ANZEIGE

Lebensfreude trifft Backsteingotik

Foto: © LTM - Uwe Freitag

Es boomt an der Lübecker Bucht. Die Küstenorte und die Hansestadt werden immer beliebter als Touristenziele.

Woran mag es liegen, dass immer mehr Besucher zu uns in den Norden stürmen und besonders Gefallen an Lübeck und ihrer Schwester an der Trave finden? Ein großer Anziehungspunkt ist natürlich die historische Altstadt mit ihren verwinkelten Gängen und Höfen. Die zahlreichen Museen, Kirchen und Theater locken mit Kultur pur. Auch für junge Leute wird die Hansestadt immer attraktiver und es etablieren sich in den letzten Jahren neue musikalische Events unterschiedlicher Stilrichtungen von Rock bis Jazz. Daneben bietet Lübeck für jeden Shoppingtyp das Passende. Ob bekannte Marken, regionale Produkte oder kleine individuelle Boutiquen – in Lübeck werden Sie garantiert fündig. Sie bietet neben ihrem mittelalterlichen Stadtkern und vielen besonderen Veranstaltungen in jeder Jahreszeit beste Möglichkeiten zum Schlendern durch Altstadtgassen mit zahlreichen Geschäften. Ganz gleich, ob Sie ausgefallene Schuhe suchen, eine stylische Tasche oder das neueste Parfüm einer angesagten Marke – Sie haben die Qual der Wahl. In kleinen Boutiquen und Schmuckläden werden viele Artikel noch von Hand gefertigt, so dass Sie immer auch das Besondere entdecken. Im Anschluss setzen Sie sich gemütlich in ein Café mit Blick auf Backsteingiebel und genießen ein Stück Marzipantorte. Als Mitbringsel eignen sich Schleckereien der süßen Spezialität garantiert. Bei einer köstlichen Schokolade gelingt die Entspannung mitten im Zentrum unweit der Marienkirche unter den Rathausarkaden bestens.
Apropos Rathaus. Das Herz der Stadt sollten Sie einmal genau betrachten, denn das Gebäude weist einige Besonderheiten auf. Mit dem Bau begann man schon 1230 kurz nach der Verleihung der Reichsfreiheit. Im Lauf der Jahre wurde es dann immer wieder verändert und erweitert; daher die verschiedenen Baustile. 1308 schließlich wurde das Gebäude fertiggestellt und noch heute erfüllt es seine Aufgabe als Sitz der Verwaltung, Tagungsort der Bürgerschaft und ihrer Ausschüsse sowie des Senats. Mit seiner großen Schauwand, den kleinen Schmuckbalkonen und den drei Türmen zieht das Äußere des Rathauses alle Blicke auf sich. Auch im Inneren werden die verschiedenen zeitgenössischen Stile miteinander vereint. Der Hansesaal des Lübecker Rathauses, in dem früher die Hansetage stattfanden, ging Anfang des 19. Jahrhunderts durch Umbauten im Rathaus verloren. Auf dem Weg zum Bürgerschaftssaal sind oberhalb der Freitreppe drei Kolossalgemälde zu sehen, die die Einsetzung des ersten Lübecker Rates durch Heinrich den Löwen, die Verleihung des Barbarossa-Privilegs im Jahre 1188 und den Bau des Doms durch Heinrich den Löwen darstellen. Tipp: Bei den Rathausführungen schnuppern Sie Verwaltungsluft der Jahrhunderte bis heute und erfahren in den einzelnen Sälen vom Audienzsaal über den Bürgerschaftssaal bis zum Roten Saal Spannendes über die Geschichte des Gebäudes. Infos unter www.luebeck-tourismus.de.

