ANZEIGE

875 Jahre Lübeck

© Foto: Nordische Filmtage Lübeck

Lübeck feiert das ganze Jahr

Lübeck feiert seinen besonderen Geburtstag und das jeden Monat in diesem Jahr. Vom 17. bis 20. April steht das Salonfestival auf dem Programm. In den Salons des 18. bis 20. Jahrhunderts wurde philosophiert und Künstler und Wissenschaftler stellten ihre neuesten Arbeiten vor. Das Salonfestival präsentiert eine moderne Variante des Hauskonzerts: Musik wird da erlebbar gemacht, wo gelebt wird, mit individuellen Begegnungen im persönlichen Raum. Einzigartig sind dabei nicht nur Musik und Orte, sondern auch die Gastgeber, die den Gästen Einblicke in ihr privates Umfeld erlauben. In Wohnzimmern, Ateliers oder Galerien lesen, musizieren, tanzen und singen Künstler. Das Klassik Altstadt Hotel feiert 2018 sein 40-jähriges Bestehen und ist stolz darauf, Austragungsort des ersten Wohnzimmerkonzertes in Lübeck sein zu dürfen. Die weiteren Orte finden Sie unter der am Textende angeführten Website.

Auch im Rahmen des Geburtstages findet die Veranstaltung „Lübeck im Film – Besondere Filme an besonderen Orten“ statt. Die Nordischen Filmtage Lübeck nehmen das 875-jährige Stadtjubiläum der Hansestadt zum Anlass, in einer einzigartigen Programm-Reihe Lübecks Filmgeschichte und Stadtarchitektur zusammenzubringen. Über das gesamte Jubiläumsjahr werden Lübeck-Filme spektakulär neu interpretiert und an ungewöhnlichen Orten aufgeführt. Mit dabei sind zahlreiche Kultureinrichtungen als Kooperationspartner. Ob Vampire im Salzspeicher, Heidi auf dem Turm der Petrikirche, Heinrich George in Brandnacht-Trümmern oder die Immenhof-Mädels auf dem Markt: Immer wieder griffen Filmemacher auf die berühmten Denkmäler und Kostbarkeiten der Lübecker Stadtarchitektur zurück, um Leinwand-Ikonen zum Leben zu erwecken. Seit über 100 Jahren ist die Stadt Kulisse und Thema von Filmen. „Unsere Filmreihe präsentiert nicht nur Stadtansichten, die heute nicht mehr existieren, sondern auch Lübeck-Filme als Spiegel ihrer Zeit und deren Verfassung. Am 19. April um 19:00 Uhr steht im Museum Behnhaus Drägerhaus „Und der Regen verwischt jede Spur“ auf dem Programm, in dem Drehorte wie die Engelsgrube, die Wakenitz und Gothmund vorkommen.

In der Kulturdornse An der Untertave 70 findet am 28. April die Theateraufführung „Störtebecker“ von Klabund statt. Die poetisch-expressionistische Fassung bringt Ihnen die Geschichte der Vitalienbrüder um Klaus Störtebecker und die der Hansekriege bildhaft nahe. Im wahrsten Sinne: Neben den der spannenden und poetischen Geschichte, spielt die Aufführung mit szenisch-erotischen Elementen und erweitert diese in einem raffinierten Wechsel aus Realität und Schattenspiel.

Die Einzelheiten finden Sie unter www.luebeck-hat-geburtstag.de.

© Foto: Nordische Filmtage Lübeck

You must be logged in to post a comment Login