ANZEIGE

süß oder salzig – Wasserwelten erleben!

© Foto: LTM - K.E. Vögele

Wassersportfreunde finden ihr Paradies in Schleswig-Holstein. Die Ostsee liegt vor der Haustür und daneben punktet das hügelige Binnenland mit unzähligen großen und kleinen Seen, die romantisch zwischen Feld, Wald und Wiesen auf Entdecker warten. Ganz gleich, ob süß oder salzig – die Wasserwelten lassen sich auf ganz unterschiedliche Weise erkunden. Mal schwimmend und tauchend, mal segelnd oder rudernd. Sie können sich über die Lübecker Bucht mit einem Fahrgastschiff schippern lassen oder auf einem Board beim SUP-Yoga die Balance wiederfinden. Sie können aber auch mit dem Kanu auf Flusstour gehen. Wir verraten Ihnen, was Sie auf Ihren Wasserwegen alles erleben können.

Ein wenig Seegang ist gerade recht, wenn Sie die Lübecker Bucht mit dem Segelboot erkunden wollen. Im Frühjahr und Herbst herrschen meist Westwinde und die See ist glatt, es sei denn einer der Herbststürme wühlt die Ostsee auf. Im Sommer sorgt der Wind aus Nordost für Sonnenschein und Schönwetterwolken. Manchmal tröpfelt es auch ein wenig. Doch das erschüttert weder die Seedeern noch den Freizeitkapitän. In vielen Orten an der Küste, so auch in Niendorf/Ostsee, reicht das Angebot von Anfängerkursen über den Bootsverleih und Yachtcharter bis hin zu organisierten Segeltörns. Sie bringen Sie zu sehenswerten Zielen der Region. Mit der Nase im Wind wird der Kopf frei und Sie kommen auf ganz neue Gedanken. Surfen, Kiten und Wellenreiten – die Ostsee zeigt sich im Sommer häufig von ihrer sanften Seite. Geboten werden in Timmendorfer Strand zum Beispiel Surfkurse für Anfänger, Aufbau- und Fortgeschrittenenkurse sowie Einzelstunden. Tipp: Ganz neu am Niendorfer Freistrand ist SUP. In diesem Zusammenhang möchten wir auch auf die SUP & SOUL Beach Tour aufmerksam machen. In lässiger Strandatmosphäre können ganz unkompliziert alle Varianten des Stand Up Paddlings ausprobiert werden. Die neue Veranstaltungsreihe, die auch in den Orten Scharbeutz,
Pelzerhaken und Grömitz ausgetragen wird, startet am Himmelfahrts-Wochenende (30. Mai bis 2. Juni) in Timmendorfer Strand. Unterschiedliche Kurse und einige Aussteller geben einen Einblick in die Welt des SUPs und sorgen für eine chillige Veranstaltung direkt am Strand der Maritim Seebrücke. Die gastronomischen Partner bieten eine passende Verpflegung und kleine Leckereien. Alle Informationen erhalten Sie im Internet unter www.timmendorfer-strand.de. Ganz sicher ist Segeln kein Hobby nur für die oberen 10.000. Zahlreiche Segelschulen, verschiedenste Regatten und Begleitfahrten freuen sich auf jede Wasserratte, ob mit oder ohne Erfahrung. Segeln lernen, Sommerurlaub mit dem eigenen Boot bei einem der idyllischen Segelvereine oder Full Service im größten privaten 5-Sterne Yachthafen Deutschlands, der ancora Marina in Neustadt. Das Angebot lässt keine Wünsche offen. Auch in diesem Jahr präsentieren Segelschulen, Vereine und Yachthäfen für Segler und Nicht-Segler tolle Möglichkeiten, die Ostsee kennenzulernen. Well Sailing schafft mit begleiteten Tagestörns den idealen Schnuppereinstieg für zukünftige Segelfans mit Bootsführerschein, Skippertraining und Wochenendtörns. In der ancora Marina erwartet Sie das ganz besondere Flair des Luxushafens. Und auch in Pelzerhaken und Scharbeutz geht’s aufs Wasser mit Optikursen bei Sail & Surf oder dem Scharbeutzer Yachtclub. In Hawaii war das Stand Up Paddling ursprünglich der Sport des Königs. Bei uns an der Lübecker Bucht soll sich gerne jeder auf das SUP-Board schwingen! SUP hat sich hier zu einer echten Wassersport-Größe entwickelt, bei der so ein herrlich entspannt-lässiges Lebensgefühl mitschwingt. Es gibt sogar jährliche Veranstaltungen und Specials, die jeweils über ein ganzes Wochenende gehen und bei denen sich alles um diesen Trendsport für jedermann dreht. Großer Funfaktor und jede Menge ‚hang loose‘ inklusive! Alles Weitere über Surf- und Kiteschulen und SUP-Stationen finden Sie unter www.luebecker-bucht-ostsee.de.

