ANZEIGE

Leuchtendes Winterambiente!

© Foto: R. Jebe TI Eutin

Pünktlich zu Beginn des grauen Novembers putzt sich der Norden heraus und die Innenstädte schmücken sich mit Lichterglanz. Wenn der Wind die letzten bunten Blätter von den Bäumen fegt und erster Raureif sich auf die Äste legt, ist genau die richtige Zeit, die stimmungsvollen Lichtdekorationen auf sich wirken zu lassen. Genießen Sie jetzt in entspannter Atmosphäre mit Freunden die Wintermärkte und treffen Sie sich zu einem Plausch oder Shoppingbummel

Fackelwanderungen und städtebummel
Auch weihnachtliche Einkäufe lassen sich jetzt ohne Hektik und Gedrängel ganz prima erledigen. So ersparen Sie sich den Stress in den Tagen vorm Fest und treffen dabei mitunter genau die richtige Entscheidung bei der Wahl der Geschenke. Im Anschluss geht es in ein Café, um sich bei einer heißen Schokolade aufzuwärmen.

Meist öffnen die winterlichen Märkte bei uns ab Ende November vor dem 1. Advent. Dabei können wir aus der Hansestadt einige Neuigkeiten berichten. Eröffnet wird die „Weihnachtsstadt des Nordens“ ab 27. November. Das Weihnachtswunderland für Kinder zieht zum Europäischen Hansemuseum und das Hoghehus am Koberg wird erstmalig zum Kunsthandwerkermarkt. Bis 30. Dezember dürfen die Lütten sich auf der Kindereisbahn inklusive Wichtelwald rund um das Hansemuseum tummeln. Die 200 Quadratmeter große Kindereisbahn bietet auf dem Spielplatz vor dem Café „Fräulein Brömse“ ein unbeschwertes Eislaufvergnügen für Kinder bis 12 Jahre und der Wichtelwald lädt im Hof des Burgklosters zum Spielen ein. Auf der Dachterrasse des Europäischen Hansemuseums locken eine Bühne mit Programm, Glühwein, winterlichen Leckereien und ein einmalig schöner Panoramablick über den Hafen.
Neu ist in diesem Jahr auch der Kunsthandwerkermarkt im Hoghehus am Koberg. Er lädt vom 1. bis 10. Dezember bis zu 40 Kunsthandwerker aus Lübeck und Region ein, ihre schönsten Arbeiten im Gewölbekeller und der Diele des historischen Kaufmannshauses zu präsentieren. „Der Kunsthandwerkermarkt im Hoghehus bietet vielen Kunsthandwerkern, die – bedingt durch die Absage des diesjährigen Kunsthandwerkermarktes im Heiligen-Geist-Hospital – eine Ausstellungsmöglichkeit gesucht haben, eine Heimat. Freuen können sich alle Freunde des besonderen Marktes schon aufs nächste Jahr. Dann feiert er ab 30. November seinen 50. Geburtstag im Heiligen-Geist-Hospital.

Auch das St. Annen-Museum bietet im Rahmen seiner Ausstellung „Weihnachtswünsche. Die Welt des Spielzeugs um die Jahrhundertwende“ Kunsthandwerkern aus der Region die Möglichkeit, in seinen Räumlichkeiten auszustellen. „Mit der diesjährigen Weihnachtsausstellung wollen wir unseren Beitrag leisten, um die Weihnachtsstadt des Nordens noch attraktiver zu machen und das kulturelle Angebot zu erweitern. Die geplanten Kunsthandwerkerstände würden die Spielzeugausstellung perfekt ergänzen und die vorweihnachtliche Stimmung in St. Annen abrunden“, so Prof. Dr. Hans Wißkirchen, Leitender Direktor der Lübecker Museen.

Zieht es Sie nach dem Städtebummel an die Küste direkt ans Meer, empfehlen wir an einer geführten Fackelwanderung durch die Dunkelheit am Strand der Lübecker Bucht teilzunehmen. Bei frischem Winterwind und frostklaren Nächten geht es direkt am Meeressaum entlang. An den gegenüberliegenden Ufern funkeln Lichter um die Wette mit den Sternen. Sie lauschen dem Rauschen der Ostsee im Schein der Fackeln und den spannenden Erzählungen von Einheimischen, die jeden Winkel kennen. Zum Beispiel dem Fischer Lothar Frehse, der schon als Junge mit den Fischern raus auf das Meer fuhr. Als Marinesoldat war er zwischen Flensburg und Swinemünde unterwegs und hat im Lauf seines Lebens so allerhand erlebt. Die Geschichten teilt er gern mit seinen Gästen. Wo die Wahrheit aufhört und sich so langsam Seemannsgarn entspinnt, müssen Sie selbst herausfinden. Von Scharbeutz bis Rettin finden regelmäßig solche Wanderungen statt. Infos finden Sie auch unter www.luebecker-bucht-ostsee.de.

