ANZEIGE

Flinke Hasenohren gesichtet!

© Illustration: Valenty / depositphotos.com

Haben Sie sie auch schon gesichtet? Zwei lange Ohren mit dunkler Spitze, die sich flink im Gras bewegen? Wir haben sie schon entdeckt, die Spuren im Sand und auf den Wegen. Manchmal blinken bunte Nester zwischen den Dünen hervor. Schauen Sie mal genau hin. Aber es kann sein, dass Sie sie nicht finden. Das ist eher etwas für Kinder, die kennen sich viel besser damit aus.

Wenn Meister Lampe vorwitzig aus dem Gras hervorschaut, dann beginnt so allmählich der Frühling und Ostern steht vor der Tür. In diesem Jahr machen sich die Osterhasen sehr spät auf den Weg, um Klein und Groß zu erfreuen, aber das hat auch Vorteile. Denn inzwischen hat die Natur Zeit, sich zu entwickeln und wir können den ersten Frühlingspaziergang im Grünen unternehmen. Die Blätter der Bäume entfalten sich und die Wiesen in den Parks streiten sich darum, wer mit den schönsten Blumen aufwarten kann. Großeltern, Eltern, Kids und Freunde freuen sich auf ein langes Osterwochenende und planen die Tage mit allen möglichen Veranstaltungen und einem gemeinsamen Osterfrühstück und Festessen. Hier an der Lübecker Bucht, aber auch im Binnenland, finden zahlreiche bunte Events statt, die die Feiertage versüßen. Apropos süß. Ostern ist Naschen ausdrücklich erlaubt. In den Ostseebädern und Kurparks dürfen die Lütten nach sorgfältig versteckten Osternestern suchen. Überall wird eifrig im Sand gebuddelt, dass es eine wahre Freude ist. Währenddessen schlendern die Großen über Ostermärkte und halten Ausschau nach schönen Dingen. Live-Konzerte und andere Darbietungen laden zum Zuhören ein. Im Anschluss locken Stände mit österlichen Leckereien. Ganz schön wird es am Abend, wenn die Sonne im Meer versinkt und überall an der Küste wärmende Osterfeuer entzündet werden. Bei Glögg und einer Bratwurst treffen Sie sich mit Freunden am Strand, vertreiben gemeinsam die Wintergeister und philosophieren über das Leben.

Wie kommt der Hase zum Ei? Vielleicht tauchen dann auch Fragen auf, die mit Ostern zu tun haben. Warum ist Ostern immer an einem anderen Termin und was hat das Ei mit Hasen zu tun? Wie kann man sich erklären, dass Hasen Eier verteilen? Schließlich sind doch Hasen Säugetiere und eigentlich müssten doch die Hühner Eier unters Volk bringen. Das ist alles verwirrend, dennoch gibt es Erklärungen. Für Gläubige ist das Osterfest das wichtigste im Kirchenjahr und hat zu tun mit dem Leidensweg Jesus, seiner Kreuzigung und Auferstehung. Drei Tage nach der Kreuzigung Karfreitag, geschah am Ostersonntag die Auferstehung. Das Ei steht symbolisch für das Leben und den Neubeginn sowie die Fruchtbarkeit. Bereits im ersten Jahrhundert nach Christi sollen Eier zu Ostern verschenkt worden sein. Wie der Hase zum Ei kam, kann man damit erklären, dass die Tiere allgemein als sehr fruchtbar gelten. Dafür, dass Ostern immer an einem anderen Wochenende stattfindet, gibt es Erklärungen. Wir begeben uns auf eine Reise in die Vergangenheit und befinden uns im 4. Jahrhundert. Zu der Zeit wurde in Byzanz der auf den ersten Vollmond im Frühling folgende Sonntag als Ostersonntag erklärt. Doch es gab Auseinandersetzungen innerhalb der verschiedenen christlichen Strömungen. Man war und ist sich nicht einig bezüglich des Datums. Grund zwei hängt mit der Ausrichtung der Feiertage nach verschiedenen Zeitrechnungen zusammen. Die östlichen Kirchen orientieren sich nach dem julianischen Kalender und die westlichen nach dem gregorianischen. Die Anhänger der orthodoxen Kirche feiern eine Woche später das Fest.

