier die Entscheidung leichter machen.

Schönes Ambiente

Wie insgesamt spielt Nachhaltigkeit heute eine immer größere Rolle. Lokale Floristen helfen Ihnen gern weiter und beraten Sie bei der Wahl der Blumen für Sträuße, Blumenkränze, Blumendekoration der Tische oder gar Blumenschaukeln, die im Trend liegen.
Natürlichkeit und Nachhaltigkeit sind wichtige Stichpunkte. Ein bunter Wildblumenstrauß setzt die Braut ganz besonders in Szene. Kitschige Arrangements sind heute nicht mehr so gefragt. Beim Strauß ist die Farbe Grün angesagt und wenige große Blüten wechseln sich mit vielen kleineren ab. Dabei spielen saisonale Blumen eine immer wichtigere Rolle. Im Winter sind Wildblumen natürlich selten, dafür lassen sich zum Beispiel Hagebutten in die kleinen Kunstwerke einbinden. Beauftragen Sie Profis, können Sie immer davon ausgehen, dass alles schön zusammenpasst und stilvoll arrangiert wird.
Blumenkronen im Haar der Braut werden immer beliebter. Auch eingeflochtene florale Elemente sind angesagt. Filigrane Blüten in zarten Tönen entdecken Sie im Brautschmuck immer häufiger. 2020 wird das Jahr der Blumenschaukeln. So eine mit Blüten geschmückte Schaukel eignet sich nicht nur für tolle Fotos mit Braut und Bräutigam, auch die Gäste werden sie gern nutzen. Ebenfalls trendy sind opulente Traubögen. Durch sie lässt sich die Zeremonie so richtig in Szene setzen. Kombiniert mit Kerzen oder Beleuchtung wirken die Bögen noch opulenter. Außerdem angesagt ist die Kombination aus frischen und getrockneten Blumen. Für die winterliche Hochzeit kann man Gräser wie Pampa- oder Fuchsschwanzgras schön mit Orchideen oder großen Rosen dekorieren.

Bei der Gestaltung der Hochzeitslocation wird heute nicht mehr so viel Wert auf ein Motto gelegt. Vielmehr geht es darum, eine einzigartige Atmosphäre zu schaffen. Das geht zum Beispiel mit kreativer Beleuchtung wie funkelnden Lichtern. Angesagt sind Lichterketten oder etwa herunterhängende Glühbirnen. Auch Lichterwände werden Sie bei Hochzeiten immer wieder entdecken. Elemente aus der Natur, rustikales Holz oder urige Gegenstände finden genauso Anklang wie gemusterte Stoffe oder herunterhängendes Grün. Ballons in Pastell oder Metallic schaffen schöne Kontraste. Immer wichtiger wird es Ressourcen zu sparen und weniger Müll zu produzieren. Das betrifft selbstverständlich auch moderne Hochzeiten. Deko-Elemente aus Plastik sind nicht besonders umweltfreundlich genauso wie Wegwerfkameras. Deko und Einladungen lassen sich schön aus Recyclingpapier, Holz oder anderen Naturmaterialien herstellen. Und warum nicht Dekorationen teilen und weitergeben? Das schont die Umwelt und ist nachhaltig. Doch ob Sie es lieber romantisch mögen oder klassisch, ob verspielt oder modern – beim Schmücken der Hochzeitsräume ist es wichtig, dass alles zusammenpasst.
Das sollte es auch beim Polterabend. Hier geht es aber weit weniger um aufwendige Dekorationen. An Biertischen mit rustikalen Decken und ein paar Blumen der Saison oder aus dem Garten nehmen Ihre Gäste gern Platz. Denken Sie an ein Gästebuch, damit dieser Abend Ihnen immer in Erinnerung bleiben wird. Und an lustige Spiele, damit keine Langeweile aufkommt.

