ANZEIGE

130. Travemünder Woche!

© Foto: www.segel-bilder.de

Mit Spannung erwartet!

International, inklusiv, innovativ: Die Travemünder Woche (19. bis 28. Juli) bietet zu ihrem 130. Geburtstag ein Regatta-Programm, das den Ansprüchen einer der größten deutschen Segelwochen mehr als gerecht wird. Im Mittelpunkt stehen natürlich die Meisterschaften, die in sieben Disziplinen auf deutscher sowie bei den O’pen Bic auf europäischer Ebene entschieden werden. Mit der George Cockshott Trophy der 12′-Dinghys ist die Travemünder Woche (TW) zudem eingebunden in einen exklusiven internationalen Circuit von vier europäischen Stationen in der traditionellen Dinghy-Klasse. Neben den Titelrennen, unter denen die deutsche Meisterschaftspremiere der Yachten mit Zwei-Personen-Crews besonders hervorsticht, ist Travemünde auch Austragungsort der Segel-Bundesliga sowie der Junioren Segel-Liga. Sie bietet zudem 13 Ranglistenregatten und das Showsegeln auf der Trave mit dem besonderen sport-politischen Showdown des Bürgermeisterrennens am 24. Juli um den traditionellen Volksbank Rotspon Cup. Unter der Regie des Lübecker Vereins Sail United wird außerdem am zweiten TW-Wochenende wieder ein Wassersportangebot für Menschen mit und ohne Behinderung präsentiert.
Auch an Land bietet die Travemünder Woche die gesamte Bandbreite eines Sommerfestivals auf. Mit dem offiziellen Eröffnungssignal am 19. Juli durch Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau von der „Lisa von Lübeck“ an der Überseebrücke öffnet sich das Festival-Areal im Dreieck von Trave- und Strandpromenade für die Besucher. Zwischen Tornadowiese und Bertlingstraße werden Kulinarisches aus aller Welt, Kunst aus der Region und Klanggenuss von Schlager bis Rock geboten. Die Europameisterschaft O’pen Bic wird vom 24. bis 28. Juli ausgetragen. Die junge Klasse hat in Lübeck einen hohen Stellenwert. Schließlich gehört der Lübecker Yacht Club deutschlandweit zu den aktivsten Vereinen in dieser Jugendklasse, die sich seit diesem Frühjahr in Open Skiff umbenannt hat. Mit der Europameisterschaft wird nun der Titelreigen komplett gemacht. Denn sowohl die Deutschen Jugendmeisterschaften als auch die Weltmeisterschaften wurden bereits in der Lübecker Bucht ausgesegelt.

Segeln auf hohem Niveau

Lange hatten die Seesegler der Lübecker Bucht auf eine Meisterschaftsentscheidung in ihrem Heimatrevier warten müssen. 2005 gastierte die Deutsche Meisterschaft der seegehenden Yachten zuletzt an der Travemündung. Zum Geburtstag hatte die Bewerbung der TW um die Austragung des deutschen Saisonhöhepunkts für die Yacht-Crews mal wieder Erfolg. Und nun wird zur TW ein hochkarätiges Feld erwartet, denn die deutsche Seesegel-Szene hat sich zu diesem Jahresauftakt mit einigen neuen bzw. wieder aufgefrischten Projekten sehr stark präsentiert. Dazu kommen einige Crews aus dem Bereich der Lübecker Bucht, die die Gelegenheit nutzen, mal Meisterschaftsluft zu schnuppern und sich mit den etablierten Crews der ORC-Szene zu messen.
2024 wird das Offshore-Double-Hand-Segeln in gemischten Crews olympisch, und für 2020 ist die Weltmeisterschaftspremiere vor Malta geplant. Jetzt hat die TW den Zuschlag erhalten und Segeldeutschland blickt gespannt, wer sich dem Titelkampf stellt und ob sich schon potenzielle Olympia-Teams in diesem Sommer zeigen. Weiter auf dem Programm: IDM 505er, IDJM Laser Radial und Laser 4.7 und IDJüM Teeny. Die Teenys sind neben den Optis nur eine von zwei offiziellen Jüngstenbootklassen im Deutschen Segler-Verband. Damit wird die Flotte der Zweihand-Boote die jüngsten Segler zur Travemünder Woche stellen. Das inklusive Segeln steht vom 26. bis 28. Juli auf dem Programm. Der Lübecker Verein Sail United in Kooperation mit anderen Anbietern hatte 2018 die Idee, ein Wassersportangebot für Menschen mit Behinderungen zur Travemünder Woche zu machen. An diesen guten Auftakt soll nun angeknüpft werden, sodass das zweite TW-Wochenende auch wieder im Zeichen des inklusiven Segelns und SUP-Boarden stehen wird.

