ANZEIGE

Nur für Mutige! – Anbaden ist angesagt!

© Foto: Regionales / depositphotos.com

Der Frostschock dauert nicht lang, wenn Sie sich in die frischen Fluten stürzen. Kommen Sie nach ein paar Minuten wieder aus der Ostsee und haben Sie sich erst einmal abgetrocknet, wird Ihnen ganz schnell warm. Die Haut ist gut durchblutet und Sie fühlen sich topfit. Ein heißer Tee und ein Schmalzbrot wärmen von innen. Wer mitmachen möchte, findet an der Küste zu unterschiedlichen Zeiten die beste Gelegenheit, sich ganz unerschrocken zu zeigen.

Auftakt zur alljährlichen Traditionsveranstaltung macht das Ostseebad Rettin. Doch, halt, da gibt es noch einen Ort in der Region, an dem die Mutigen sich besonders tapfer zeigen oder besser zeigten. Auf der Insel Fehmarn fand das Event bereits am ersten Sonntag nach Neujahr statt. Die Saisoneröffnung & Anbaden in Rettin stehen vom 30. April bis zum 1. Mai auf dem Veranstaltungsprogramm. Zudem erwartet die Gäste ein kunterbuntes Programm. Am 30. April sorgt schon ab 12 Uhr Musik für gute Stimmung und bei Speis und Trank kann frühlingshaft geschlemmt und genossen werden. Ab 19 Uhr heizt DJ Florian Stolz dann den Gästen ein und fordert zum Tanz in den Mai auf. Am 1. Mai trifft man sich ab 11:30 Uhr zum Jazz-Frühstück bevor es dann um 14 Uhr zum traditionellen Höhepunkt des Wochenendes kommt. Dann springen hart gesottene Ostseefreunde ins kalte Meer. Für die Kinder findet wieder das allzeit beliebte Kinderschminken statt, bei dem sie mit Farbe und Pinsel zu Wassernixen oder Piraten verzaubert werden. Wer sich selbst kreativ austoben möchte, kann seine eigene Beach-Bag kreieren, die in der folgenden Sommersaison gleich eingesetzt werden kann. Die kleine Seebrücke in Rettin verwandelt sich dann wieder zur vergnüglichen Promeniermeile für alle, die nur zuschauen wollen.

In Travemünde startet der Sprung in die Ostsee am 11. Mai. Dann ist die traditionelle Anbade-Zeremonie ein Muss für alle Badenixen und Wagemutigen, die mit einem kühnen Sprung ins Meer die Saison in Travemünde eröffnen. Nach dem offiziellen Countdown stürzen sich die Badegäste in ihren bunten Kostümkreationen und historischen Badeanzügen unter dem Applaus der neugierigen Zaungäste mutig in die Fluten. Die Badegäste, die eines der 300 blauen Quietscheentchen aus dem Wasser geangelt haben, erhalten zur Belohnung zusätzlich zu einer Teilnehmerurkunde ein leckeres Schinkenbrot, eine wärmende Rumration und das Original „Anbaden“-T-Shirt. Auch die Kleinen werden mit einer ganz besonderen Überraschung glücklich gemacht. Der Nachmittag klingt mit chilliger Loungemusik direkt am Strand in Höhe Brügmanngarten aus.

In Timmendorfer Strand reihen sich die Badewütigen erst am 1. Juni an der Seebrücke in Niendorf/Ostsee zum Sprung in die Fluten ein. Dann wird sich die Ostsee vermutlich schon über den zweistelligen Plustemperaturbereich erwärmt haben. Pünktlich um 15:15 Uhr geht es mit musikalischer Begleitung los. Was sonst noch so angeboten wird, können wir Ihnen zu diesem Zeitpunkt noch nicht verraten.

Lassen Sie sich überraschen!

© Foto: Regionales / depositphotos.com

You must be logged in to post a comment Login