ANZEIGE

Endlich Fruhlingsgrün – Tummeln Sie sich frühlingsfrisch im Grünen

© Foto: Anita / Fotolia

Plötzlich hat es der Frühling ganz eilig, uns seine grünen Kleider zu zeigen. Als wollte er sagen: „Guck mal hier, welche unterschiedlichen Grüntöne ich im Angebot habe. Magst du lieber das Maigrün oder das leuchtende durchscheinende Grün der ersten Buchenblätter? Ich kann auch gelb-, schilf- und farngrün. Und was hältst du von meinem Smaragdgrün?“ Gehen Sie einmal vor die Haustür, atmen Sie ganz tief durch, ja, den Frühling kann man auch riechen, und betrachten Sie die Vielfalt der Grüntöne.

Im Gespräch mit Paul Dyer
Dazu gehört auch das Grasgrün, das uns jetzt in Perfektion auf allen Golfplätzen der Region begegnet. An alle Golfer: Es wird Zeit Schläger und Golfbälle zu inspizieren. Vielleicht muss das eine oder andere einmal ausgetauscht werden und dann kann es schon losgehen, denn die neue Golfsaison steht vor der Tür. Allen Nichtgolfern raten wir, einmal eine Schnuppergolfrunde zu machen, denn wir haben eine gute Nachricht: Golfen ist für Groß und Klein geeignet. Hier an der Ostsee und auch im Achterland gibt es zahlreiche Golfplätze, die teils direkt am Meer liegen oder eingebettet in die typische ostholsteinische Hügellandschaft mit Feldern und Knicks. Das Magazin Lübecker Bucht unterhielt sich mit Top Golftrainer Paul Dyer, der seine Golfschule auf der Golfanlage Seeschlösschen Timmendorfer Strand betreibt. Er war über 20 Jahre Chef der Leadbetter-Schulen in Europa und hat auch schon Bücher zum Thema geschrieben. Seit 2005 ist er der Golfanlage rund um den idyllischen Oeverdieker See treu und sagt dazu: „Wir haben hier so viele gemeinsame innovative Dinge gemacht und neu errichtet, dass ich einen perfekten Arbeitsplatz habe.“ Der Übungsbereich sei komplett erneuert worden und die neue zweistöckige Driving Range biete Abschlagplätze auf zwei Ebenen. „Das gibt es sonst nirgends. Im Anschluss kann der großzügige Loungebereich in der zweiten Etage mit Bar genutzt werden.“ Wir fragten Paul Dyer, für wen der Sport besonders geeignet sei. „Golfspielen ist in jedem Alter möglich. Die Hälfte aller Neuanfänger bei uns sind keine Kinder mehr. Besonders für ältere Menschen ist der Sport ideal“, sagte Paul Dyer. Schließlich müsse der Spieler bei jeder Runde, die drei bis vier Stunden dauere, auf der Seeschlösschen Golfanlage so um die 10 Kilometer zurücklegen. Der Nordplatz hat eine Länge von knapp 6.400 Metern. „Wenn man das zwei- bis dreimal pro Woche macht, ist das perfekt für das Herz- und Kreislaufsystem. Hinzu kommt, dass die Beweglichkeit in Schultern und der Wirbelsäule gefördert wird. Alles bleibt einfach in Bewegung“, erklärte der Golfprofi. Neben der Bewegung sei der Sport aber auch taktisch anspruchsvoll. Jede Golfbahn sei ein Unikat. Außerdem gehe es um strategisches Denken. „Die große Herausforderung sind die vielfältigen Schlagarten. Man muss sich schon konzentrieren und den richtigen Schlag zur richtigen Zeit ausführen“, so Paul Dyer. Dyer ist nach wie vor bei Leadbetter tätig sowie im Coach Team der PGA (wichtigste Golf-Tour der USA) und referiert über Taktik und Strategie.

Bei uns im Norden gibt es zahlreiche idyllisch gelegene Golfplätze, die mit dem Golfpaket Ostsee genutzt werden können. Dabei gibt es zwei unterschiedliche Karten, die jeweils 12 Monate gültig sind. Die Golfpaket Ostsee-Card „Classic“ kostet 139 € und ermöglicht dem Karteninhaber auf dem am Golfpaket Ostsee beteiligten Golfanlagen insgesamt vier Golfrunden á 18 Löcher zu spielen. Auf jeder der Anlagen darf nur einmal gespielt werden. Die Golfpaket Ostsee-Card „Afterwork“ kostet 85 €. Mit ihr können Sie insgesamt vier Golfrunden ab 15 Uhr spielen. Auch hier kann auf jeder Anlage nur einmal gespielt werden. Sie erhalten die Golfkarte bei allen teilnehmenden Golfanlagen. Infos gibt es telefonisch unter Telefon 04503 601-367. Folgende Golfplätze beteiligen sich am Golfpaket Ostsee: Golf- & LandClub Gut Uhlenhorst, Golfpark Fehmarn, Golf & Country Club Hohwachter Bucht, Golf Club Ostseebad Grömitz, Golfanlage Gut Waldshagen, Golfclub Brodauer Mühle, Golfanlage Seeschlösschen Timmendorfer Strand und der Golfclub Segeberg. Die genauen Infos finden Sie unter www.golfpaket-ostsee.de.