Was noch alles interessant ist in der Hansestadt wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Gründe für das Übernachtungsplus sieht zum Beispiel Christian Martin Lukas, Geschäftsführer der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH, im weiter anhaltenden Trend der Deutschen zum Städtetrip und Badeurlaub im eigenen Land. „Uns liegt die große Zielgruppe der Auch-Kulturtouristen besonders am Herzen und ich bin sicher, dass wir 2017 mit unserer Kampagne „Plötzlich 30!“ zum Jubiläum „30 Jahre UNESCO Welterbetitel“ und mit dem neuen Kulturkatalog zum Thema Off-Kultur bei deutschen und ausländischen Städtereisenden weiter punkten können“, so Christian Martin Lukas weiter. In Travemünde wird in naher Zukunft ganz viel passieren. Ein dänischer Investor wird auf dem Priwall eine neue Ferienanlage mit etwa 1.500 Betten errichten. In diesem Jahr sollen die ersten Touristen einziehen können. 2019 soll die gesamte Anlage fertig sein. „Travemünde bricht auf in eine neue touristische Zeit“, sagte Bürgermeister Bernd Saxe (SPD), und „mit Waterfront wird Lübeck deutlich über zwei Millionen Übernachtungen im Jahr verbuchen.“ Sechs Promenadenvillen mit 51 und drei Dünenvillen mit 15 Wohnungen sind derzeit im Bau. Dabei sollen nicht nur Gäste aus dem In-, sondern auch dem Ausland angesprochen werden. Aufs Schönste Promenieren können Sie heute schon in Travemünde. In Zukunft wird das jedoch in noch größerem Umfang möglich sein, denn die Neugestaltung der Travepromenade steht an. Der Weg zwischen Vorderreihe und Lotsenstation soll in mehreren Bauabschnitten erneuert werden. Gastronomische Lieblingsplätze an 365 Tagen im Jahr sind dabei ebenso geplant wie die neue Traveterrasse und ein Fährplatz vor dem Anleger der Priwallfußgängerfähre. So wird es beste Plätze zum Beobachten der ein- und auslaufenden Schiffe geben. Highlight der Neugestaltung ist der geplante Rundlauf, der – verbunden durch zwei Fähren – das Flanieren auf der Priwall- und der Travepromenade möglich macht. Die erste Bauphase beginnt im Herbst und endlos flanieren dürfen Sie dann ab 2018 bzw. 2019. Wer im Mai Urlaubstage in Lübeck und Travemünde verbringt, findet eine Fülle an besonderen Highlights, die den Aufenthalt versüßen. Die folgende Veranstaltung ist jedoch eher etwas für Hartgesottene, es sei denn Sie wohnen ihr als Zuschauer bei. Am 13. Mai wird in Travemünde das Meer eröffnet. Für alle Badenixen und Strandjungs ist die Anbade-Zeremonie ein Muss. In diesem Jahr lohnt der Sprung ins frische Nass doppelt, denn neben der tollen Urkunde, leckerem Schinkenbrot und einem Rum, erhalten die ersten 250 Badegäste ein Anbade-T-Shirt der besonderen Art. Und für die Lütten gibt’s eine Überraschung. In diesem Zusammenhang möchten wir auch auf das 6. Promenadenfest, das vom 25. bis zum 28. Mai stattfindet, aufmerksam machen. Livemusik, Straßenkunst & Entertainment auf zwei Bühnen mit freiem Blick auf die Ostsee, farbenfrohe Kunsthandwerker und kulinarische Köstlichkeiten verzaubern die Gäste an vier farbenfrohen Tagen. Gefeiert und flaniert wird an den schönsten Plätzen der Promenade von den Strandterrassen an der Nordermole bis zum Brunnenfeld am Rondell. Lust auf Jazz? Dann passt Travemünde JAZZT vom 2. bis zum 6. Juni. Mitreißende und renommierte Jazzbands treten zum Gipfeltreffen der deutschen und internationalen Jazz-, Blues- und Boogieszene an. Traditionals, rockiger Blues, rollender Boogie, Funky New Orleans sowie Swing & Sweet-Jazz in seinen zahlreichen Facetten hält an diesem Wochenende ganz Travemünde in Atem. Inspiriert von der Musik begleiten Travemünder Gastronomen im Brügmanngarten die Sessions und Gigs der Künstler mit Spezialitäten und Gaumenfreuden aus der Heimat des Jazz – musikalischer und kulinarischer Hochgenuss erwartet Sie im New Orleans des Nordens. Die Infos für die Events finden Sie unter www.travemuende-tourismus.de.

In Lübeck steht mit dem 26. Brahms-Festival vom 6. bis zum 14. Mai Sinfonisches und Kammermusik von Brahms und seinen Zeitgenossen auf dem Programm. Dozenten und Studierende werden auf höchstem künstlerischen Niveau in der Musikhochschule Lübeck schönste Konzerte präsentieren. Infos unter www.mh-luebeck.de. Weiterer Tipp: Unter dem Motto „Museen in der Kulturlandschaft“ begehen die Museen weltweit den 40. Internationalen Museumstag am Sonntag, 21. Mai. Die Lübecker Museen beteiligen sich mit einigen Angeboten. In allen Häusern ist der Eintritt frei. Infos unter www.museumstag.de.

Die Hansestadt Lübeck mit Schwester Travemünde sind immer einen Besuch wert, auch wenn Sie kein festes Ziel vor Augen haben, sondern einfach mal mittelalterliche und maritime Luft schnuppern wollen.

You must be logged in to post a comment Login