ANZEIGE

Leinen los!

Für die Travemünder Woche

Für viele Segler ist sie das schönste Segelereignis überhaupt, die Travemünder Woche.

In diesem Jahr findet sie in den letzten Tagen des Sommermonats vom 22. bis zum 31. Juli statt. Und sie bleibt fest im Kurs, versprochen. Natürlich stehen die Regatten im Mittelpunkt, aber wer die Travemünder Woche kennt, weiss auch, das das Drumherum fast ebenso anziehend ist, wie die Deutschen Meisterschaften und die Welt- und Europameisterschaften. Travemünde ist gut vorbereitet und freut sich schon auf die Rund eine Million Besucher, die auf dem Wasser und an Land die spannenden Wettkämpfe hautnah verfolgen können.

© Foto:  www.segel-bilder.de/TW

© Foto:
www.segel-bilder.de/TW

Das Magazin Lübecker Bucht sprach mit dem Sportlichen Leiter der Travemünder Woche, Jens Kath, und wollte wissen, ob es sportlich gesehen einen Höhepunkt geben wird. „Den einen Höhepunkt zur Travemünder Woche kann es gar nicht geben. In jedem Jahr bieten wir mit einer Reihe von Titelrennen auf internationaler und nationaler Ebene Regatten von höchster sportlicher Qualität. In diesem Jahr freuen wir uns besonders auf die Weltmeisterschaften der RS500 und der Splash Blue. Aus Lübecker Sicht sind wir mit ganzem Herzen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Laser-Klassen dabei. Hier haben wir hoffnungsvolle Talente aus unserem Verein am Start. Und wir fiebern mit dem Bundesliga-Team des Lübecker Yacht-Clubs mit. Nach dem Aufstieg zu dieser Saison in die 1. Liga hat die Mannschaft nun die Chance, auf dem Heimatrevier wichtige Punkte zu sammeln.“ Auf die Frage, welche Rennen für die Zuschauer am aufregendsten sein werden, sagt Jens Kath: „Alle Rennen auf dem SAP Media Race Course werden mit umfangreicher Kameratechnik und grafischer Aufbereitung auf dem SAP Sail Cube an der Strandpromenade gezeigt. Dazu werden die Entscheidungen von fachkundigen Kommentatoren erklärt. Da können die Zuschauer direkt dabei sein. Erst segelt hier die Bundesliga an drei Tagen, und an den folgenden Tagen gehen im Wechsel die Meisterschaftsklassen an den Start. Da ist die Spannung vorprogrammiert. Das ist ein Angebot, wie man es weltweit nur ganz selten findet. Segeln zum Anfassen gibt es auch jeden Nachmittag bei den Showrennen, den SAP Trave Races, mit wechselnden Klassen auf der Trave.“ Das Highlight in Travemünde entwickelt sich ständig weiter und überrascht immer wieder mit neuen Attraktionen. Dazu erklärt uns der Geschäftsführer der Travemünder Woche gGmbH Frank Schärffe: „Die Travemünder Woche ist ein dynamisches Event. Es gibt ständig Neuerungen und Änderungen. Ein Alleinstellungsmerkmal der Travemünder Woche ist die Symbiose aus Segelsport und Festival. Die Travemünder Woche bietet Kunst, Kultur, Kulinarisches, Party und Leistungssport. Nirgends kommen Segler und Festivalbesucher so direkt zusammen wie in Travemünde. Und dieses Ziel wurde in den vergangenen Jahren konsequent verfolgt. Die SAP Trave Races und die Übertragungen auf den SAP Sail Cube sind Beispiele dafür.“ Aber auch das Musik- und Künstlerprogramm habe sich immer weiter entwickelt und für jeden sei etwas dabei. Sicher wird durch bauliche Veränderungen auf dem Priwallauch zu Einschränkungen kommen. Wir fragen Frank Schärffe, wann er damit rechne, dass die Bauarbeiten abgeschlossen seien. „Eine gute Frage, die wie oft bei baulichen Maßnahmen von vielen nicht berechenbaren Faktoren abhängt. In diesem und im kommenden Jahr müssen wir mit Einschränkungen rechnen. Wir hoffen darauf, dass 2018 die Travemünder Woche auch auf dem Priwall wieder in ruhigem Fahrwasser fährt“, erklärt er. Was für die nächsten Jahre geplant ist, wollten wir von Jens Kath wissen.

Roachford_IMG-2015_1_H

Die Travemünder Woche werde im kommenden Jahr die gemeinsamen Deutschen Meisterschaften aller Jugendboot- Klassen ausrichten. „Das wird ein tolles Jugendspektakel. Wir rechnen mit rund 1000 jugendlichen Sportlern. Schon zur 120. Travemünder Woche hat der Deutsche Segler-Verband dieses Großereignis, das nur alle vier Jahre in dieser Form ausgerichtet wird, nach Lübeck vergeben. Das zeigt, wie hoch der Stellenwert der Travemünder Woche unter den Seglern ist“, so Kath. Außerdem hoffe man darauf, Austragungsort der Segel-Bundesliga zu werden. Das sei eine tolle Ergänzung zu den Jugendmeisterschaften.

