ANZEIGE

Wo die Sonne zu Hause ist Florida!

Foto: Chris Letzeisen

Es ist früher Morgen am Strand von Sanibel Island weht eine leichte Brise, die Wellen rauschen und der Himmel leuchtet in den schönsten Orangetönen – in wenigen Minuten wird die Sonne über dem Meer aufgehen. Ein toller Moment!

Trotz der frühen Uhrzeit sind vor dem Island Inn Beachfront Resort zahlreiche Strandgänger unterwegs. Jedoch beachten die wenigsten das farbenfrohe Spektakel am Himmel. Im Gegenteil, die meisten schauen auf den Boden – „Sanibel Stoop“, wird der leicht gebückte Gang der hingebungsvollen Muschelsucher auf der allmorgendlichen Suche nach den „Geschenken aus dem Meer“ auch genannt. Mehr als 400 Arten u. a. die begehrte Junonia sind hier an den Stränden Floridas zu finden. Alle, die kein Glück hatten, die seltene Muschel zu sichten oder noch mehr über die Strandschönheiten erfahren wollen, haben im Bailey-Matthews Muschelmuseum die Gelegenheit. Es ist das einzige seiner Art und hat es auf die berühmte Liste der „1000 Places To See Before You Die“ geschafft. Doch das tropische Inselparadies im Südwesten des Sunshine States hat weit mehr zu bieten, als nur Muscheln, weiße Sandstrände und azurblaues Meer.

Florida hat bei den Deutschen unter allen US-Reisezielen die Nase vorn. Ganzjährig tolles Wetter mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 23° C. Auch die Temperatur des Wassers sinkt selbst im Winter nicht unter 19° C. Aber die Region um Fort Myers trumpft nicht nur mit angenehmen Temperaturen, sondern auch mit gigantischen Shopping-Malls, einem großen Angebot an Freizeitaktivitäten und mit zahlreichen Radwegen entlang der Küste, durch die Mangrovenwälder und das historische Downtown. Über 60 km Radwege laden zur Erkundung ein.
Auch das Naturschutzgebiet J. N. „Ding“ Darling National Wildlife Refuge kann bequem mit dem Rad erfahren werden. Als Teil des größten unberührten Mangroven-Ökosystems in den Vereinigten Staaten, ist das 2.100 Hektar große Gelände ein Refugium für eine Vielzahl von Tieren. Es ist das Zuhause für Alligatoren, Schlangenhalsvögel, Ibisse, Reiher, Enten, braune Pelikane, Greifvögel, Waschbären und über 50 unterschiedliche Reptilienarten. Ein spannender Ausflug der Groß und Klein begeistert.

Nicht weniger spannend sind die Winterresidenzen des Erfinders Thomas A. Edison und des Automobilmagnaten Henry Ford. Denn diese zählen zweifellos zu den berühmtesten Häusern von Fort Myers. Über 45 Jahre zog es den Vater der Glühbirne im Winter immer wieder an die Südwestküste. Auch sein guter Freund Ford wusste diesen Ort zu schätzen und erwarb im Jahre 1916 das angrenzende Anwesen. Besonders imposant ist der Botanische Garten auf dem Gelände, von dem man Zugang zum breiten Caloosahatchee River hat. Überall wachsen exotische Pflanzen wie der Dynamitbaum, ein ausladender Banyan- und ein gigantischer Feigenbaum. Das Haus und die Laboratorien beherbergen eine Sammlung Glühbirnen, Phonographen und andere technische Erfindungen. Im angeschlossenen Museum kann man neben blitzeblankpolierten Oldtimern und Fotos auch einige der fast 1.100 Edison-Patente bestaunen.

Das historische Zentrum von Fort Myers mit seinen palmengesäumten Straßen, welches auch den Beinamen „City of Palms“ hat, geht ebenfalls zurück auf den großen Erfinder. Er war es, der die ersten 200 Königspalmen aus Kuba pflanzte. Heute prägen diese das Bild von Fort Myers genauso wie den Yachthafen, die gewaltigen Brücken und die vielen Feriendomizile.
Wen es nach all den Eindrücken wieder an den Beach zieht, der hat auf Captiva Island die Gelegenheit zu einem romantischen Spaziergang oder genießt mit einem Cocktail den unvergesslichen Sonnenuntergang. Mit etwas Glück springt sogar noch der ein oder andere Delfin in der Abendsonne durch das Wasser – etwas kitschig, aber irgendwie auch immer wieder schön, wie das meiste im Sunshine State.

Hoteltipp: Das Island Inn Beachfront Resort liegt direkt am kilometerlangen Sandstrand.
Infos unter www.islandinnsanibel.com

Weitere Infos zu Fort Myers und Sanibel gibt es auf www.fortmyers-sanibel.com/german und im DUMONT Reiseführer „Florida“. Erhältlich im Buchhandel zum Preis von 23,99 Euro.
Mehr Infos zum Edison und Ford Estates gibt es unter www.edisonfordwinterestates.org und Informationen über das J. N. „Ding“ Darling National Wildlife Refuge finden Interessierte unter www.fws.gov/dingdarling.

You must be logged in to post a comment Login