Buschwindröschen und Co.
Es duftet nach frischer Erde, jungem Grün und Moos. Das lichte Blätterdach im Laubwald lässt die Sonnenstrahlen noch ungehindert auf die Erde fallen und wärmt die Spaziergänger auf ihrem Frühlingsspaziergang. Es ist immer wieder ein kleines Wunder, wenn sich erste Triebe gen Licht recken und bald schon ein Teppich aus weißen Blüten der Buschwindröschen den Waldboden bedeckt. An feuchteren Orten entdecken Sie die duftenden zart-gelben Himmelschlüsselchen. Kuhblumen oder Sumpfdotterblumen mit ihren kräftig-gelben Blüten stehen an Gräben der Wiesenränder. Es dauert gar nicht lange, dann schließt sich das helle Blätterdach und in den Baumkronen beginnt für die Vögel die Balz- und Brutzeit. Viele Zugvögel kehren aus dem Süden zurück und morgens ist der Wald mit einem wahren Vogelkonzert erfüllt. Da lohnt es sich schon, ganz früh aufzustehen, um ihnen zu lauschen.

Hier bei uns in der Region gibt es viele Orte mit Wäldern und Seen, die zu einer Wanderung oder zum Nordic Walking im Frühling einladen. Daneben machen Parks in den Städten wie zum Beispiel der Lübecker Schulgarten, der Kurpark in Malente oder der Eutiner Schlossgarten Lust aufs Entdecken grüner Schönheiten. In der Holsteinischen Schweiz liegen mehr als 200 idyllische Seen, eingebettet in eine hügelige und bewaldete Landschaft. Seeadler, Uhus oder Eisvögel sind immer wieder von den Wegen aus zu beobachten. Frühlingswanderungen am Großen Eutiner See sowie an Keller- und Dieksee in Malente sind immer abwechslungsreich. Und wenn Sie schon einmal in Malente sind, machen Sie doch einen Abstecher zum 5,6 Hektar großen Kurpark dort, eine der schönsten Parkanlagen Deutschlands. Besonders im Frühjahr bieten die farbenfrohen Kombinationen aus Gehölzen und Stauden tolle Motive für Fotos oder einfach nur zum Anschauen. Der Park setzt sich aus zwei Teilen zusammen und führt vom Bramberg in die Niederung der Schwentine. Im April leuchtet dort ein unter Naturschutz stehendes Blütenmeer von Sumpfdotter- und Schlüsselblumen, die überragt werden von den blattlosen Stängeln der rosa blühenden Schildblattstauden. Auf der Luisenhöhe entdecken Sie verschiedene frühblühende Japanische Zierkirschen. Gehen Sie zur höchsten Stelle des Kurparks genießen Sie einen wunderschönen Ausblick auf Diek- und Kellersee. Im Mai öffnen die exotisch anmutenden Tulpenmagnolien ihre Blüten und die frühblühende Rhododendren. Wer genauer wissen möchte, was denn dort so alles blüht und gedeiht, kann an Kurpark-Führungen teilnehmen, die von April bis Oktober angeboten werden. Alle Infos finden Sie unter www.malente-tourismus.de.

Aber auch nahe der Ostsee bei Scharbeutz an der Pönitzer Seenplatte sind grüne Paradiese zu finden. Wenn Sie dem Frühling mal ganz nah sein wollen, genießen Sie Spaziergänge am Kleinen und Großen Pönitzer See sowie dem Taschensee. Die kleine Seenplatte, die eingebettet in eine Moor- und Waldlandschaft liegt, eignet sich auch prima für eine Radtour. Sanft-hügelige Felder und Wälder laden auch zum Wandern und Nordic Walking ein. Zum Baden werden die Seen noch etwas zu kühl sein, aber in den Sommermonaten sind sie eine Badeabwechslung zum quirligen Ostseestrand. Infos unter www. luebecker-bucht-ostsee.de. Planen Sie unbedingt einen Frühlingsspaziergang mit Familie und Freunden ein, denn plötzlich ist der Sommer auch schon da.

© Foto: Anita / Fotolia

You must be logged in to post a comment Login