Frisuren im Trend

Sanft gewellt, fast elfenhaft, gleiten die Haare über Schultern und Rücken. Das wirkt sehr elegant und gleichzeitig verspielt. Der Undone-Look ist gerade sehr angesagt, aber lassen Sie sich nicht von diesem unaufgeregten Stil täuschen. Dahinter steckt jede Menge Styling-Arbeit. Auch im Trend 2020 sind schönste Accessoires, die die Frisur richtig zur Geltung bringen. Die Auswahl an Möglichkeiten ist zurzeit immens. Sie lieben den Bob oder Dutt, bohemische Wellen und Flechtpartien? Das alles ist angesagt ebenso wie Pferdeschwänze, Frisuren mit Spangen und Blumenkränzen oder Wet-Looks. Wir kennen sie noch aus Kindertagen, die Spangen, die widerspenstige Haare aus dem Gesicht halten sollen und die manche gar nicht geliebt haben. Heute sind sie wieder in und das gerade in Brautfrisuren. Haarspangen, die seitlich in die Ponypartie gesteckt werden sind hip. Verziert sind sie mit Perlen und Glitzersteinen. Wer so seine Frisur in Schwung bringt, sollte aber daran denken, dass der übrige Schmuck auch dazu passt. Wer Dutt, Tüllrock im Ballerina-Stil und ausladende Reifröcke mag, darf sich bei der Hochzeit so richtig austoben. Die streng nach hinten gekämmten Haare werden mit einer Kordel gedreht, am Hinterkopf festgesteckt und zum Schluss mit Glanzspray veredelt. Bräute lieben ebenso in diesen Tagen den Bob. Sie haben es einfach und müssen nur dafür sorgen, dass der Schnitt perfekt in Form ist. Romantisch veranlagte Naturen mit langen Haaren lassen sich am Kopf entlang breite Zöpfe flechten und mit Blumenkränzen schmücken. Achten Sie darauf, dass das Kleid dazu passt. Bei den angesagten Wet-Looks können die Haare für die Hochzeitsfrisur nach hinten gekämmt und mit Gel in Form gebracht werden. Für das perfekte Styling empfehlen wir den Besuch beim Friseur. Der kann auch beraten, welche Frisur zum Kleid passt und wie das Make-up aussehen soll. Eine Probefrisur schafft Sicherheit und das beruhigende Gefühl, dass Sie an Ihrem großen Tag so aussehen, wie Sie sich das wünschen.

SchönsteHochzeitstorte 

Die kunstvoll verzierte Hochzeitstorte muss unbedingt einen besonderen Platz erhalten, bevor sie angeschnitten und ihrer Schönheit beraubt wird. Im Trend sind auch 2020 Semi Naked Cakes. Sie sind schon seit einiger Zeit en vogue, werden jetzt aber edler und opulenter. Sie kennen solche Torten nicht? Sie werden leicht mit Buttercreme umhüllt, wodurch die Böden hindurchschimmern. Verziert werden die Kunstwerke mit frischen Blumen. Angesagt sind auch hier bunte Wildblumen.
Doch auch die rustikalen Naked Cakes sind heute heiß geliebt. Sie punkten nicht mit üppigen Marzipandecken, sondern werden mit frischen Beeren und Früchten dekoriert. Das natürliche Aussehen erhalten Sie auch dadurch, dass die Seiten frei bleiben. Das Raue und Halbfertige wird hier zur Message. Zeigen Sie Mut zur Farbe, denn eine Hochzeitstorte muss nicht unbedingt weiß sein. Sehr angesagt ist der Tropical Trend mit leuchtenden Farben und exotischen Blumenarrangements. Außerdem wird es ganz schön grün, genauer gesagt Neon-Mint. Diese Farbe lässt sich gut mit natürlichen schlichten Torten kombinieren, die mit Grünpflanzen dekoriert werden. Als Alternative zur üppigen Torte ist die Donut Etagere schon etwas länger trendy, aber immer noch angesagt. Präsentieren Sie die leckeren Teile farblich zum Gesamtkonzept, so kommen sie noch besser zur Geltung. Süße kleine Leckereien kommen immer gut an. An einer Cake Bar mit appetitlichen Hochzeitstörtchen greift jeder gern zu.

Herz an Herz Hochzeitsmesse  

Alle Hochzeitsfreudigen aufgepasst: Norddeutschlands beliebteste Hochzeits- und Festmesse mit Inspirationen für Hochzeiten und andere Feste lädt Sie bereits zum 23. Mal nach Lübeck ein.
Sie ist eine der größten und schönsten Messen ihrer Art im Norden. Die beliebte Messe „Herz an Herz“ verwandelt die festlich beleuchtete Musik- und Kongresshalle (MuK) Lübeck in eine wunderschöne Welt für Verliebte, die hier mit der umfangreichen Planung ihrer Traumhochzeit oder ihrer Feier beginnen.
Alle Paare in Hochzeitsstimmung können sich jetzt schon den 11. und 12. Januar 2020 merken. Dann wird es im Foyer der MuK wieder jede Menge Anregungen, die neuesten Trends und Modeschauen zum Thema Heiraten geben. Aber auch wer ein anderes großes Fest plant, wird vielfältige Inspirationen finden.
Über 100 Aussteller aus mehr als 30 hochzeitsnahen Branchen präsentieren einmal mehr Lübecks größtes Angebot mit vielen Highlights. Hier findet der Messebesucher nicht nur alles für seine Hochzeit, sondern auch Anregungen und Ideen rund um das Thema Festplanung. Ganz gleich, welche Vorstellungen Sie von Ihrer Hochzeit haben und gerade auch, wenn Sie noch gar nicht recht wissen, wie Ihr schönstes Fest im Leben aussehen soll, hier finden Sie wunderschöne Festkleider, den passenden Schmuck, Ideen für die Dekoration und vieles mehr. Damit Sie auch wieder live verfolgen können, welche aktuellen Trends es auf dem Markt gibt, werden an beiden Messetagen aufwendige Modeschauen auf großer Showbühne zu erleben sein. Zusätzlich gibt es das beliebte Bühnenprogramm mit viel Show, Livemusik und Unterhaltung.
Um der immer größer werdenden Anzahl an Ausstellern gerecht zu werden, wird auch 2020 wieder der gesamte Bereich der Galerie und der beiden Garderobennischen in die Veranstaltungshalle mit eingebunden. „Herz an Herz“ ist am Samstag und Sonntag von 11:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. An beiden Tagen finden Modeschauen um 11:30, 13:30 und 15:30 Uhr statt. Der Eintritt kostet 9,50 €, Kinder bis zu 12 Jahren haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt. Aktuelle Informationen zur „Herz an Herz“ finden Sie immer unter: www.facebook.com/HochzeitsmesseLuebeck und www.herz-an-herz-messe.de, oder entdecken Sie den spektakulären Rundflug über die Messe aus dem Januar 2017 (20. Jubiläum) unter www.youtube.com/watch?v=JygoJMAxzSo&feature=youtu.be. Wir wünschen viel Spaß und hoffen, Sie finden schönste Anregungen für Ihre Hochzeit oder das große Fest.

