ANZEIGE

Seelenlauscherei zu Pfingsten

Seelenlauscherei zu Pfingsten

Im Tuch schweben, schaukeln, hängen. Aerial Yoga – Yoga in der Luft – das ist wie Fliegen, nur besser. Diesen neuen Yoga-Trend kann jeder, auch ohne Yoga-Erfahrung, seit August letzten Jahres in Pelzerhaken in der Seelenlauscherei, dem Refugium für Klang, Stille und Bewegung, ausprobieren.

Dabei hängen oder sitzen die Teilnehmer in einem bunten Lycra-Tuch, ähnlich einer Hängematte, das trapezförmig an der Decke hängt und sie sanft hin und her schaukelt. Das spielerische Ausprobieren der Asanas in der Schwerelosigkeit bringt neben Kraft und Beweglichkeit auch Leichtigkeit und Gelassenheit. Und es geht um Loslassen. Viele Asanas finden im Tuch in der Umkehrhaltung statt.

„Über Kopf hängen bedeutet immer auch Kontrollverlust, wir lassen uns und unseren Körper sprichwörtlich hängen und dann kann auch der Stress ganz schnell abfallen“, erklärt Jessica Grapatin, Betreiberin der Seelenlauscherei. Das Pfingstwochenende bietet allen Interessierten ganz besondere Gelegenheiten, Aerial Yoga kennenzulernen: So wird es während des Yoga-Festivals Timmendorfer Strand kostenlose Schnupperkurse geben.

Wer mehr möchte, kann sich für den Aerial Yoga-Workshop am Pfingstmontag in der Seelenlauscherei anmelden. Infos unter www.seelenlauscherei.de.

You must be logged in to post a comment Login