ANZEIGE

Happy Klang – Musikalische Freiluftsaison

© Foto: Keypicture - by Joseph Strauch

Die musikalische Freiluftsaison ist eröffnet. Und Sie haben die Wahl: Darf’s House, Hip-Hop oder Blues sein? Lauschen Sie schönsten Klängen am Meer oder feiern Sie mit Freunden die Party, zum Beispiel mit Alle Farben am Niendorfer Freistrand.

House-Fans freuen sich schon, denn Frans Zimmer alias Alle Farben kommt am 17. Mai zu einem Konzert nach Niendorf.
„Mit seinem sommerlichen tanzbaren House begeisterte Frans Zimmer bereits Tausende Menschen bei seinen Auftritten auf den großen Bühnen der Welt“, sagen die Organisatoren der Timmendorfer Strand Niendorf/Ostsee Tourismus GmbH (TSNT). „Mit ‚Alle Farben’ präsentieren wir stolz ein weiteres Topkonzert für Niendorf. Den Support wird das DJ-Kollektiv Artenvielfalt aus Lübeck übernehmen“, kündigt Tourismuschef Joachim Nitz an. „Die Single ‚Little Hollywood’ erreichte Platin und wurde mehr als 425 000 Mal verkauft“, sagt Marketing-Leiterin Silke Szymoniak. Es sei für jeden Geschmack der passende Sound dabei. Die Lieder “Please tell Rosie“, “She moves”, “Little Hollywood“ und “Super Girl“ sind nur einige seiner bekannten Hits und Ohrwürmer. Vor fünf Jahren hat Frans Zimmer sein erstes Studioalbum „Synesthesia“ veröffentlicht. Sein spektakuläres und buntes Bühnenprogramm wird den Niendorfer Freistrand zum Mitsingen, Tanzen und Feiern bringen. Der Einlass ist um 19 Uhr, Konzertbeginn ab 19:30 Uhr mit dem DJ-Kollektiv Artenvielfalt und ab 21 Uhr ist es Zeit für Alle Farben. Tickets sind ab 26,50 Euro erhältlich und zwar in der Tourist-Information am Timmendorfer Platz unter Telefon 045 03 357 70.

Nächstes Highlight findet einen Tag später am 18. Mai ebenfalls am Niendorfer Freistrand statt. Die Schüler des Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand (OGT) planten und organisierten zusammen mit der TSNT GmbH das Hip Hop-Festival „TrapPalacae“. Verschiedene Trap-Künstler und DJs sorgen für ein vielfältiges Programm. Kleine Snacks und Getränke runden den Abend ab. Einlass ist um 16 und Konzertbeginn um 17 Uhr. Tickets gibt es für 5 € für Schüler und Studenten mit entsprechendem Ausweis und für alle anderen für 10 €. Karten erhalten Sie ebenfalls bei der TSNT GmbH und im OGT. Infos zu beiden Konzertveranstaltungen finden Sie auch unter www.timmendorfer-strand.de.

In Eutin ist wieder Bluestime. Vom 16. bis zum 19. Mai steht die Blues Baltica auf dem Programm. Alljährlich begeistert das größte Bluesfest im Norden Tausende bei freiem Eintritt mit internationalen Topacts der Szene. Open Air und absolut live wird in Eutin die Wurzel der modernen Musikstile als authentische, handgemachte Musik zelebriert. Immerhin gehört das inzwischen dreifach international ausgezeichnete Eutiner Open Air zu den größten und bedeutendsten Festivals der europäischen Bluesszene. Bis zu 15.000 Besucher lassen sich jedes Jahr von den hochklassigen Musikern aus aller Herren Länder begeistern und faszinieren. Als Location dient der historische Eutiner Marktplatz, der mit seinem speziellen Ambiente für eine ganz besondere Atmosphäre sorgt. Hinzu kommt das Brauhaus gegenüber der Bühne, wo nach Programmende auf dem Marktplatz an mehreren Tagen großartige Clubkonzerte und Sessions durchgeführt werden. Ausstellungen international bekannter Fotografen und Maler sowie mehrere kleine Veranstaltungen runden das Event ab. Einzigartig ist jedoch die Tatsache, dass bei der Veranstaltung auf die Erhebung von Eintrittsgeldern verzichtet wird. Gleichzeitig ist die bewusste Ausrichtung auf namhafte Künstler aus den Ländern rund um die Ostsee (Baltic Sea) ein Novum in Europa.