Marion-Campbell

127 JAHRE TRAVEMÜNDER WOCHE

Wie immer sind ganz viele helfende Hände der über 350 Ehrenamtler im Hintergrund beteiligt, ohne die gar nichts geht. Mit der Ausschreibung von drei Titelkämpfen auf Weltebene, vier europäischen und sechs deutschen Meisterschaften sowie als Standort des dritten Spieltags der 1. und 2. Bundesliga und Ausrichter von 13 Ranglisten- Regatten und Wettfahrten auf der Seebahn wird die Travemünder Woche 2016 ihrem eigenen Anspruch mehr als gerecht. Die Grande Dame des deutschen und internationalen Segelsports bietet mit 800 Booten bei den 29 Entscheidungen und rund 1.500 Athleten vom Jüngstensegler bis hin zum erfahrenen Salzbuckel sowie kulturellen und kulinarischen Leckerbissen eine aufregende Woche an der Travemündung. Natürlich wird auch Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe wieder dabei sein. In diesem Jahr trifft er auf Schleswig- Holsteins Innen- und Sportminister Stefan Studt.

Sicher werden die baulichen Maßnahmen auf dem Priwall und entlang der Trave in den nächsten Jahren zu Einschränkungen führen, aber langfristig wird das Areal attraktiver und noch mehr Möglichkeiten bieten, Events wie die Travemünder Woche live zu verfolgen. Neben den sportlichen Wettkämpfen erwartet die Besucher ein randvolles Programm mit Konzerten, Strandpartys und kulinarischen Genüssen. Zur schönsten Urlaubszeit stellen die Organisatoren des Lübecker Yacht- Clubs in Kooperation mit der Stadt Lübeck sowie den Hamburger Vereinen NRV und HSC ein hochklassiges Sportprogramm zusammen, und an Land steigt ein Festival der Extraklasse. Auf 80.000 Quadratmetern können die Zuschauer und die Segler feiern und genießen. Augen, Ohren und Gaumen werden verwöhnt. Neben Schlemmereien von feinköstlich bis fernöstlich gibt’s Musik von Rock’n’Roll bis Oldies. Täglich von 11 Uhr bis Mitternacht ist das Feiermeile geöffnet. Das Festival- Dreieck zur Travemünder Woche erstreckt sich zwischen Travepromenade, Strandallee und Bertlingstraße. Hier warten auf die Besucher im steten Wechsel kulinarische Genüsse, Kleinkunst und Strassenkünstler, Musikangebote, Party und natürlich der direkte Austausch mit den Sportlern.

 

DIE MISCHUNG MACHT‘S

Einen fantastischen Rundumblick erhalten Sie vom Riesenrad im Seglervillage. Dort liegen auch die Boote der Splash-Klasse und Sie haben die Gelegenheit an Ständen mit Kunsthandwerk zu stöbern.

Feinste Speisen gibt es gleich nebenan, in der Speisenwerft von Fernsehkoch Tim Mälzer. Im Medienzelt der TW-Medienpartner Lübecker Nachrichten und des Norddeutschen Rundfunks zeigt sich die Medienwelt in neuem Layout. Das NDR-Fernsehen sendet täglich Berichte von der Travemünder Woche und die LN bringen Sonderseiten. Auf der Travepromenade laden Kleinkünstler mit ihren Shows zum Verweilen und Außerirdische nehmen Sie mit auf eine Entdeckungstour. Während der zehn Tage wird ein breites Musikprogramm geboten und täglich von Montag bis Sonntag wird jeweils um 22.45 Uhr eine Lasershow die „Passat“ illuminieren. Lust auf Party und Musik macht das Beach-Club-Ensemble. Die Clubs bieten für jeden Geschmack etwas von Rock über Pop bis zum Dance und House. Weitere Konzerte mit Soul, Pop und Partymusik sind im Brügmanngarten zu hören. Auf keinen Fall entgehen lassen sollten Sie sich das Höhenfeuerwerk am Abschlusstag, dem 31. Juli um 22.45 Uhr auf der Nordermole. Der bunte Funkenregen lässt sich wunderbar von der Promenade aus und dem Strand verfolgen. Dabei können Sie schon mal Pläne schmieden für das nächste Jahr und die 128. Travemünder Woche. Das dürfen wir schon einmal verraten: Die Travemünder Woche im nächsten Jahr wird vom 21. bis zum 30. Juli stattfinden. Alle Informationen finden Sie unter www.travemuender-woche.com. Ahoi bis zur Travemünder Woche.

 

 

Fotos: www.segel-bilder.de/TW

Fotos: Veranstalter

 

You must be logged in to post a comment Login