ANZEIGE

Die angesagtesten Frühlingslooks

Bis zum kalendarische Frühlingsbeginn sind es zwar noch ein paar Wochen, aber wir stimmen uns trotzdem jetzt schon gerne modisch auf den Frühling ein. Eines kann dabei schon vorweg gesagt werden: Es wird bunt, bequem und auch ein kleines bisschen extravagant. Welche Teile auf keinen Fall in Ihrem Kleiderschrank fehlen sollten und welche Pieces der vergangenen Saison bleiben dürfen, haben wir nachfolgend für Sie zusammengefasst.

Bereits im vergangenen Jahr gehörten sie zu den It-Pieces schlechthin, und sie bleiben es auch in der kommenden Saison: maskuline Anzüge und Overalls. Dabei sollten Sie es in diesem Frühling locker angehen lassen und die Anzüge in Oversize tragen. Bei der Präsentation der Frühjahrsmode schickten große Modehäuser und Trendsetter wie Escada, Armani oder Gucci ihre Models entweder mit unifarbenen Modellen – versehen mit pfiffigen Details wie übergroßen Taschen oder asymmetrischen Schnitten – auf die Laufstege oder sie setzten auf den klassischen Anzug-Look – dann aber in den knalligsten Farben. Auch das Karo-Muster erlebt 2019 sein Comeback und darf großflächig als Anzug-Design getragen werden. Wem der All-Over-Look in bunten Farben zu viel ist, der kann stattdessen punktuell Farbe bekennen. So setzen Modeshops wie Walbusch in ihrer Frühlingskollektion unter anderem auf farbenfrohe Damenhosen, die sich als Farbhighlight eignen. Auch der weiterhin angesagte Colorblocking-Style kann so kreiert werden.

Ein etwas gewöhnungsbedürftiges Fashion-Piece 2019 ist die Radlerhose. Bereits vergangenes Jahr trugen Models wie Kendall Jenner und Bella Hadid die knallengen Shorts und sorgten damit für Schlagzeilen – und nun soll es ihnen die breite Masse nachmachen. Kombiniert mit einer langen Tunika, einem Blazer oder einem farbenfrohen Kleid ist der Look sogar alltagstauglich. Wenn Sie sich in der knallengen Radlerhose nicht wohlfühlen, können Sie stattdessen auch zu den lässiger geschnittenen Bermuda-Shorts greifen. Im Utility-Style sitzen die Hosen wunderbar bequem und machen mit ihren zahlreichen Taschen eine Handtasche nahezu überflüssig. Apropos Utility: Bereits im vergangenen Jahr lagen Jumpsuits im Arbeiterlook im Trend, doch in diesem Jahr geht es noch einen Schritt weiter. Nun können Sie den Look mit lässigen Military-Jacken, Cargo-Pants oder Crossbody-Bags ausleben.

Weitaus femininer, dafür nicht weniger lässig treten Sie mit dem angesagten Häkel-Look auf. Die grob gestrickten Maschen wirken bevorzugt in hellen Farben wie Beige, Weiß, Rosa oder Hellblau herrlich sommerlich und versprühen Ibiza-Feeling. Kombiniert mit einer auffälligen Tasche im XXL-Format könnte man so direkt an den Strand gehen – doch der Park um die Ecke tut es für den ersten Moment auch. An den Füßen wird es in diesem Frühjahr extravagant. So sind rechteckig geformte Schuhe schwer im Kommen und erinnern ein wenig an Modelle, wie man sie in den 90ern trug – nur weitaus moderner und weniger klobig. So können die karreeförmigen Spitzen beispielsweise mit unifarbenen Anzügen kombiniert werden und peppen so selbst schlichte Looks auf.


Bildrechte: Flickr Casual layering, classic prints with a twist, and effortless shirting – just a few of our favorite things. Tradlands CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

You must be logged in to post a comment Login