Leinen los heißt es auch in Travemünde. Das Segelparadies Lübecker Bucht mit viel Platz und besten Bedingungen für große und kleine Segelfreunde wartet darauf, entdeckt zu werden. In der Lübecker Bucht finden Sie das ideale Revier für begeisterte Anfänger und routinierte Segler. Lassen Sie den Stress an Land zurück und finden Sie sich wieder in Einklang mit Meer, Wellen und Wind. Der weht meist ablandig, sodass auch Segelneulinge die Ostsee in Ruhe entdecken können. Starke Strömungen und Untiefen gibt es kaum. Alle zehn Kilometer wartet ein sicherer Hafen, an dem Segler anlegen, sich ausruhen und natürlich auch verpflegen können.
Hinzu kommt die idyllische Landschaft zwischen Wustrow und Fehmarn: Je nach Wind segelt man im Sommer mal nach Westen, mal nach Osten in ruhige Buchten und badet vom Boot aus. Mieten lassen sich in Travemünde von der Mini-Jolle „Optimist“ für Kinder bis zum blitzschnellen Katamaran „Tornado“ viele gängige Bootstypen. Sollte der zur Charter notwendige Sportbootführerschein fehlen, kann diese Lizenz in ein- oder zweiwöchigen Kursen bei den Travemünder Segelschulen erworben werden. Tipp: Auch die Trave eignet sich zum Segeln. Der breite Fluss hat nur eine geringe Strömung und ein Törn flussaufwärts zwischen unberührter Natur ist für Jollensegler ein besonderes Erlebnis. Weitere Informationen zu Segelschulen, Vereinen und Bootsverleihen finden Sie unter www.travemuende-ostsee.de.
Prima segeln können alle Freunde des Sports natürlich auch auf den zahlreichen Binnenseen in der Holsteinischen Schweiz. Der Eutiner und Große Plöner See sowie der Kellersee bieten ideale Segelreviere. Wer dem Wasser gern sehr nah ist, unternimmt mit dem Kajak Exkursionen auf Flüssen wie der Wakenitz. Infos gibt’s unter www.holsteinischeschweiz.de und www.flussinfo.net.

Ein toller Wasserspaß für Kinder und Junggebliebene bietet der Wibit WaterSports-Park an der Maritim Seebrücke in Timmendorfer Strand. Eröffnet wird er im Mai; das genaue Datum stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Rutschen auf dem Wasser, über einen Turm klettern oder mit Wasserskiern über einen See flitzen – im Norden gibt es dazu immer mehr tolle Möglichkeiten. Die TSNT GmbH hat eine Action-Badelandschaft der Extraklasse direkt auf dem Wasser installiert. Das Wasser-Highlight liegt fest vor Anker und verspricht mit unterschiedlichen Stationen ein unvergessliches Badeerlebnis. Der Park besteht aus schwimmenden, luftgefüllten Parcours-Elementen, die zu einem Rundlauf verbunden sind. Die Entfernung zur Badelandschaft vom Ufer beträgt ca. 80 Meter und wird schwimmend zurückgelegt. An den Ecken des Wasserparks befinden sich Stufen, die einen leichten Einstieg auf den Wibit WaterSports-Park ermöglichen. Natürlich ist für ausreichend Sicherheit durch die Strandaufsicht und die DLRG Rettungsschwimmer gesorgt. www.timmendorfer-strand.de.

