ANZEIGE

Herbst an der Bucht!

© Foto: © Dirk Petersen / Fotolia

Eine ordentliche Portion Herbst, dazu die gleiche Menge echter Norden und das Ganze kombiniert mit ein wenig Zeit: Dieses Glücksrezept lässt sich nur hier, an der Lübecker Bucht, zubereiten. Die Übergangsphase zwischen Sommer und Winter versprüht hierzulande nämlich einen ganz besonderen Charme.

Indian Summer am weiten Strand und im herbstverzauberten Hinterland

Nachdem sich der morgendliche Frühnebel aufgelöst hat, sorgen wärmende Sonnenstrahlen für wundervolle gelb-rot-goldene Farbspiele. Romantische Ufer entlang der Ostseeküste, märchengleiche Parkanlagen und die weiten Laubwälder des ostholsteinischen Hinterlandes befinden sich nun auf dem Höhepunkt ihrer Farbpracht. So vielfältig wie die Impressionen, sind auch die Möglichkeiten unseren goldenen Herbst zu genießen.

Herbstblues ist bei uns ein Fremdwort, denn der kleinste Anschein schlechter Stimmung lässt sich sofort im Keim ersticken. Dazu reicht bereits ein entspannter Spaziergang. Ein tolles Highlight ist der Wanderweg von Sierksdorf bis zum Neustädter Yachthafen. Dieser führt entlang der Steilküste und eröffnet vielfältige Blickwinkel auf die wundervollen Auswirkungen des Herbstes auf die Natur. Die vier Kilometer lange Route nimmt etwa eine Stunde in Anspruch. Doch die vergeht, dank der Eindrücke einer abwechslungsreichen Umgebung, wie im Flug. In Neustadt angekommen, bieten gemütliche kleine Cafés und urige Hafenrestaurants Orte der Einkehr, Ruhe und Stärkung. Wer beim Gehen Weitsicht braucht, der ist an unseren Stränden bestens aufgehoben. Jetzt ist nämlich die perfekte Jahreszeit, um die ruhigen Küsten zu erkunden. Während die frische Meeresluft den Kopf frei pustet, schweift der Blick über das scheinbar unendliche Meer und dem blauen Horizont. Geradezu prädestiniert für erholsame Pausen ist der weiche, von der Herbstsonne leicht angewärmte, Strandsand. Während der Rast lohnt es sich, ein paarmal ganz tief ein- und auszuatmen und so trübe Gedanken weit weg übers Meer zu schicken. Auch sind an den Stränden allerlei Schätze zu finden, die zu Hause als tolles Andenken an einen goldenen Herbsttag dienen – außergewöhnliche Steine und wunderschöne Muscheln werten die herbstliche Strandexpedition um ein Vielfaches auf.

Tolle Mitbringsel eines herrlichen Ausfluges finden Spaziergänger entlang des Brodtener Ufers. Hier sammelt sich jede Menge Treibholz an, aus dem zu Hause kreative Dekoration gebastelt werden kann. Auch die Wälder locken mit Herbstaccessoires der natürlichen Art. Zwischen buntem Laub finden sich jede Menge Kastanien zum Einsammeln und Mitnehmen. Unterschiedliche Früchte der Bäume – wie Eicheln, Bucheckern, Kiefern- oder Fichtenzapfen – fallen jetzt herunter. Darüber hinaus findet man auf dem Waldboden verschiedene Pilze mit zum Teil ganz ungewöhnlichen Farben und Formen – da lohnt es sich genauer hinzuschauen! Aber hier ist Vorsicht geboten, denn mitnehmen sollte man nur Pilze, von denen man weiß, dass diese essbar sind. Es sollte deshalb immer jemand dabei sein, der sich mit Pilzen auskennt. Nebenbei lässt sich, umringt von urigen Bäumen und entlang märchenhafter Waldwege, eine doppelte Portion Glücksgefühl tanken. Ein Blick nach oben beschert einen wundervollen Ausblick auf einen farbenprächtigen Blätterhimmel, zwischen dem sich ab und an ein goldener Sonnenstrahl seinen Weg bahnt. Mit Glück kann man sogar beobachten, wie Eichhörnchen, Igel und Co. ihre frostsicheren Winterquartiere vorbereiten und somit einen kleinen Einblick in die Lebensgemeinschaft im Wald erhaschen.

Auf Wald und Flur fühlen sich auch Hunde pudelwohl

Herbstlich angehauchte Wiesenwege und Wälder, die vor einer atemberaubenden Indian Summer-Atmosphäre nur so strotzen, erfreut nicht nur alle Zwei- sondern auch die lieben Vierbeiner. Egal ob hoch zu Ross oder bei einem gemeinsamen Ausflug mit dem Hund – frische Luft tut allen gut. Während Frauchen und Herrchen sich ab und zu schon mal die Hände warm pusten müssen, tobt der treue Gefährte sich mit seinem dicken Fell auf Hunde-Wohlfühl-Temperatur. Auch werden die gold-leuchtenden Feld- und Waldwege in dieser Jahreszeit wieder zum Mekka für Pferdefans. Bei einem zauberhaften Ausritt genießen Ross und Reiter das Rascheln der herabgefallenen Blätter der Laubbäume und den Blick auf weitläufige Koppeln und ebenmäßige Felder. Das unbeschreibliche Gefühl, auf dem Rücken eines Pferdes durch die malerische Natur zu reiten, lockt zahlreiche Reiter zu einem Ritt durch das Hügelland der Holsteinischen Schweiz.

Wer im Rahmen seines Spaziergangs noch eindrucksvolle Lichterarrangements erleben möchte, der sollte am 28. und 29. Oktober 2017 – dem Wochenende der Zeitumstellung- eine besondere Atmosphäre auf sich wirken lassen. An diesen Tagen erstrahlen die Urlaubsorte entlang der Ostseeküste Schleswig-Holsteins in vollem Glanz. Beim „Lichtermeer“ gibt es beeindruckende Illuminationen, spannende Feuershows und aufregende Fackelwanderungen. Eutin, Malente, Dahme, Kellenhusen, Grömitz, Haffkrug, Scharbeutz, Timmendorfer Strand und Travemünde sind strahlende Anziehungspunkte für alle, die eine romantische Atmosphäre erleben möchten. Kunstvoll angebrachte Lichter und warm leuchtende Kerzen verleihen den Orten ein gemütlich-warmes Ambiente. „Wir tauchen unseren Ort in ein buntes Meer aus Lichtern und Farben – Lampions, Lichtelemente und Lämpchen werden für eine einzigartige Stimmung sorgen. So werden die Gäste vor fast jedem Geschäft und Restaurant Laternen und Lichter finden, die eigens für dieses Event organisiert wurden“, so Joachim Nitz, Tourismusdirektor von Timmendorfer Strand. Ein kulinarisches Angebot einheimischer Gastronomen rundet das Programm an diesem Wochenende ab.

Nun ist also die gemütliche Zeit gekommen: Das Raunen des frischen Herbstwindes durch kahler werdende Äste ist unüberhörbar und ab und an steigt der Geruch erntereifer Äpfel in unsere Nasen. Freuen wir uns auf gemütliche Stunden nach fantastischen Herbstspaziergängen durch flammende Wälder. Der Goldene Oktober ist da! Genießen Sie das Glücks-Rezept des Indian Summers, hier an der Lübecker Bucht!

© Foto: © Dirk Petersen / Fotolia

You must be logged in to post a comment Login