ANZEIGE

Kulturelle Events mal etwas anders

© Foto: www.kaderschmiede-bokking.de

Alternative Spielstätten, Ausstellungs- und Veranstaltungsorte sind bei uns in der Region auch zu finden. Dort werden Filme gezeigt, Musik gespielt oder Gedichte vorgetragen, die mit Massenkultur eher weniger zu tun haben. Wir haben uns einmal umgesehen und präsentieren Ihnen einige der Fundstücke, die uns aufgefallen sind.

Für begeisterte Poetry-Slam-Fans haben wir einen Termin im Tonfink Lübeck in der Großen Burgstraße 46 gefunden. Dort sind Sie „Auf ein Date mit David Friedrich“ zur Slam-Poetry-Solo-Show am 12. Dezember um 20 Uhr herzlich eingeladen. David Friedrich ist Poetry-Slammer und Moderator und gehört zu den talentiertesten Bühnenpoeten der Nation. Im Oktober 2017 gewann er mit seinem Team „Heun und Söhne“ (gemeinsam mit Teampartner Julian Heun) die deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam in Hannover. Bei David Friedrichs Stand-Up-Solo-Show verbinden sich genialer Wortwitz, intelligenter Tiefsinn und treffsichere Analysen des aktuellen Zeitgeschehens zu einer einmaligen Melange. Die Karten kosten 10 Euro und sind an der Abendkasse oder am Tresen Tonfink erhältlich. Infos unter www.slamarama.de.

Programmkinos in Lübeck und in anderen Orten wie Neustadt in Holstein zeigen anspruchsvolle Independent-Filme statt nur gängiger Hollywood-Blockbuster aus der Traumfabrik. Im KoKi in Neustadt stehen im Dezember einige interessante Filme auf dem Programm. Zum Beispiel „Elling“ am 12. Dezember um 20 Uhr. Der schmächtige Giftzwerg Elling (Per Christian Ellefsen) hat zwei Feinde: die Angst und den Schwindel. Sein Kumpel Kjell Bjarne (Sven Nordin), ein einfach gestrickter riesiger Kerl, hat er nur zwei Interessen: Mit knapp 40 will er endlich mit einer Frau schlafen und üppig essen. Prima Stoff für einen amüsanten Abend. Unbedingt vormerken sollten Sie sich den 28. Dezember, dann wird es um 20 Uhr einen Kurzfilmabend geben und Oscar-Gewinnerin Katja Benrath wird ihren Film „Watu Wote & Mehr“ vorstellen, der jetzt auch bei den Nordischen Filmtagen zu sehen war. Es ist ihr Abschlussfilm an der Hamburger Media School, der Katja Benrath neben etlichen nationalen Auszeichnungen die international begehrte Trophäe, den Studenten-Oscar in Gold eingebracht hat. „Watu Wote“ erzählt eine wahre Begebenheit, die sich im Dezember 2015 an der Grenze zwischen Kenia und Somalia ereignet hat. Eine allein reisende Christin fährt mit vielen Muslimen im Bus in ihr Heimatdorf. Als islamistische Terroristen den Reisebus überfallen und die Insassen auffordern, sich aufzuteilen – Christen hier, Muslime dort – weigern sich die Fahrgäste. Ein Lehrer, selbst Muslim, stellt sich den Aggressoren entgegen, wird angeschossen und erliegt seinen Verletzungen. Das gesamte Programm finden Sie unter www.kinokoki.de.

Last but not least geht es um Musik. Am 10. Dezember erklingen um 11:15 Uhr in der Essigfabrik Lübeck Bachkompositionen beim Matinee-Konzert mit Daniel Fritzen von J.S. Bach. Fritzen, geboren 1978, trat bei zahlreichen Festivals auf, unter anderem bei den Schwetzinger Festspielen, der Dilijan Konzertreihe in Los Angeles und im dortigen County Museum of Art, in einer Live-Übertragung des amerikanischen Radios. Der Eintritt ist frei; es geht der Hut um. Infos unter www.essigfabrik-luebeck.de.

Weitere Tipps unter:
www.tonfink.de
www.riders-cafe.de
www.theater-liebreiz.de
www.kulturroesterei.de
www.defacto-art.de

© Foto: www.kaderschmiede-bokking.de

You must be logged in to post a comment Login