Hochzeit richtig planen

Mit oder ohne Hochzeitsplaner – eine Charakter- und Zeitfrage – entscheiden Sie sich für einen Hochzeitsplaner, taucht natürlich die Frage nach den Kosten und der Seriosität auf. Eine Möglichkeit ist es, sich beim Bund deutscher Hochzeitsplaner e. V. zu erkundigen. Der Bund verspricht Qualität in der Hochzeitsplanung und setzt sich dafür ein, dass das Bild des Berufsstands in der Öffentlichkeit positiv geprägt wird. Er unterstützt und fördert eine seriöse und professionelle Arbeit. Sie können auf den Seiten auf eine für Sie interessante Stadt klicken und gelangen zum dortigen Mitglied des Bundes. Auch bei den Fragen nach Kosten für eine solche professionelle Unterstützung gibt der Bund eine Übersicht von üblichen Honorargestaltungen. Die richten sich danach, ob Sie Ihre Hochzeit komplett vom Planer gestalten lassen wollen oder ihn nur für Teilbereiche wie Beratungsgespräche, Locationrecherche oder Vermittlung einzelner Dienstleister in Anspruch nehmen wollen. Auch eine Planung auf Stundenbasis ist oft möglich. Das ist sinnvoll, da manche Paare zu Beginn noch gar nicht wissen, was alles auf sie zukommt. In den letzten Jahren haben sich laut Bund deutscher Hochzeitsplaner die Vorstellungen der Hochzeitspaare in Deutschland für ihr Fest komplett verändert. Nicht mehr Standard sei gefragt, sondern eine individuelle Hochzeit. Dementsprechend sei es oft schwierig, einen pauschalen Betrag vorab zu vereinbaren. Viele Planer berechnen ihr Honorar auf Stundenbasis, um für beide Seiten fair zu handeln. Seriöse Planer können aber dennoch abschätzen, wie viel Zeit sie für die Gestaltung benötigen und erstellen ein konkretes Angebot. Der Bund rät, bei einer Honorargestaltung auf Stundenbasis immer darauf zu bestehen, informiert zu werden, wenn Zusatzstunden anfallen. Alle Mitglieder im Bund deutscher Hochzeitsplaner sind Inhaber ihrer eigenständigen Agenturen. Bei Eintritt sind sie bereits seit mindestens fünf Jahren hauptberuflich und erfolgreich am Markt tätig. Alle weiteren Informationen finden Sie auch im Internet unter: www.bund-deutscher-hochzeitsplaner.de.
Wollen Sie jedoch Ihren Hochzeitstag ohne Hilfe planen, ist es sinnvoll, sich eine Liste der zu erledigenden Aufgaben zu erstellen. Gliedern Sie Ihren Merkzettel mit wesentlichen Schwerpunkten und Unterpunkten. Dann kann es schon losgehen. Ach, ja, einig müssen Sie sich aber schon sein, bevor Sie Brautkleid und Smoking auswählen und die anderen Details entscheiden. Apropos Kleid. Da fängt es schon an. Soll es lang sein oder kurz? Weiß oder Rosa? Die Entscheidung ist gar nicht so einfach, weil die Auswahl sehr groß ist. Allerdings erhalten Sie in Fachgeschäften vor Ort kompetente Unterstützung, denn dort wissen die Verkäuferinnen, welche Schnitte und Farben Sie besonders zur Geltung bringen. Nehmen Sie sich Zeit und probieren Sie in Ruhe.

© Foto: salagatoxic / depositphotos.com

You must be logged in to post a comment Login