Los geht’s am 16. Mai mit Lisa Mills, einer amerikanischen Soul-, Gospel- und Bluessängerin, die in Alabama, lebt. Seit 2001 tourt sie regelmäßig in England und Europa und spielt und singt auf Festivals, zum Beispiel auf The Glastonbury Festival. Später am Abend steht die Latvian Blues Band auf der Bühne. Wie der Name es schon sagt, kommen sie aus Lettland. Aber hat man da den Blues? Na klar. Die sehr junge Band um den Gitarristen und Sänger Janis Bukovskis hat 1997 damit begonnen, Musik im Stil ihrer großen Vorbilder Muddy Waters, Elmore James und Little Walter zu spielen. Im Jahr 2000 begleiteten sie dann den kanadischen Blueser Johnny V auf seiner Tour durch Lettland. Eins der Konzerte wurde mitgeschnitten und genau dieser Mitschnitt öffnete der Band schließlich Tür und Tor. Special des Abends ist die Nightsession mit zwei Bands im Brauhaus am Marktplatz.

Two Timer aus Polen mit Dirty rockin‘ haben sich für den 17. Mai angesagt. Ihr Sound ist der raue, schmutzige Blues, den damals auch Bands wie The Red Devils spielten. Bis heute bleiben sie ihrer Musik auch auf dem neuen Album treu. Moderner Blues mit viel Herzblut und ohne Netz und doppelten Boden. Es folgen am Abend Richie Arndt & Band und Jonathan „Boogie“ Long. Eine Nightsession beschließt den Tag. Bayou Alligators, Fried Okra, The Ragtime Rumours und Sean Chambers Band sorgen ebenfalls für bluesige Momente. Bluesrock mit Maldito steht am 19. Mai auf dem Programm. Mit Blues, Rock und Folkblues begeistert die Jan Galach Band und zum krönenden Abschluss gibt’s eine “Hosted Session” mit G. Schroeter & M. Breitfelder and guests. Eine Fotoausstellung mit Bildern von Leonard Cantor im Café Klausberger rundet das musikalische Ereignis ab. Alle Infos finden Sie im Internet unter www.blues-baltica.de.

Ein weiteres Musikfestival lockt an die Lübecker Bucht. Classical Beat wird vom 17. bis zum 26. Mai in Scharbeutz veranstaltet. Es ist ein Musikfestival mit nationalen und internationalen Künstlern der modernen, Grenzen überschreitenden Musikszene. Dabei wird klassische Musik mit anderen Musikgenres und moderner Clubkultur zu aktuellen Musikevents verknüpft. Das musikalische Schwerpunktthema des Festivals 2019 wird Wasser sein. Es folgt dem Thema Feuer im letzten Jahr. Mit dem außergewöhnlichen Musikprogramm wendet sich das Festival auch 2019 sowohl an ein junges, aufgeschlossenes und neugieriges Publikum, das Crossover von Klassik und elektronischer Musik „einfach mal auszuprobieren“, als auch an alle Klassikfans. Für das diesjährige Event werden „Wasser“-Werke rekomponiert und neu interpretiert. Einer der Höhepunkte wird dabei der Auftritt des norwegischen Eiskünstlers Terje Isungset sein, der das Wasser in seiner Erscheinungsform Eis zu seinem Instrument gewählt hat. Diverse kulinarische Angebote für zwischendurch werden ebenfalls angeboten.

Alles Weitere finden Sie im Web unter www.classicalbeat.de.

© Foto: Keypicture – by Joseph Strauch

You must be logged in to post a comment Login