ANZEIGE

Wandern – Voll im Trend!

© Foto: Tourismus-Service Grömitz

In Ostholstein gibt es zahlreiche Wandertouren, die Sie an der Ostsee entlangführen bis ins hügelige Binnenland an einen der romantischen Seen.

Entschleunigung ist das Zauberwort der heutigen Zeit. Apropos Zeit. Die bekommt eine ganz andere Dimension, wenn Sie auf die altmodische Art ganz einfach zu Fuß die abwechslungsreiche Region hier im Norden erkunden. Viele Menschen entdecken die langsame Art der Bewegung und den eigenen Rhythmus ganz neu und gewinnen ihm viele positive Seiten ab. Im Rausch der Geschwindigkeit übersieht man leicht die eine oder andere Kleinigkeit am Wegesrand, vielleicht einen seltenen Schmetterling oder die sprichwörtliche unscheinbare Blume. Es muss ja nicht gleich einer der Jakobswege mit dem Ziel Santiago de Compostela sein. In Ostholstein gibt es zahlreiche Wandertouren, die Sie an der Ostsee entlangführen bis ins hügelige Binnenland an einen der romantischen Seen. Wir stellen Ihnen einige Routen vor. Zum Beispiel den ausgeschilderten Rundweg in die Aalbeek- Niederung zum Hemmelsdorfer See in der Gemeinde Timmendorfer Strand. Die Strecke ist etwa 16 km lang und dauert je nach Lust und Laune so um die vier Stunden. Ihr Weg führt Sie von Timmendorfer Strand zum Hemmelsdorfer See, wo Sie sich mit einem Fischbrötchen stärken können. Nächstes Highlight ist der Aussichtsturm Hermann-Löns-Blick, von dem aus Sie einen fantastischen Blick auf das Naturschutzgebiet und den Hemmelsdorfer See haben. Die Wege sollten Sie nicht verlassen, denn das mit Erlen bewachsene Gebiet ist moorig und bietet seltenen Pflanzen und Insekten Schutzraum. Möglicherweise hören Sie aus der Ferne ungewöhnliche Vogellaute. Erschrecken Sie nicht. Den Vogelpark in Niendorf/Ostsee passieren Sie ebenfalls. Ein Besuch lohnt auf jeden Fall. Weiterer Höhepunkt ist der idyllische Niendorfer Hafen mit Blick auf Fischkutter und Ostsee.

Unbedingt empfehlen können wir den Weg von Niendorf/Ostsee über das Brodtener Steilufer nach Travemünde. Erkunden Sie das Ufer von oben aus, haben Sie eine tolle Aussicht auf die gesamte Lübecker Bucht. Direkt am Strand klettern Sie über Felsen, herabgestürzte Bäume und entdecken Muscheln und Versteinerungen. Für den Weg mit 8,3 km brauchen Sie etwa 1 ¾ Stunden. Auch rund um Grömitz und Cismar gibt es zahlreiche Möglichkeiten vom Meer aus das Achterland kennenzulernen. Da lohnt es mehr Zeit mit einigen Übernachtungen einzuplanen, denn die Region punktet mit verschiedenen Glanzlichtern wie dem Leuchtturm Dahmeshöved, der 1878 erbaut wurde und einen atemberaubenden Blick aufs Meer freigibt. Unbedingt sollten Sie einen Abstecher zum Kloster Cismar machen und der Klosterkirche einen
Besuch abstatten. In den Räumen des Klosters werden regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen gezeigt. Führt Ihr Rundweg bis nach Lensahn, können Sie sich dort im Waldschwimmbad abkühlen.
Wer Urlaubstage auf der Sonneninsel Fehmarn verbringt, kann auf einem etwa 65 km langen Rundweg die ganze Insel entdecken. Beginnen Sie am Hafen von Burgstaaken. Der Weg führt übrigens meist direkt an der Küste entlang. Also beste Aussichten auf ein entschleunigtes Erlebnis. Mehrere Highlights wie die Leuchttürme Flügge und Staberhuk sowie Landkirchen, kleine Museen und die Hauptstadt Burg säumen Ihren Weg. Wer in Gemeinschaft wandern möchte, kann sich einem Verein anschließen und zum Beispiel am 28. Juli die Scharbeutzer Heide kennenlernen. Es ist allerdings auch ein Probewandern möglich.

Infos gibt es unter www.wanderverein-ostholstein.de.

© Foto: Tourismus-Service Grömitz

You must be logged in to post a comment Login