ANZEIGE

Spargel beliebt wie nie!

© fotoknips - Fotolia.com

„Die Nachfrage steigt stark an“, sagte Fred Eickhorst von der Vereinigung der Spargelanbauer in Niedersachsen in Hoya. Zu haben waren die beliebten weißen und grünen Gemüsestangen zu den Feiertagen auch schon im Einzelhandel für um die 10 Euro das Kilo.

Selbst in Schleswig-Holstein wurde der erste Spargel so früh wie nie geerntet. Ob das wohl mit dem Klimawandel zu tun hat? In diesem Fall wäre das jedenfalls eine positive Folge, denn so können wir das Königsgemüse länger genießen. Das Wetter wird jedenfalls eine Rolle spielen. Auf www.ndr.de ist zu lesen, dass Spargelbauern viel zu tun haben. Andreas Löding, einer der Landwirte bei Ratzeburg erklärte den frühen Start mit dem Spargelstechen so: „Das Wetter! Einmal der kalte Winter, der dem Spargel einen notwendigen Kältereiz verpasst hat, damit der schnell austreiben konnte. Und zweitens der wärmste März seit vielen Jahren hat den Spargel gut wachsen lassen.“

Löding erklärte, dass die ersten Stangen im Durchschnitt immer dünner als die Stangen in der richtigen Haupternte seien. Die Preise werden nach Ansicht des Spargelbauerns auf Vorjahresniveau bleiben. Die Landwirte hätten mit zunehmenden Kosten zu kämpfen. Die Ernte soll jedenfalls gut werden. Insgesamt sollen in Schleswig-Holstein in diesem Jahr rund 1.700 Tonnen Spargel geerntet werden – auf einer Anbaufläche so groß wie 800 Fußballfelder.

In Deutschland wurden 2015/16 nach vorläufigen Berechnungen des Bundesinformationszentrums Landwirtschaft 123 000 Tonnen Spargel konsumiert. Das entspricht bei einem Durchschnittsgewicht von 65 Gramm pro Spargelstange einer Menge von 1,9 Milliarden Stangen Spargel. Den Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland beziffern die Statistiker mit 1,5 Kilogramm, ebenso viel wie im Vorjahr. 73 Prozent der Käufer legten Wert auf regional produzierte Ware. Im letzten Jahr wurden 84 Prozent des hierzulande gekauften Spargels auch in Deutschland angebaut. Immer mehr Menschen möchten wissen, woher die landwirtschaftlichen Produkte oder kommen. Besonders an diesem Stangengemüse kann man erkennen, dass Regionalität eine immer größere Rolle spielt.

Das Königsgemüse war auch 2016 mit einer Anbaufläche von 27.000 Hektar flächenmäßig Spitzenreiter im deutschen Gemüseanbau. Gegenüber 2015 ist die Anbaufläche um 5 Prozent gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurde damit im Jahr 2016 auf 22 Prozent der deutschen Gemüseanbaufläche Spargel angebaut.
Frischen Spargel erhalten Sie nicht nur auf den Wochenmärkten und im Einzelhandel, sondern auch direkt beim Bauern. Viele Spargelbauern vermarkten ihr Gemüse im eigenen Hofladen oder bei Direktvermarktern.

Unter www.dein-bauernladen.de finden Sie Läden in Ihrer Nähe.

You must be logged in to post a comment Login