Ein weiterer Wasserpark lädt vor Fehmarns Küste, am Südstrand, zum Toben ein. Der Viwa Wasserpark ist ein Riesenspaß für die ganze Familie auch an kühleren Tagen, denn auf Wunsch können Neoprenanzüge ausgeliehen werden. Eröffnen wird er voraussichtlich am 1. Juni. Infos unter www.wasserparkfehmarn.de
Tipp: Ein Surf-Festival der Extraklasse findet auf Fehmarn in Burgtiefe vom 30. Mai bis zum 2. Juni statt. Nahezu die gesamte Surfbranche wird auf dem Mercedes-Benz Surf-Festival mit ihrem aktuellen Testmaterial am Start sein und den Südstrand in die größte Windsurf-Mitmach-Messe Europas verwandeln. Wassersport-Fans können sich einen optimalen Eindruck von den neuesten Boards, Segeln und SUPs verschaffen und diese direkt auf der Ostsee kostenlos ausprobieren. Infos unter www.fehmarn.de.

Viel Action erwartet kleine und große Sportskanonen auf dem Wasserski Wakeboard Park Süsel. Dort sind nicht nur Wasserski-Profis herzlich willkommen, denn besonderes Augenmerk wird auf die Betreuung der Anfänger durch das gut geschulte Personal gelegt. Die Ausrüstung wie Weste, Neoprenanzug und Skier sind in jedem Anfängerkurs enthalten. Für die, die sich mehr zutrauen, stehen unterschiedliche Bahnen im Funpark zur Verfügung mit Skate oder Fun Box und weiteren Highlights. Wer sich zwischendurch entspannen möchte, macht es sich auf der grünen Liegewiese entlang der Startstrecke mit einem erfrischenden Eis bequem. Von dort aus ist das Treiben auf dem See prima zu beobachten. Infos unter www.wasserski-suesel.de. Ob Segeln, Surfen, SUP oder Trampolinspringen auf dem Meer – der Norden bietet Wassersport und -spaß für jeden!

Und das nicht nur auf dem Meer. Schönste Segelreviere erwarten Sie ebenfalls auf den Seen der Holsteinischen Schweiz. Urlauber mit einem eigenen Segelboot werden rund um den Großen Plöner See oder am Kellersee einen Gastliegeplatz finden. Segler, die ohne eigenes Boot kommen, können sich in Plön ein Segelboot mieten. Aber auch Anfänger kommen auf ihre Kosten. Sowohl die Segler-Vereinigung Malente-Gremsmühlen (SVMG) als auch die Segelschule Plön bieten verschiedene Segelkurse an.
Stechen Sie in See auf dem Großen Plöner See, denn der hat mit seinen 30 km² Größe alles, was man für den Sport braucht. Abwechslungsreich ist er mit seinen 30 Inseln, die Warder genannt werden, allemal. Umgeben von der hügeligen waldreichen Landschaft macht es gleich doppelt Spaß.
Konstante Winde, die meist aus West oder Süd-West kommen, und die weitläufigen Flächen sorgen für Geschwindigkeit. Doch es geht auch ganz sutje in den Sommermonaten, wenn der See bei mäßigen Winden zum „Kaffeesegeln“ einlädt. Den Plöner See können Segler übrigens erlaubnisfrei befahren. Motor- sowie Elektroboote sind aber nicht gestattet. Der Segelclub des Plön e.V. bietet einige Gastliegeplätze und auch die Segelclubs in Bosau, Dersau und Ascheberg stellen auf Anfrage Liegeplätze für Urlauber bereit.
Neben dem Großen Plöner See eignet sich der Kellersee östlich von Malente ganz prima für den Segeltörn. Er ist überregional für seine hochklassigen Regattafelder und die idealen Segelbedingungen bekannt. Dort finden auch regelmäßig Regatten und Meisterschaften vieler internationaler, nationaler und olympischer Bootsklassen statt. Ebenfalls auf dem Dieksee entdecken Segelfreunde ein attraktives Revier. Weitere Infos erhalten Sie unter www.holsteinischeschweiz.de.

Ahoi, Leinen los auf süßen und salzigen Gewässern des Nordens.

© Foto: LTM – K.E. Vögele

You must be logged in to post a comment Login