ANZEIGE

Smart Cooking mit Björn Freitag

Alle Fotos: Hubertus Schüler

Wer hat schon Zeit im Alltag stundenlang in der Küche zu stehen, um ein leckeres Menü zu zaubern? Mit dem neuen Kochbuch von Björn Freitag „Smart Cooking“ gelingt es garantiert in kurzer Zeit ein köstliches Gericht auf den Tisch zu bringen. „Nicht viel mehr Aufwand als belegte Brote“, das war die Zielsetzung von Björn Freitag für „Smart Cooking“. „Das geht auch nach einem harten Tag“, so sein Credo.

Auch ein Sternekoch mag nach einem 10-Stunden-TV-Dreh für ein neues Kochbuch nicht mehr ausschweifend einkaufen und den Rest des Abends in der Küche verbringen. Aber Fast Food ist eben auch keine Option, wenn man die Qualität des Essens sozusagen mit der Muttermilch aufgesogen hat. In den vielen Jahren seiner TV-Präsenz hat Björn Freitag eine eigene Art entwickelt, sein Abendessen ohne viel Aufwand, aber trotzdem mit Raffinesse zuzubereiten. Dabei liebt er es leicht, frisch, möglichst gesund, aber vor allem richtig lecker.

Die Küche zu verwüsten kommt dabei für ihn nicht infrage. Und das Einkaufen sollte auch in 3 Minuten erledigt sein: nur zwei oder drei Teile Frisches, basta! Grundlage seiner Rezepte sind gängige Nahrungsmittel und Gewürze, die man sowieso praktisch in jedem Haushalt findet, natürlich in guter Qualität. Dazu werden unterwegs zwei oder drei hochwertige, frische Zutaten eingekauft – und dann wird alles innerhalb weniger Minuten möglichst in nur einem Topf oder einer Pfanne oder auf einem Backblech zubereitet! Seine 70 besten Smart-Cooking-Rezepte verrät Björn Freitag in diesem einzigartigen Kochbuch.

Björn Freitag
Smart Cooking
Einfacher geht’s nicht – Kochen ohne Einkaufsstress
und ohne Küchenchaos
ISBN 978-3-95453-128-8
28 Euro (D)
168 S., 94 Fotos, gebunden
Fotografie Hubertus Schüler
Becker Joest Volk Verlag
Für Sie stellen wir exklusiv drei Rezepte aus dem neuen Kochbuch von Björn Freitag vor, die ratzfatz gemacht, gleichzeitig aber köstlich und raffiniert sind. Viel Spaß beim Nachkochen wünschen wir!

Curry / Linsen / Kokos / Banane
1 großer Topf und 1 mittelgroße Pfanne
Arbeitszeit    20 Minuten
Kochzeit         25 Minuten

ZUTATEN Für 2 Personen
+ 100 g rote Linsen
+ 1 Banane
+ 400 ml Gemüsebrühe
+ 2 EL Currypulver
+ 200 ml Kokosmilch
+ 2 EL Kokosessig
+ Meersalz
+ schwarzer Pfeffer
+ 3 EL süße Chilisauce
+ 1 Eiweiß
+ 2 EL Paniermehl
+ 2 EL Rapsöl

ZUBEREITUNG
1. Linsen in Wasser ohne Salz etwa 15–20 Minuten garen. Das Wasser abgießen und Gemüsebrühe, Currypulver und Kokosmilch zu den Linsen geben. Die Suppe erwärmen und mit Essig, Salz, Pfeffer und Chilisauce abschmecken. Mit einem Stabmixer pürieren und warm halten.
2. Das Eiweiß in einem tiefen Teller etwas verschlagen. Die Banane schälen, der Länge nach halbieren und durch das Eiweiß ziehen. Die Hälften jeweils in Paniermehl wenden und in einer Pfanne im erhitzten Rapsöl von jeder Seite etwa 3 Minuten ausbacken. Die Banane in oder neben der Suppe anrichten.

 

Maultaschen / Feldsalat / Meerrettich
1 mittelgroßer Topf und 1 Pfanne
Arbeitszeit     15 Minuten
Kochzeit         10 Minuten

ZUTATEN Für 2 Personen
+ 4 große Maultaschen (Kühlregal)
+ 200 g Feldsalat
+ 2 TL geriebener Meerrettich (Glas)
+ Meersalz
+ 2 EL Butter
+ Saft und abgeriebene Schale
von 1 Biozitrone
+ 2 EL Paniermehl
+ schwarzer Pfeffer
+ Muskatnuss
+ 1 EL Rapsöl

ZUBEREITUNG
1. Die Maultaschen in heißem Salzwasser nach Packungsanweisung ziehen lassen. Den Feldsalat waschen und putzen.
2. In einer Pfanne die Butter schmelzen, fast bräunen. Meerrettich, Zitronenschale und Paniermehl dazugeben. Maultaschen mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen, in die Pfanne geben und schwenken. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und anrichten. 3. Salat mit Öl und Zitronensaft marinieren und neben den Maultaschen anrichten.

Rindersteak / Schalotten / Krustenbrot
Nur 1 große Pfanne, am besten unbeschichtet
Arbeitszeit 8 Minuten
Kochzeit 20 Minuten

ZUTATEN Für 2 Personen
+ 400 g Rumpsteak vom Rind
+ 5 kleine Schalotten
+ 200 ml dunkler Bratenfond
(notfalls aus dem Glas)
+ 1 Bund glatte Petersilie
+ 100 ml Crème double
+ 2 Scheiben Graubrot
+ Meersalz
+ 2 EL Rapsöl
+ 50 ml Rotwein (Weißwein geht auch)
+  1 EL Sojasauce
+ 1 EL dunkler Balsamico-Essig
+ schwarzer Pfeffer

ZUBEREITUNG
1. Den Backofen auf 150° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Das Rumpsteak salzen und in einer Pfanne so heiß wie möglich von beiden Seiten kross anbraten. Aus der Pfanne nehmen und im Backofen auf das Gitter legen. Eine Fettpfanne oder einen Bogen Alufolie auf den Boden des Backofens legen. Das Fleisch 10–15 Minuten medium garen.
3. Die Schalotten schälen, würfeln und in der heißen Fleischpfanne im Öl anschwitzen. Mit Rotwein und Bratenfond ablöschen und so lange einkochen lassen, bis kaum noch etwas übrig ist. Petersilie waschen und hacken. Crème double, Petersilie, Sojasauce und Balsamico-Essig in die Pfanne rühren. Die Sauce mit Pfeffer abschmecken und heiß zum Steak servieren. Das Brot eventuell im Ofen etwas erwärmen und dazu servieren.

Alle Fotos: Hubertus Schüler

You must be logged in to post a comment Login