Wo Sie besonders viele Hasen finden – das verraten wir Ihnen hier. In Timmendorfer Strand, genauer gesagt am Niendorfer Freistrand, beginnt das Osterwochenende am Samstag mit einem großen Feuer, das bei Dämmerung entzündet wird. Ein Festgottesdienst am Sonntag läutet das Osterfest ein. Dann sind die Lütten schon ganz ungeduldig und finden sich alle um 11:30 Uhr an der Maritim Seebrücke zum Osterbuddeln ein. Dazu haben im Morgengrauen fleißige Häschen keine Ostereier, aber Seepferdchen und Seesterne im Sand versteckt. Wer die findet kann sie gegen kleine Präsente eintauschen. Weiter geht die Ostereiersuche am Montag bei der Freiweilligen Feuerwehr am Gerätehaus in Niendorf/Ostsee. Die lädt gemeinsam mit dem Fremdenverkehrsverein zur traditionellen Ostereiersuche in Feuerwehrautos. Die Großen können sich bei Kaffee, Kuchen und Würstchen stärken, während DJ René Kleinschmidt die Suchaktionen mit einer lustigen Moderation und passender Musik untermalt. Wehrführer Carsten Dede und seine Crew freuen sich auf viele Kinder und deren Eltern und Großeltern. Die Teilnahme ist wie immer kostenlos! Los geht die Eiersuche um 11:15 Uhr. Danach öffnet sich das Fahrzeughallentor noch mindestens zwei weitere Male, damit niemand leer ausgehen muss. Die Kleinen können die Feuerwehr so wieder hautnah erleben, inklusive Probesitzen im neuen Feuerwehrwagen.
Infos unter www.timmendorfer-strand.de.

Travemünde hat sich fein gemacht und wird zu Ostermünde. Auch hier dürfen fleißig Ostereier gesammelt werden. Das genaue Programm finden Sie im Magazin in einem Extratext zum Thema. Schauen Sie auch unter www.travemuende-tourismus.de.

An der ganzen Ostseeküste finden österliche Events mit tollen Programmen statt, so auch in Scharbeutz. Dort nennt man es Ostern unplugged. Von Gründonnerstag, 18. April, bis einschließlich Ostermontag, 22. April, erwartet die Gäste bei der Kult-Veranstaltung Frühlingsfeeling und viel Musik auf dem Seebrückenvorplatz Scharbeutz. Leckereien der internationalen Küche laden zum Schlemmen ein, während man den Klängen der Musiker auf der Bühne lauscht. Im angrenzenden Kurpark präsentieren Künstler, Designer und Kunsthandwerker allerlei Schönes und Außergewöhnliches und runden das Ostererlebnis an der Lübecker Bucht niveauvoll ab. Am Ostersonntag geht es wieder mit „Gumda“ am Strand auf Ostereiersuche und die kleinen Besucher können hier im Sand buddeln, was das Zeug hält und die gefundenen Schätze danach gegen Süßes eintauschen. Jedes Jahr zu Ostern ist es ein Highlight für die Kinder, wenn der Strand an der Seebrücke zur großen Sandkiste wird, in der alle miteinander um die Wette buddeln.

Zum Osterfeuer am Strand von Pelzerhaken werden Sie gleich zweimal eingeladen. Die finden nämlich am 20. und 21. April an der Seebrücke statt. Die Besucher können sich an den Pagodenzelten am Strand mit kulinarischen, heißen und kalten Leckereien versorgen, während heiße Beats vom Plattenteller auf dem Dancefloor direkt am Strand für stimmungsvolles Frühlingsfeeling sorgen. Die genauen Termine finden Sie unter www.luebecker-bucht-ostsee.de.

Osterspaziergang, spannende Schatzsuche am Strand, Kunsthandwerkermarkt, knisterndes Osterfeuer, Wikingerfest und vieles mehr. Zum langen Osterwochenende putzt sich das Ostseebad Grömitz für seine Gäste heraus und hat für Familien ein buntes und neues Osterprogramm im Gepäck. Wer Lust auf eine Osterwanderung hat, findet sich am 20. April um 10:30 Uhr am Seebrückenvorplatz ein. Von dort geht es ins Klosterdorf Cismar. Neu ist das Wikinger Familienfest vom 20. bis zum 22. April – für kleine und große Nordmänner und -frauen genau das Richtige an den Ostertagen. Ein Highlight des Osterprogramms ist die Schatzsuche nach „dem Ledertaler“ am Ostersonntag. Am Strandabschnitt vor dem Strandhaus geht das große Buddeln für alle kleinen Schatzsucher um 13:30 Uhr los. Wer buddelt am schnellsten, gräbt am tiefsten und findet den Schatz am schnellsten? Wir sind gespannt! Eins ist sicher: Auf den Schatzmeister wartet ein großer Gewinn! Weitere Infos finden Sie in einem Text in dieser Ausgabe über Grömitz und unter www.groemitz.de.
Wir wünschen süße und spannende Ostertage im Norden!

© Illustration: Valenty / depositphotos.com

You must be logged in to post a comment Login