ANZEIGE

Ein Märchen aus 1001 Nacht – Marrakesch

Fotos: Riu Hotels

Marrakesch ist die Königin unter Marokkos vier Königsstädten. Die Stadt der Gärten am Fuß des Atlas-Gebirges besticht durch ihre grünen Ruhe-Oasen, die lehmfarbenen Paläste und die größte Altstadt des Landes.

Rot und grün – das sind die Farben von Marrakesch. Die meisten Paläste, Häuser und die Stadtmauer sind aus Lehm gebaut und geben der Stadt ihr rötliches Antlitz. Aber die Metropole ist auch eine Oasenstadt mit über 180.000 Palmen und vielen Gärten. Im Laufe der Jahreszeiten gedeihen hier Orangen, Feigen, Bananenstauden, Olivenbäume und Oleander.

Marrakesch ist aber auch die Stadt der Gärten. Die grünen Oasen und Parks der Stadt beherbergen zahlreiche einheimische Pflanzen oder andere Spezies, die im Laufe der Jahrhunderte importiert wurden: Bambus, Yucca-Palmen, Papyrus, Palmen, Zypressen, Philodendron,
Rosensträucher, Bougainville, Pinien und Kakteen. Das bekannteste Grün der Stadt ist der Jardin Majorelle. Der Park wurde Anfang der 1920er-Jahre mit Pflanzen aus fünf Kontinenten angelegt und wurde später an den mittlerweile verstorbenen Modeschöpfer Yves Saint Laurent verkauft, der lange in Marrakesch lebte. Die unglaubliche Vielfalt an tropischen Gewächsen zwischen leuchtend blau getünchten Pavillons und Schildkrötenteichen macht den Garten zu einem Besucher-Magneten – inklusive Touristengedrängel.
Menschenmengen bestimmen auch das Bild auf dem Platz der Gehenkten. Auf dem quirligsten Platz Nordafrikas geht es zu wie auf einer Freilichtbühne für Gaukler: Schlangenbeschwörer, Affen-Dompteure, Artisten und Wunderheiler geben sich hier ein Stelldichein.
Marrakesch – das ist auch Shopping-Erlebnis pur: Die Metropole hat die größte Medina (Altstadt) Marokkos. Durch die Souks der Medina zu schlendern macht selbst Shoppingmuffeln Freude. Denn in den engen und verwinkelten Gassen mit ihren unzähligen Geschäften schlägt das Herz orientalischer Kultur: bunte Keramik, handgefertigte Woll- und Seidenteppiche, kunstvoll zu Pyramiden geformte Gewürze, Silberschmuck, Berbermützen, Arganöl – dazwischen hängen gefärbte Garne in leuchtenden Farben von der Decke. Während die Marktschreier, ihre Ware anpreisen wühlen verschleierte Berberfrauen und luftig gekleidete Touristinnen sich Seite an Seite durch Berge von Seidenschals und Tüchern. Junge Rucksacktouristen zwängen sich genauso durch die Menge wie elegant gekleidete Best Ager. Bei aller Faszination sollten aber die Besucher eins nicht vergessen: Im Orient wird gehandelt.

 

Fotos: Riu Hotels

Fotos: Riu Hotels

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer nach so viel Trubel eine Oase der Ruhe sucht, der findet diese nur sechs Kilometer von der Altstadt entfernt im Hotel Riu Tikida Palmeraie. Das Hotel liegt inmitten einer exotischen Gartenanlage und bietet den bewährten All Inclusive by RIU Service. Nach der umfassenden Renovierung wurde in der weitläufigen, hellen Lobby mit zahlreichen Pflanzen ein Garten im Inneren geschaffen. Auch die Restaurants und Bars zeigen sich nach der Renovierung in einem frischen, modernen Stil. Frisch ist auch das gastronomische Angebot, welches neben Buffetrestaurant mit internationaler Küche und Themenabenden, durch die beiden Restaurants „El Nakheel“ mit marokkanischen Spezialitäten und den Italiener „La Trattoria“ ergänzt wird.

Auch die 392 Zimmer wurden einer kompletten Renovierung unterzogen. Die warmen Erdfarben und Holz sorgen für eine exotische, warme Atmosphäre.
Der Außenbereich, welcher an eine Oase mitten in der Wüste erinnert verfügt über einen herrlichen Pool. Für Kalorienabbau und Bewegung sorgen die vielfältigen Freizeitprogramme und für Unterhaltung die Live-Shows. Kindgerechte Aktivitäten gibt es im RiuLand Kids’ Club. Zudem bietet das Hotel ein Wellnesscenter, das für zusätzliche Erholung und Entspannung sorgt.

Weitere Infos und Buchungen zum Hotel gibt es im Internet unter www.riu.com oder telefonisch unter kostenfreier Rufnummer: 0800 723 43 60.
Als Pauschalreise ist das Hotel im Reisebüro z. B. bei TUI Reisen oder unter www.tui.com buchbar.

Fotos: Riu Hotels

You must be logged in to post a comment Login