ANZEIGE

Ausflugsdampfer Gemütlich schippern lassen!

Fotos: MS Hanse

Eins haben wir hier im Norden im Überfluss und das in allen Varianten. Mal ist es salzig, mal süß, mal sehr sanft und glatt und dann wieder stürmisch und wellig. Die Ostsee, die zahlreichen Seen im Achterland und etliche Flüsse prägen unsere Landschaft und machen sie so vielseitig. Und jetzt im Frühling wecken Geister unsere Sinne und machen Lust auf Bootstouren auf dem Meer und den Binnenseen.

Die Ausflugsdampfer sind frühlingsfrisch auf Vorderboot gebracht und bieten ganz unterschiedliche Trips mit Aussichten auf romantische Inseln, idyllische Buchten und die offene See. Leinen los, nehmen Sie Platz auf dem Oberdeck und lassen Sie sich beeindrucken von dem, was der Kapitän Wichtiges über die Sehenswürdigkeiten zu erzählen hat. In Niendorf an der Ostsee geht’s zum Beispiel los. Die Tour führt zur Seeschlösschen-Brücke und macht fest an der Maritim Seebrücke in Timmendorfer Strand. Mit 9 Knoten und Windstärke 5 schippern Sie weiter nach Scharbeutz vorbei an der Einfahrt in den Neustädter Hafen und schließlich nach Grömitz. Dort lässt sich die Pause für ein Sonnenbad und ein Fischbrötchen nutzen.

Doch bei uns an der Küste gibt es noch weitere schöne Möglichkeiten, die Welt vom Wasser aus zu betrachten und sich mal schippern zu lassen. Wir nehmen in diesem Beitrag besonders die Region Lübeck mit ihrer schönen Schwester Travemünde in den Fokus und gleiten zunächst einmal mit der MS Hanse von Travemünde nach Lübeck. Los geht es bei schönstem Sonnenschein, blauem Himmel und ein paar Schönwetterwolken an der Kaiserbrücke. Suchen Sie sich ein gemütliches Plätzchen auf dem Oberdeck oder im unteren Salon – den 270 Grad-Blick können Sie von überall auf dem modernen Schiff genießen. Die großzügigen Abmessungen auf dem 42 Meter langen und 9 Meter breiten Schiff bieten viel Bewegungsfreiraum und vor allem ein Gefühl des sanften Gleitens, das selbst bei Wellen anhält. Lehnen Sie sich bequem zurück und lassen Sie die wechselnden Kulissen an sich vorbeiziehen. Der Kapitän plaudert munter über wichtige Details und vertellt auch mal zwischendurch Döntjes. An Steuerbord die Passat, an Backbord die weißen Häuser der Vorderreihe. Fast lautlos und ohne merkliche Vibrationen gleitet die MS Hanse ihrem Ziel entgegen. Die Gäste lassen sich von aufmerksamen Mitarbeitern des Service einen Aperol Spritz bringen und plaudern angeregt. Sie passieren die Pötenitzer Wiek, den Dassower See, an Backbord das Dummersdorfer Ufer mit grasenden Schafen und das 800 Jahre alte Fischerdorf Gothmund mit den kleinen reetgedeckten Häusern. Es bleibt ausreichend Zeit, die unterschiedlichen Eindrücke aufzunehmen, denn die MS Hanse hat es nicht eilig. Für die 22 Kilometer nach Lübeck braucht sie bei einer Geschwindigkeit von maximal 13 Knoten 1 ½ Stunden. Seeluft macht hungrig. Wir sehen Mitarbeiter mit Tablettes balancieren, auf denen kross aussehende Krabbenbrötchen, Garnelen mit Salat und gebackener Fisch, hübsch dekoriert, auf den Tellern liegen. Unbedingt probieren sollten Sie die Spezialität des Hauses: Christels frischen Obstpfannkuchen mit Eis und Sahne. Inzwischen nähert sich die MS Hanse der Stadt mit den sieben Türmen. Das Linienschiff steuert auf das Burgtor zu, biegt in den Hansahafen ein und macht an der Untertrave beim Hansemuseum fest. In Lübeck haben Sie Zeit für einen Bummel. Die MS Hanse ist übrigens barrierefrei und bietet die Touren als einzige als feste und ganzjährige Linie Travemünde–Lübeck–Travemünde an.