Auch in Travemünde können Sie von Dezember bis März 2018 an einer romantischen Strandwanderung im Fackelschein vor der leuchtenden Kulisse der ein- und ausfahrenden großen Pötte teilnehmen. Die stimmungsvollen Wanderungen werden von dem Travemünde-Kenner und Liebhaber Wolf-Rüdiger Ohlhoff geführt und dabei erfahren die Gäste natürlich auch viel Interessantes und Vergnügliches zur Geschichte des Seebades Travemünde. Weiteres erfahren Sie unter www.travemuende-tourismus.de.

Zauberhaftes Funkeln allerorten
Hell funkelt es auch im Zentrum Timmendorfer Strands. Mit den über 150.000 Lichtern begrüßt der Küstenort ab 4. November die dunkle Jahreszeit. Wenn die Lütten dann ab 18 Uhr mit ihren selbstgebastelten Laternen begleitet von einem Fanfarenzug und Fackelträgern der Freiwilligen Feuerwehr am Timmendorfer Platz eintreffen, wird einem ganz warm ums Herz. Natürlich ist auch wieder für das leibliche Wohl durch die Aktivgruppe für Handel und Gewerbe bestens gesorgt. Leckere Waffeln, duftender Glühwein, Kinderpunsch und dampfende Bratwurst sowie köstliche Gulaschsuppe laden zum Verweilen auf dem Timmendorfer Platz ein. In Zusammenarbeit mit der TSNT GmbH gelingt es der Aktivgruppe immer wieder eine romantische Lichterstimmung zu erzeugen. Die können Sie übrigens bis Mitte Februar 2018 genießen.

Und wenn Sie Lust auf eine Fackelwanderung am Strand haben, ist auch das möglich. Bei der winterlichen Wanderung mit Feuer und Flamme in netter Gesellschaft ist die Hektik des Alltages schnell vergessen und macht Platz für viele besondere Eindrücke und Erinnerungen. Die Wanderung beginnt und endet an der Maritim Seebrücke. Im Anschluss können Sie den Abend in einem der Gasthäuser bei einem heißen Tee ausklingen und die gewonnenen Eindrücke Revue passieren lassen. Alle Infos finden Sie unter www.timmendorfer-strand.de

Die Lichterstadt Eutin erstrahlt vom 30. November bis zum 30. Dezember. Dabei schmücken nicht nur einfach Lichterketten das Städtchen, sondern die historischen Fassaden der einstigen Residenzstadt erstrahlen in allen Farben und ziehen damit täglich ab etwa 16.45 Uhr nicht nur Fotografen aus dem ganzen Land an. Eine Eisbahn und ein „Punschbrunnen“ im Zelt bieten viel Spaß auf dem schönen, alten Marktplatz. Zahlreiche Veranstaltungen vom Weihnachtsmärchen bis zum Bilderbuchkino machen die heimliche Zeit abwechslungsreich und kurzweilig. Weitere Infos unter www.holsteinischeschweiz.de.
Ebenso der Neustädter Hafen empfängt in diesem Jahr die Besucher mit einem brillanten Lichterzauber. Im November erstrahlt er mit hunderten von Lichtern wieder in einem ganz besonderen Glanz. Hier kann der Besucher sich nach einem romantischen Hafenbummel in einer der Gaststätten aufwärmen. Zuvor lockt ab 2. bis 26. Dezember der Meerchenwald auf dem Marktplatz die ganze Familie zum winterlichen Vergnügen. Die Details finden Sie unter www.luebecker-bucht.de. Viele winterliche Märkte wie auch der in Bad Schwartau und Malente laden mit Lichterglitzern und handwerklichem Angebot zum Bummeln, Verweilen und Stöbern ein.

© Foto: R. Jebe TI Eutin

You must be logged in to post a comment Login