Zehn Tage Kunst, Kulinarik, Klanggenuss

Die Gäste, die den direkten Kontakt zu den Seglern aus aller Welt suchen, sind an der Travepromenade bestens aufgehoben. Die gesamte Woche sind vor und auf der Tornadowiese Jollen und Kielboote der TW-Teilnehmer zu sehen. Bundesligisten und Titeljäger der Deutschen 505er-Meisterschaft haben hier ebenso ihren Liegeplatz wie die internationalen Gäste zur George Cockshott Trophy der 12′-Dinghys. Und das benachbarte Segler-Village ist ohnehin der Treffpunkt der Athleten. Hier ist im ehemaligen Rettungsschuppen und jetzigen Clubhaus des TW-Hauptveranstalters Lübecker YC das Regattabüro untergebracht, wo alle Informationen rund um die Regatten verfügbar sein werden. Das große Zelt von TW-Supporter Marinepool lockt zum Shoppen und bildet den atmosphärischen Hintergrund für das Feierareal. Hier legt an den Abenden DJ Udo auf, und natürlich werden zu den feierlichen Siegerehrungen auch die Top-Segler gebührend gefeiert. Für typisch nordisches Feeling sorgen der Holsten Biergarten und das große Fischgastronomie-Angebot von Falkenthal Seafood aus Grömitz.
Schlendern Sie die Travepromenade weiter hinunter, gelangen Sie zum Medienzelt der Lübecker Nachrichten und des NDR, das mit Mitmach-Aktionen und Unterhaltung über die gesamten zehn Tage lockt. Weiter fest etabliert im Programm ist der Erdinger Biergarten. Das bayerische Lebensgefühl auf dem großen weiß-blauen Areal in Alpenlook setzt einen knackigen Kontrast zum maritimen Ambiente und ist bei den Besuchern höchst beliebt. Natürlich hat man von der gesamten Travepromenade den besten Blick auf den gegenüberliegenden Priwall mit Passathafen, von wo aus die gesamte Woche über Yachten zu ihren Regatten auslaufen. Und natürlich gibt es an den Nachmittagen (jeweils für 17 Uhr geplant) die Trave-Races, die kommentierten Showrennen, die den Segelsport dem breiten Publikum näherbringen. Das Bürgermeisterrennen am Mittwoch, 24. Juli, beginnt um 12 Uhr. Dann bittet Bürgermeister Jan Lindenau einen Politiker-Kollegen zum segelsportlichen Duell um den Volksbank Rotspon Cup. Die Fans von Sonne, Sand und Samba kommen entlang der Strandpromenade auf ihre Kosten. In der Holsten Beach Area auf dem Strandbereich an der Nordermole bieten drei Beach-Clubs Stimmung im Dreiklang von Schlager-, Club- und Chartmusik vom Plattenteller. Zur Stärkung für lange Partynächte öffnet sich entlang der kulinarischen Meile das gesamte Speisenangebot von heimischer Küche über europäische Spezialitäten bis hin zu typisch amerikanischen und mexikanischen Burgern sowie asiatischen Reis- und Nudelgerichten.

Nahe dem Strandspielplatz sorgen der Großbildschirm zu den Regatten und die Strandbühne an den Abenden für Unterhaltung. Der Brügmanngarten wird für die zehn Tage der TW wieder zum Stadtwerke Lübeck Festivalgarten. An den Abenden im Mittelpunkt: natürlich das Programm auf der Stadtwerke Lübeck Festivalbühne. Von Freitag, 19. Juli, bis Sonntag, 28. Juli, pendelt das Musikprogramm zwischen gefühlvollen Klängen von Andreas Kümmert bis hin zu schwerem Rock von Brenner. Die TW-Kultband United Four wechselt sich mit dem typischen Hamburger Jung Lotto King Karl ab. Während an den Abenden die Musikliebhaber auf ihre Kosten kommen, gehört an den Tagen das grüne Areal den Kindern und Genießern. Neben den ständigen Angeboten von Hüpfburg über Bull-Riding bis hin zum Kletterturm gibt es auch ein wechselndes Programm mit dem Nintendo-Truck, in dem Gamer die aktuellen Spiele auf Konsole testen können, der HSV-Fußballschule und einer Spielstraße. Die Eltern können sich während der Spielzeit ihres Nachwuchses an den Köstlichkeiten der Foodtrucks laben. Und rund um das Rondell und die Bertlingstraße gibt es die Shoppingmeile mit Kleinkunst und Unterhaltung im Gipsy Village sowie Wahrheiten im Wein-Karrée. Innovative Mobilitätsmöglichkeiten können die Besucher im Stadtwerke E-Parcours erleben. Hier wird Fahrspaß in elektrischer Form geboten.

Die Travemünder Woche bietet zehn Tage spannende Segelregatten und einen bunten Strauß an tollen Sommeraktivitäten – für jeden ist etwas dabei! I-Tüpfelchen wird am 28. Juli um 23 Uhr das grandiose Abschlussfeuerwerk sein. Alle Infos finden Sie unter www.travemuender-woche.de.

Das Musikprogramm im Brügmanngarten Stadtwerke Lübeck Festivalbühne

Freitag, 19. Juli
Ab 21:00 Uhr: Jeden Tag Silvester

Samstag, 2o. Juli
Ab 18:00 Uhr: Hot Banditoz
Ab 19:30 Uhr: Ritmo del Sol

Sonntag, 21. Juli
Ab 11:00 Uhr: Sea Sunday
Ab 17:30 Uhr: Jessica Lynn & Band

Montag, 22. Juli
Ab 18:00 Uhr: United Four

Dienstag, 23. Juli
Ab 18:30 Uhr: Aurel
Ab 20:30 Uhr: Brenner

Mittwoch, 24. Juli
20:15 Uhr: Andreas Kümmert & Band

Donnerstag, 25. Julii
Ab 18:00 Uhr: United Four

Freitag, 26. Juli
21:15 Uhr: Lotto King Karl &
die 4 Richtigen

Samstag, 27. Juli
19:30 Uhr: Ritmo del Sol

Sonntag, 28. Juli
14:00 Uhr: Salt Peanuts

 

© Foto: www.segel-bilder.de

You must be logged in to post a comment Login