Eine weitere abwechslungsreiche Möglichkeit Trave und Ostsee zu entdecken bietet die MS Marittima mit ihrer kombinierten rund einstündigen See- und Hafenrundfahrt. Zunächst schippern Sie hinaus auf die Ostsee und haben einen wunderschönen Ausblick in die Lübecker Bucht, das Brodtener Steilufer und den Priwall-Strand mit viel Wald auf der ehemaligen DDR-Seite. Dann geht’s Richtung Skandinavienkai, Europas größtem Fährhafen. Fast zum Greifen nah sehen Sie den ein- und auslaufenden „Pötten“ zu. Gute Sicht haben Sie auch auf das idyllische Landschaftsschutzgebiet Südlicher Priwall. Die See- und Hafenrundfahrt mit der MS Marittima ist ein Erlebnis für die ganze Familie und macht bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit Spaß. Es gibt drinnen auf dem Mittel- oder Oberdeck als auch draußen auf dem Achter- oder Sonnendeck ausreichend bequeme Sitzplätze, um die Schönheit der Natur von allen Seiten auf sich wirken zu lassen. Für Ihr leibliches Wohl ist an Bord durchgehend gesorgt. Die kalten und warmen Leckereien aus der Bordküche bereiten Ihrem Gaumen ganz bestimmt große Freude. Dazu haben Sie eine umfangreiche Getränkeauswahl. Kaffee- und Teespezialitäten sowie Kuchen werden natürlich auch angeboten.

Einen weiteren interessanten Kurzurlaub auf der Trave von Travemünde nach Lübeck und umgekehrt ist mit den Linienfahrten der Könemann Schiffahrt zu empfehlen. Täglich werden mehrere etwa 105-minütige Fahrten je Richtung angeboten. Schippern Sie gemütlich durch das historische Hafenbecken vorbei an Europas größtem Fährhafen und am idyllischen Fischerdorf Gothmund. Schöner kann eine Linienfahrt von Ort zu Ort kaum sein. Natürlich werden auch hier fachkundig wissenswerte Details links und rechts der Trave zu Stadt, Land und Leuten erklärt. Auf dem Sonnendeck laden 80 Sitzplätze mit bester Aussicht zum Platznehmen ein. Bei kühlerem Wetter sitzen Sie gemütlich im Salon und genießen einen heißen Tee und einen leckeren Imbiss. Tipp: Mit dem Traveticket haben Sie die Möglichkeit, Ihren Ausflug zeitlich flexibel zu gestalten. Fahren Sie eine Strecke mit dem Schiff und eine mit dem Schnellbus oder umgekehrt, ganz wie Sie mögen. Auch Motto- und Sonderfahrten werden angeboten. Im Anschluss des Textes haben wir alle Webadressen angegeben, so dass Sie sich genau informieren können.

Wollen Sie den Amazonas des Nordens, die Wakenitz, entdecken? Mit der Schifffahrt Quandt beginnt sie an der Moltkebrücke, im Herzen Lübecks. Durch ruhiges Wasser geht es nach Rothenhusen und zum Ratzeburger See. In diesem einzigartigen Naturschutzgebiet, das durch den ehemaligen Grenzverlauf fast 40 Jahre unberührt blieb, erleben Sie eine traumhaft schöne Fahrt durch eine Naturlandschaft mit alten Erlenbruchwäldern. Nach ca. 1 3/4 Std. wird das Fährhaus Rothenhusen erreicht. Hier haben Sie die Möglichkeit, eine Rast einzulegen oder auf die „Schifffahrt Ratzeburger See“ umzusteigen und über den Ratzeburger See bis zur Domstadt Ratzeburg und zurückzufahren.
Lübeck vom Wasser aus lernen Sie mit der Cityschiffahrt H. G. Gabriel kennen. Die einstündige Stadt-, Kanal- und Hafenrundfahrt führt Sie vorbei an Oldtimer- Seglern in Lübecks Hafen, sowie rund um die historische Altstadtinsel. Sie haben vom Wasser aus einen herrlichen Blick auf das 7-Türme-Panorama der Hansestadt und den romantischen Lachswehrgraben. Auch mit der Lübecker Barkassenfahrt entdecken Sie mit historischen Hafenbarkassen den Charme der Hansestadt.

Fotos: MS Hanse

You must be logged in to post a comment Login